FAQ #539
Artikel editieren
Artikel weiterleiten

Welche DNS-Einträge gibt es bei STRATO und wie kann ich diese verwalten?

Domain Name System (kurz: DNS) Einträge können bei STRATO konfiguriert und verwaltet werden. In
diesem Artikel informieren wir Sie über die Möglichkeiten der Eintragungen und wie Sie diese
verwalten können.

 

Bitte beachten Sie, dass es bis zu 24 Stunden dauern kann, bis die DNS Änderungen vollständig aktiv sind.

 

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

 

Welche DNS-Einträge können bei der STRATO gesetzt werden?

In den DNS Einstellungen der ausgewählten Domains oder Subdomains können folgende DNS-Einträge selbst erstellen bzw. ändern werden:

DNS EinstellungDefinitionDomainSubdomain
NS-RecordWeiterleitung der Nameserveranfragen an einen anderen Nameserverxx
A-RecordVerknüpfung Ihrer Domain mit einer bestimmten IP-Adresse (zum Beispiel der IP-Adresse Ihres Servers)xx
AAAA-RecordVerknüpfung Ihrer Domain mit einer bestimmten IPv6-Adresse Ihres Servers)xx
MX-RecordEintragen eines Hostnames als zuständigen Mailserver mit einer bestimmten Prioritätxx
TXT-Record inkl. DKIMErlaubt es Ihnen, einen beliebigen Text in der DNS-Zone abzulegenxx
SRV-RecordMit Hilfe des Service Resource Records (SRV) können Sie festlegen, welche Dienste unter Ihrer Domain/Subdomain angeboten werdenxx
CNAME RecordFür Subdomains können Sie den CNAME Record ändern und so einen Alias für einen Webserver eintragenx
Dynamic DNSIhrer Rechner über Ihre eigene Domain erreichbar machenxx

 



Wo kann ich die DNS Einträge konfigurieren?

Die DNS Einstellung können Sie mit wenigen Klicks in Ihrem Kunden-Login vornehmen. Gehen Sie nach dem Login auf die Menüpunkte Domains --> Domainverwaltung.

FAQ539_01

 

In der Domainübersicht finden Sie rechts neben der jeweiligen Domain den Punkt verwalten. Wählen Sie diesen bitte aus.

 

FAQ539_02

 

Unter Einstellungen (Domain) können Sie den Reiter DNS Einstellungen ausklappen und den gewünschte DNS Record eintragen.

 

FAQ539_03

 

Wie kann ich den NS-Record (Nameserver) konfigurieren?

Für Ihre Domains und Subdomains (z.B. subdomain.wunschname.de) können Sie den Nameserver Record (NS-Record) bearbeiten und somit festlegen, welcher Nameserver für Ihre Domain bzw. Subdomain zuständig ist.

Voreingestellt ist der STRATO Standard Nameserver. Sie können aber auch bis zu vier eigene Nameserver für Ihre Domain oder Subdomain eintragen. Dabei ist die erste Adresse die des primären Nameservers.

Die DNS Einstellung können Sie im Kunden-Login vornehmen. Wählen Sie nach dem Login die Menüpunkte Domains --> Domainverwaltung.
In der Domainübersicht finden Sie rechts neben der jeweiligen Domain den Punkt verwalten. Wählen Sie diesen bitte aus.

Unter Einstellungen (Domain) können Sie den Reiter DNS Einstellungen ausklappen und den NS-Record verwalten.

dns einstellungen ns-record  

Aktivieren Sie nun Eigene Nameserver und tragen Sie Ihre eigenen Nameserver ein. Das Format für Nameserver lautet name1.beispiel.de. Speichern Sie die Einstellungen mit dem Button NS-Record speichern.

FAQ539_04

 

 

Sie können den NS-Record nicht bearbeiten wenn ein eigener MX-Record, ein eigener A-Record, ein SPF-Record oder ein DynDNS-Account zugewiesen wurde. Der NS-Record wird in diesem Fall als inaktiv ausgewiesen.

 


Wie kann ich den Secondary NS-Record konfigurieren? (Server)

Mit einem Secondary Nameserver können sie ein Backup schaffen, falls der Primary Nameserver ausfallen sollte. Damit können sie sicherstellen, dass die Domain dennoch erreicht wird. Primärer und Sekundärer Nameserver laufen redundant (duch den Zonentransfer werden alle Konfigurationen die Domain betreffend synchronisiert), so dass der zweite Nameserver beim Ausfall des ersten, die korrekten DNS Records für die Domain ausgeben kann, wie A-Record, MX-Record usw.  

