.gay-Domain – Websites, die Flagge zeigen

Markanten Domainnamen finden

Markanter Domainname dank .gay

Millionen Menschen gehören zur LGBTQ*-Community (Quelle: “Daliaresearch”). Mit einer .gay-Domain sprechen Sie gezielt homo- und bisexuelle, queere und Trans-Personen als Nutzer*innen an. Die Domainendung verhilft Ihrer Website zu einem markanten Namen und damit mehr Bekanntheit und Erfolg.


Sichtbarkeit für LGBT-Angebote

Die .gay-Domain gehört zu den jüngsten Top-Level-Domains. Anders als bei der bekannteren .de-Domain oder .com-Domain richtet sich die Domainendung an eine klare Zielgruppe.

Seit wann gibt es die .gay-Domain?

Die ICANN hat die Domainendung seit 20. Mai 2020 für die Öffentlichkeit freigeschaltet. Natürliche und juristische Personen können ihre Wunschdomain über Anbieter wie STRATO beim akkreditierten Registrar anmelden.

Warum wurde die .gay-Domain eingeführt?

Die .gay-Domain soll die Sichtbarkeit der LGBT-Community im Internet erhöhen und ist Zeichen des sozialen Wandels hin zu mehr sexueller und genderbezogener Vielfalt. Allein in Deutschland identifizieren sich 7,4 % der Menschen als LGBT, in ganz Europa sind es mit 6 % kaum weniger. Diese Zielgruppe erhält mit den .gay-Domains nundie Möglichkeit auf einen eigenen digitalen Raum. Wer eine solche Domain registriert, setzt ein klares Zeichen für Offenheit und Zusammenhalt. Ob Einzelperson, Projekt oder Unternehmen – die Domain macht es leicht, Aufmerksamkeit und Reichweite zu erzeugen. Unternehmen können die LGBT-Community zielgerichtet ansprechen und ihr Angebot prägnant positionieren.


Vorgaben für Domainregistrierung

Welche Vorgaben muss ich bei der Wahl eines .gay-Domainnamens beachten?

Der Name einer .gay-Domain muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Zu den wichtigsten gehören:

  • Der Name muss zwischen 1 und 63 Zeichen lang sein.
  • Er darf nicht ausschließlich aus Ziffern bestehen.
  • Alle 26 Buchstaben des lateinischen Alphabets und der Bindestrich sind erlaubt.
  • Der Bindestrich darf nicht am Anfang oder Ende des Domainnamens stehen. An dritter oder vierter Stelle dürfen keine aufeinanderfolgenden Bindestriche vorhanden sein.

Wer kann eine .gay-Domain registrieren?

Der Kreis von Personen oder Organisationen, die eine .gay-Domain registrieren können, ist nicht beschränkt. Allerdings stellt die Registrierungsstelle inhaltliche Anforderungen an die Websites: Es dürfen keine diskriminierenden Inhalte, Bedrohungen oder Belästigungen veröffentlicht werden. Bei Verstößen droht der Entzug der Domain.


Leistungen rund um .gay-Domains

STRATO Leistungen rund um .gay-Domains

Bei STRATO können Sie auf Wunsch Hosting-, Website- und Webshop-Services in Verbindung mit Ihrem .gay-Domainnamen nutzen. Sie entscheiden, welches Paket Sie benötigen. Sie erhalten mehr als nur eine Domain – viele praktische Funktionen sind inklusive:

  • SSL-Zertifikat für eine sichere Datenübertragung
  • E-Mail-Funktionen
  • 10 Subdomains für eigenständige Projekte
  • Domainumleitung auf eine andere Domain, wenn Sie es möchten
  • DynDNS & Zugriff auf DNS-Einstellung
  • Komfortabler Domainumzug anderer schon registrierter Domains

STRATO gehört zu den bekanntesten Anbietern für Hosting und Websites. Nutzen Sie die Professionalität und Erfahrung von STRATO, die hohe Sicherheitsstandards im Hosting durch TÜV-zertifizierte Rechenzentren in Deutschland und die ausgezeichnete Servicequalität sprechen für sich.