.net-Domain: Eine gute Wahl für Ihr Webprojekt

  • Die Endung der ersten Domain war .net
  • .net-Domains sind weltweit flexibel einsetzbar

DOMAINS
.net-Domain

12 Monate

0,90 €

pro Monat, danach 1,50 €/Mon.
Einrichtung: 0 €
Preise inkl. MwSt.

Die universelle Domainendung .net

Wer sich für eine .net-Domain entscheidet, kann damit kaum etwas falsch machen. Die Endung ist international bekannt sowie verständlich und passt zu jedem Webprojekt. Ganz gleich, welches Thema Sie auf Ihrer Website behandeln oder welche Produkte Sie verkaufen: Eine .net-Domain ist ebenso universell passend wie eine .com-Domain. Sowohl für nationale als auch internationale Unternehmen und Projekte eignet sich .net. Erfahren Sie mehr zu dieser Top-Level-Domain, die zu den allerersten genutzten Domainadressen gehörte.

Alle Domain-Angebote ansehen

Der Werdegang der .net-Domain

Da die .net-Domain zu den allerersten Top-Level-Domains gehörte, hat sie bereits eine interessante Geschichte und Entwicklung vorzuweisen. 1985 wurde sie eingeführt, gemeinsam mit nur fünf anderen Top-Level-Domains. Denn obwohl das damals sogenannte ARPANET bis dahin nur von ausgewählten Gruppen genutzt wurde, wurde die Organisation der Adressen zunehmend unübersichtlicher.

Das ARPANET ist bereits 1968 entstanden. Ins Leben gerufen hat es das US-Verteidigungsministerium, um damit ein Kommunikationsnetzwerk für die Universitäten und Institute zu schaffen, die für das Militär forschten. Mit der Zeit wuchs der Kreis derjenigen, die das ARPANET nutzten. 1986 schließlich durfte dann jeder, der wollte, eine eigene Domain registrieren. Dafür standen neben .net auch .com, .org, .gov, .mil sowie .edu bereit. Diese Top-Level-Domains waren der Grundstock des Domain Name Systems (DNS).

Ursprünglich war der Einsatz jeder Domainendung für einen bestimmten Zweck geplant. So war die Endung .mil dem Militär vorbehalten und Bildungseinrichtungen nutzen .edu. Unter .com sollte alles Kommerzielle versammelt werden, während .net die Internetadressen von Netzwerkunternehmen und Infrastrukturanbietern umfassen sollte. Dazu gehörte auch die erste offizielle Domain: nordu.net.

Diese vorgegebenen Verwendungszwecke der Domains wurden mit der Zeit immer weiter aufgeweicht. .com ist mittlerweile zu der mit Abstand beliebtesten Domain geworden: Rund 50 Prozent aller Websites weltweit enden auf .com. Aber auch .net erfreut sich großer Beliebtheit. 2022 waren fast 13,5 Millionen .net-Domains registriert. Tendenz womöglich steigend – schließlich suchen immer mehr nach einer Alternative, wenn die gewünschte Domain für .com bereits vergeben ist.

Für wen eignet sich eine .net-Domain?

Die Zielgruppe der Nutzer einer .net-Domain ist riesig und im Grunde unbeschränkt. Dies erklärt auch die weltweite Beliebtheit und die hohen Registrierungszahlen. Für den deutschsprachigen Markt ist eine .de-Domain in der Regel die bevorzugte Top-Level-Domain. Falls der Wunschname unter der deutschen Domainendung nicht mehr verfügbar ist, stellt .net jedoch eine gute Alternative dar. Und falls ein Unternehmen internationale Pläne hat oder zumindest langfristig flexibel bleiben will, kann .net durchaus die beste Wahl sein. Egal, ob es sich bei Ihrem Webprojekt um einen Reiseblog, eine Restaurant-Website, einen Online-Shop für Technik oder die Konzern-Homepage handelt: Eine .net-Domain passt immer.

Registrierung einer .net-Domain: Gibt es Vorgaben?

Die Domainendung .net zählt zu den generischen Top-Level-Domains. Anders als bei den länderspezifischen Top-Level-Domains wie .de oder .nl gibt es bei .net keine Vorgaben, wo der Domaininhaber seinen Wohnsitz haben muss oder wo sich der Unternehmensstandort befindet. Normalerweise muss sich dieser bei der Registrierung einer länderspezifischen Top-Level-Domain im entsprechenden Land befinden. Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel – wie bei den Endungen .me, .tv oder .cc.

Für die Registrierung einer .net-Domain müssen Sie keine Voraussetzungen erfüllen. Überprüfen Sie einfach, ob Ihr gewünschter Domainname noch frei verfügbar ist, um sich diese Internetadresse schnell zu sichern. Es gibt lediglich Vorgaben, aus welchen Zeichen ein Domainname bestehen darf. Bei .net kann der Domainname (ohne die Endung) aus zwei bis 63 Zeichen bestehen. Erlaubt sind Buchstaben des lateinischen Alphabets, Ziffern von 0 bis 9 sowie Bindestriche. Außerdem darf eine .net-Domain deutsche Umlaute enthalten. Dies ist nicht bei allen Top-Level-Domains möglich und sorgt ebenfalls dafür, dass diese Endung für die verschiedensten Webprojekte genutzt werden kann.

Wenn Sie sich für eine .net-Domain entschieden haben, können Sie diese bequem bei STRATO kaufen. Sie erwerben damit das Recht, die ausgewählte Internetadresse zu nutzen, solange Sie möchten und solange Sie eine monatliche Gebühr zahlen. Die offizielle Registrierung Ihrer Domain und die Eintragung von Ihnen als aktuellem Domaininhaber übernimmt STRATO für Sie. Denn die Registrierung einer Domain erfolgt bei der offiziell zugeteilten Vergabestelle: Im Falle von .net ist das Verisign. Darum müssen Sie sich jedoch nicht kümmern – diese administrativen Aufgaben übernimmt Ihr Provider für Sie.

Sie wollen überprüfen, ob Ihr gewünschter Domainname mit der Endung .net oder einer anderen Domainendung verfügbar ist? Nutzen Sie den kostenlosen STRATO Domainchecker:

Häufig gestellte Fragen zur .net-Domain

Die Registrierung einer Domain erfolgt stets über einen Provider Ihrer Wahl, der sich dann um die Registrierung bei der zuständigen Vergabestelle kümmert. Jeder Provider kann für eine Domain und diese Dienstleistung einen eigenen Preis aufrufen. Bei STRATO erhalten Sie eine .net-Domain ab einem Preis von weniger als einem Euro pro Monat.
Wenn Sie eine Domain mit der Endung .net – oder irgendeiner anderen Domainendung – registrieren möchten, können Sie beispielsweise den STRATO Domain-Check nutzen. In diesen können Sie jeden beliebigen Domainnamen eingeben und erfahren sofort, ob dieser noch verfügbar ist. Falls bereits jemand anderes die gewünschte Internetadresse registriert hat, erhalten Sie außerdem direkt Vorschläge für Alternativen.
Die Domainendung .net ist eine Abkürzung für das Wort „network“, also Netzwerk im Deutschen. Viele Domainendungen sind Abkürzungen, beispielsweise für ein bestimmtes Land (wie .de für Deutschland). Gerade die neueren Top-Level-Domains wie .berlin, .café oder .computer bestehen jedoch zunehmend aus ganzen Wörter.