Der Zonentransfer muss für die IP Adresse des STRATO Secondary Nameservers 81.169.148.38 erlaubt sein. Diese IP Adresse ist statisch und muss daher zukünftig nicht geändert werden (bei BIND, z.B. mittels „allow-transfer“).

Bei Nutzung STRATO Secondary Nameserver ist ein eigener Nameserver ausreichend. Erlauben Sie einen Zonentransfer von Ihrem primären Nameserver auf sns.serverkompetenz.de, so erhält dieser die DNS-Konfigurationen der von Ihnen auf Ihrem primären Nameserver eingerichteten Domains.

 

Beachten Sie bitte auch, dass Sie die IP des primären Nameserver unten im Eingabefeld Master IP eintragen müssen.

Bei einem Ausfall des primären Nameservers sind die Domains weiterhin erreichbar sind.

 

In der Zone der Domain muss außerdem sns.serverkompetenz.de als Nameserver im NS-Set zusätzlich aufgeführt werden.

Bei der Verwendung von Plesk beachten Sie bitte, dass die automatische Erkennung der IP-Adresse für den Zonen-Transfer nicht mehr funktioniert. Es ist daher notwendig, dass Sie die oben angegebene IP-Adresse 81.169.148.38 manuell für einen Zonen-Transfer in Plesk freischalten. Eine Beschreibung, wie dies gemacht werden kann, finden Sie in der Plesk-Dokumentation.

 

Wie kann ich den A-Record konfigurieren?

Mit einem A-Record können Sie Ihre Domain auf eine feste IP-Adresse (z. B. die Ihres eigenen Servers) umleiten. Einstellungen für den A-Record sind auch für Subdomains möglich.

Die DNS Einstellung können Sie im Kunden-Login vornehmen. Wählen Sie nach dem Login die Menüpunkte Domains --> Domainverwaltung.
In der Domainübersicht finden Sie rechts neben der jeweiligen Domain den Punkt verwalten. Wählen Sie diesen bitte aus.

Unter Einstellungen (Domain) können Sie den Reiter DNS Einstellungen ausklappen und den A-Record verwalten.

FAQ539_05

Setzen Sie den Radiobutton auf Eigene IP-Adresse, tragen Sie Ihre IP-Adresse ein und speichern Sie mit Klick auf Einstellungen übernehmen.

FAQ539_06


 

Wie kann ich den AAAA-Record konfigurieren?


Mit einem AAAA-Record können Sie Ihre Domain auf eine feste IPv6-Adresse (z. B. die Ihres eigenen Servers) umleiten. Einstellungen für den AAAA-Record sind auch für Subdomains möglich.

Die DNS Einstellung können Sie im Kunden-Login vornehmen. Wählen Sie nach dem Login die Menüpunkte Domains --> Domainverwaltung.
In der Domainübersicht finden Sie rechts neben der jeweiligen Domain den Punkt verwalten. Wählen Sie diesen bitte aus.

Unter Einstellungen (Domain) können Sie den Reiter DNS Einstellungen ausklappen und den AAAA-Record verwalten.

FAQ539_07

Klicken Sie hier auf Eigene IP-Adresse und tragen Sie in die entsprechenden Felder die jeweiligen Adressbestandteile ein. Mit Einstellungen übernehmen speichern Sie die Eingabe.

FAQ539_08


 

Wie kann ich den MX-Record konfigurieren?

Mit Hilfe des Mail Exchange Resource Records (MX-Record) können Sie festlegen, welche Mailserver für Ihre Domain zuständig sind. Dabei wird zwischen Primären E-Mailservern und Backup E-Mailservern unterschieden. Sind die primären E-Mailserver nicht verfügbar, werden die E-Mails auf den Servern zwischengespeichert, die als Backup E-Mailserver hinterlegt sind.

Mit dem Konfigurieren eines eigenen Mailservers übernimmt dieser die komplette Verantwortung über die Annahme, Filterung, Weiterleitung von E-Mails. Das STRATO-Mailsystem wird dann keine E-Mails mehr speichern, filtern oder weiterleiten, auch nicht, wenn noch Mailboxen oder Weiterleitungen eingerichtet sind.

Alle zum Zeitpunkt der Einrichtung eines eigenen Mailservers (MX-Record) vorhandenen Mailboxen und E-Mails bleiben erhalten und können weiterhin gelesen werden.

Die Änderung des MX-Records können Sie sowohl für jede Domain, als auch für jede Subdomain getrennt vornehmen.

Die DNS Einstellung können Sie im Kunden-Login vornehmen. Wählen Sie nach dem Login die Menüpunkte Domains --> Domainverwaltung.
In der Domainübersicht finden Sie rechts neben der jeweiligen Domain den Punkt verwalten. Wählen Sie diesen bitte aus.
 

Unter Einstellungen (Domain) können Sie den Reiter DNS Einstellungen ausklappen und den MX-Record verwalten.

FAQ539_09

Jetzt können Sie auf Eigener Mailserver umschalten und Ihren eigenen E-Mailserver oder den eines anderen IT-Dienstleisters eintragen und mit Einstellungen übernehmen speichern.

 

Bitte beachten Sie, dass die Angaben im Format mail.ihr-mailserver.de. (mit Punkt als Abschluss) eingetragen werden müssen. Es ist ebenfalls technisch notwendig, dass die dort eingetragene Domain/Subdomain per A-Record, also mit eigener IP-Adresse, erreichbar sein muss.


FAQ539_10

Zusätzlich zu den primären Mailservern können Sie zusätzlich noch Backup Mailserver festlegen, diese kommen zum Einsatz sollte der primäre Mailserver einmal nicht erreichbar sein.

Rechts neben Ihrem Adressfeld steht Ihnen ein Drop-Down-Menü zur Verfügung, über welches Sie die Prioritäten Ihrer E-Mail Accounts festlegen können. Bitte beachten Sie, dass der Primäre Mailserver grundsätzlich immer eine höhere Priorität vor dem Backup-Server hat.

Was passiert, wenn die (Primär-)Mailserver nicht erreichbar sind?
1. Falls Sie zwei primäre Mailserver eingerichtet haben, versucht STRATO die E-Mails zuerst an den ersten und dann an den zweiten Mailserver zuzustellen. Ist dies nicht möglich, wird versucht die E-Mail an den ersten Backup Mailserver auszuliefern.

2. Wird der STRATO-Mailserver als Backup genutzt, bleiben die E-Mails dort maximal 5 Tage liegen. Während dieser 5 Tage versucht der STRATO Backup-Mailserver immer wieder einen der primären Mailserver zu erreichen und die Nachricht an diesen zuzustellen. Wenn die primären Mailserver maximal fünf Tage nicht erreichbar sind, werden die Nachrichten als unzustellbar an den Absender zurückgeschickt.

3. Nutzen Sie einen eigenen Primär- und Backup-Server kann STRATO bei deren Einschränkung nichts machen. Ob der Versender darüber informiert wird, dass die Mail nicht zugestellt wurde, hängt von der Konfiguration des Mailservers ab.


 

Wie kann ich den TXT-Record konfigurieren?

Mit dem TXT-Record können Sie einen frei definierbaren Text in der DNS-Zone ablegen. Über den TXT-Record können Sie z.B. Einstellungen zum SPF-Record vornehmen.

Die DNS Einstellung können Sie im Kunden-Login vornehmen. Wählen Sie nach dem Login die Menüpunkte Domains --> Domainverwaltung.
In der Domainübersicht finden Sie rechts neben der jeweiligen Domain den Punkt verwalten. Wählen Sie diesen bitte aus.


Unter Einstellungen (Domain) können Sie den Reiter DNS Einstellungen ausklappen und den TXT Records inklusive SPF und DKIM Einstellungen verwalten.

FAQ539_11

Auf der folgenden Seite können Sie den TXT-Record für die ausgewählte Domain festlegen.

FAQ539_12

Sie können auswählen, ob sie eine der vordefinierten SPF-Regeln verwenden möchten oder alternativ eine benutzerdefinierte TXT-Regel festlegen möchten.


Übersicht über die vordefinierten SPF-Regeln

SPF-RegelErklärung
Standard STRATO Mailserverempfohlene Einstellung bei Verwendung der STRATO E-Mail Server, dies soll unter anderem auch die Fälschung von Absenderadressen bei E- Mails minimieren (Mail-Spoofing). Dazu muss auch die DMARC Einstellung vorgenommenw werden.
Faildie Direktive definiert nicht autorisierte Sender, empfohlene Einstellung bei der Verwendung eines alternativen E-Mail Servers (eigener MX-Record)
Softfaildie Direktive definiert ebenfalls nicht autorisierte Sender, behandelt diese aber weniger restriktiv, wird meistens für Testzwecke verwendet
Präfixgibt vor, worauf die Regel angewendet werden soll, ob auf bestimmte Domains oder auf alle Domains
WertCode der Ausgeführt werden soll

 

Wie kann ich die DKIM konfigurieren?

DKIM ist eine Methode zur Abwehr von Spam- und Phishing-Mails. Bei dieser Methode wird die E-Mail automatisch vom versendenden Mailserver mit einer digitalen Signatur versehen. Der empfangende Mailserver kann dann über die Abfrage des öffentlichen Schlüssels im DNS der Absender-Domain die E-Mail verifizieren.

Für Kunden, die ausschließlich unsere Mail-Server nutzen (per „smtp.strato.de“ versenden), signieren wir bereits seit Jahren alle ausgehenden E-Mails mit DKIM.

Die DNS Einstellung können Sie im Kunden-Login vornehmen. Wählen Sie nach dem Login die Menüpunkte Domains --> Domainverwaltung.
In der Domainübersicht finden Sie rechts neben der jeweiligen Domain den Punkt verwalten. Wählen Sie diesen bitte aus.


Unter Einstellungen (Domain) können Sie den Reiter DNS Einstellungen ausklappen und den TXT Records inklusive SPF und DKIM Einstellungen verwalten.
FAQ539_11

Hier können Sie die DKIM Einstellungen vornehmen.

DKIM

 

Wie kann ich den SRV-Record konfigurieren?

Mit Hilfe des Service Resource Records (SRV) können Sie festlegen, welche Dienste unter Ihrer Domain/Subdomain angeboten werden. SRV-Records werden häufig für die Protokolle XMPP, SIP oder LDAP sowie zur Nutzung von Office 365 verwendet.

Die DNS Einstellung können Sie im Kunden-Login vornehmen. Wählen Sie nach dem Login die Menüpunkte Domains --> Domainverwaltung.
In der Domainübersicht finden Sie rechts neben der jeweiligen Domain den Punkt verwalten. Wählen Sie diesen bitte aus.
 

Unter Einstellungen (Domain) können Sie den Reiter DNS Einstellungen ausklappen und den SRV-Record verwalten.

FAQ539_13

 

EingabefeldInhaltHinweise
_Service._Tragen Sie hier den Namen des propagierten Dienstes ein, z.B. sip Hinweis: die Sonderzeichen "_ . _" müssen nicht mit eingetragen werdenEinschränkungen: Erlaubte Anzahl der Zeichen = mind. 1 bis max. 24. Erlaubte Zeichen = Buchstaben a-z und A –Z, keine Umlaute, Ziffern 0-9, Sonderzeichen „-„
ProtokollTragen Sie hier das gewünschte Protokoll ein, z.B. tcpEinschränkungen: Erlaubte Zeichen = Buchstaben a-z und A –Z, keine Umlaute, Ziffern 0-9
PrioritätEinträge mit niedriger Priorität werden bevorzugt behandeltEinschränkungen: Erlaubte Zeichen = Ziffern 0-9 Range = 0-65535
GewichtDas Gewicht dient der Lastverteilung bei gleicher PrioritätEinschränkungen: Erlaubte Zeichen = Ziffern 0-9 Range = 0-65535
PortTragen Sie hier die Portnummer einEinschränkungen: Erlaubte Anzahl der Zeichen = mind. 1 bis max. 5. Erlaubte Zeichen = Ziffern 0-9 Range = 0-65535
ZielTragen Sie hier den Hostnamen des Servers, der den Dienst bereitstellt, ein, z.B. sip.wunschname.deEinschränkungen: Erlaubte Zeichen = Buchstaben a-z und A –Z, keine Umlaute, Ziffern 0-9, Sonderzeichen „.“, „-„

 

Es muss ein absoluter Nameserver angegeben werden, das heißt der Servername muss mit einem Punkt nach der Toplevel-Domain enden. Beachten Sie bitte, dass das Ziel einen gültigen A- oder AAAA-Record besitzen muss, ein Ziel mit CNAME-Record ist nicht zulässig.

FAQ539_14


 

Wie kann ich den CNAME-Record konfigurieren?

STRATO bietet Ihnen die Möglichkeit für die von Ihnen eingerichteten Subdomains den CNAME-Eintrag zu ändern. Mittels dieser Änderung können Sie Ihre Subdomain auf eine beliebige andere Adresse weiterleiten und so externe Anwendungen unter Ihrer Domain erreichbar machen. Dieser Dienst wird beispielsweise für die Nutzung Ihrer Domain mit Microsoft Online Services oder Google Apps benötigt.

 

Anstatt mail.google.com/a/wunschname.de können Sie das Angebot dann beispielsweise auch über mail.wunschname.de aufrufen.

Die DNS Einstellung können Sie im Kunden-Login vornehmen. Wählen Sie nach dem Login die Menüpunkte Domains --> Domainverwaltung.
Klicken Sie auf das +-Symbol neben Ihrer Domain, um die Subdomains auszuklappen. Gehen Sie auf die betreffende Subdomain und klicken Sie auf „verwalten“.

Unter Einstellungen (Domain) können Sie den Reiter DNS Einstellungen ausklappen und den CNAME-Record verwalten.

FAQ539_15

In das Eingabefeld geben Sie bitte die gewünschte Zieladresse ein, setzen das Häkchen beim Hinweistext, speichern den Vorgang und übernehmen die Einstellungen.

FAQ539_16

Einschränkungen bei der Verwendung eines CNAME-Eintrages

Onlinebasierte Dienste wie GoogleApps oder Microsoft Online-Services (Office 365) erfordern den Eintrag eines CNAME-Eintrags für das DNS. Diesen Eintrag können Sie im STRATO Kunden-Login Ihres Paketes für eine Subdomain eintragen.

Die Eintragung eines CNAME-Records hat unmittelbare Auswirkungen für eingerichtete Dienste (E-Mail, DNS, FTP, WWW), die unter dieser Domain betrieben werden.

  • Falls für einen Domainnamen ein CNAME-Eintrag aktiviert werden soll, darf kein weiterer
    DNS-Eintrag für den Domainnamen existieren („entweder-oder"). Anfragende DNS-Server
    wüssten sonst nicht, ob sie den Domainnamen als Alias interpretieren oder stattdessen (bei
    einem A-Record) die IP-Adresse des Webservers zurückliefern sollen. Die „entweder-oder"-
    Einschränkung bei CNAME-Einträgen ist Voraussetzung für konsistente Informationen
    aus dem DNS.

  • CNAME-Einträge sind nur auf Subdomain-Level verfügbar, da hier kein DNS-Eintrag
    vorgegeben ist. Für eine Domain werden bei der jeweiligen Registry (z. B. DENIC) die
    Nameserver des Providers (STRATO) hinterlegt. Diese Einträge erfolgen über sogenannte NS-
    Records. Damit existiert für den Domainnamen bereits ein DNS-Eintrag. Da dieser Eintrag
    nicht gelöscht werden kann, ist die Verwendung für CNAME-Einträge auf Domainebene nicht
    möglich.

 

Auswirkungen eines CNAME-Eintrages

Alle vorhandenen DNS-Einstellungen außer CNAME sind inaktiv und können auch nicht mehr aktiviert werden. Die Option steht Ihnen im STRATO Kunden-Login erst wieder zur Verfügung, wenn der CNAME Eintrag entfernt wird.

 

Wie kann ich den DMARC Record konfigurieren?

DMARC ist ein Mechanismus, der den Missbrauch von E-Mails, wie er im Rahmen von Phishing vorkommt, reduzieren soll.

Die DNS Einstellung können Sie im Kunden-Login vornehmen. Wählen Sie nach dem Login die Menüpunkte Domains --> Domainverwaltung.
In der Domainübersicht finden Sie rechts neben der jeweiligen Domain den Punkt verwalten. Wählen Sie diesen bitte aus.
 

Unter Einstellungen (Domain) können Sie den Reiter DNS Einstellungen ausklappen und den TXT Records inklusive SPF und DKIM Einstellungen verwalten.

FAQ539_11


Danach wählen Sie für die SPF-Regel Standard STRATO Mailserver:

FAQ539_Mail

Die DMARC-Regeln (Policy) werden wie DKIM und SPF im DNS öffentlich hinterlegt. Dafür gibt es einen TXT-Record mit dem Präfix _dmarc, der mit bestimmten Werten gefüllt sein muss. Dabei bietet Ihnen DMARC drei unterschiedliche Vorgehensweisen an, wenn SPF- _und_ DKIM-Prüfung beide ein negatives Ergebnis liefern:


1. Policy none: Die E-Mail wird unverändert zugestellt. Es kann jedoch einen Report für den Fehler geben (wenn der Mailserver das unterstützt).

2. Policy quarantine: Die E-Mail wird als Spam behandelt. Sie als Empfänger legen fest, was das bedeutet. Bei STRATO können Sie für empfangene Mails zwischen vier Behandlungen wählen:
Spam niemals ablehnen (= Zustellung in den Posteingang wie eine normale Nachricht)
Betreff von Spam-Mails im Posteingang markieren
Spam in Spam-Ordner ablegen
Spam grundsätzlich ablehnen: Die Nachricht wird abgelehnt (rejected), der Absender erhält eine entsprechende Mitteilung.

3. reject: Nachrichten werden abgelehnt (rejected), der Absender erhält eine entsprechende Mitteilung.

Für DMARC nehmen Sie folgende Einstellungen vor:
Präfix: _dmarc
Typ: TXT
Wert: v=DMARC1; p=quarantine; pct=100
Statt quarantine schreibe none oder reject je nach gewählter Policy, so wie oben beschrieben.

FAQ539_dmarc

Weitere Informationen zur DMARC finden Sie hier:
Wie kann ich DMARC bei STRATO aktivieren?

 

 

Wie kann ich den Dynamic DNS konfigurieren?


DynDNS oder auch "Dynamic Domain-Name-Service" ist ein Dienst, der es Ihnen ermöglicht, einen festen Domainnamen für eine sich ändernde IP-Adresse einzurichten.

Mit Dynamic DNS (DynDNS) haben Sie die Möglichkeit, Ihre bei STRATO registrierte Domains und eingerichtete Subdomains auf einen beliebigen, an das Internet angeschlossenen Rechner weiterzuleiten. Dies ermöglicht Ihnen, auf dem eigenen Rechner betriebene Internetdienste (Server) wie FTP oder Streaming-Media leicht erreichbar zu machen.

Mögliche Nutzungsszenarien sind:

•    Zugriff auf den eigenen Rechner von Unterwegs über eine eigene Domain
•    Bereitstellung eigener Dateien über FTP zum Download über das Internet
•    Bereitstellung von Streaming-Media
•    Betrieb eines eigenen Mail-Servers auf einem Firmenrechner, etc.

Die DNS Einstellung können Sie im Kunden-Login vornehmen. Wählen Sie nach dem Login die Menüpunkte Domains --> Domainverwaltung.
In der Domainübersicht finden Sie rechts neben der jeweiligen Domain den Punkt verwalten. Wählen Sie diesen bitte aus.


Unter Einstellungen (Domain) können Sie den Reiter DNS Einstellungen ausklappen und den Dynamic DNS Einstellungen verwalten.

FAQ539_17

 

Bitte beachten Sie, dass die Nutzung von DynDNS nicht möglich ist, wenn Sie bereits eine eigene Konfiguration des A-Record, MX-Record oder NS-Record vorgenommen haben.


Auf der folgenden Seite können Sie den Dynamic DNS für die ausgewählte Domain festlegen.

Schließen Sie die Einstellungen mit Klick auf Einstellungen übernehmen ab und wiederholen Sie diesen Vorgang für jede Ihrer Domains oder Subdomains, für die Sie DynDNS aktivieren möchten.

FAQ539_18

Ein separates Passwort für DynDNS können Sie unter Sicherheit und Passwörter festlegen selbst vergeben. Sofern Sie kein Passwort festlegen, wird automatisch das Masterpasswort verwendet.

FAQ539_18

DynDNS auf Ihrem Zielrechner einrichten
Damit Ihr Rechner unserem DNS-Server seine aktuelle IP-Adresse melden kann, müssen Sie noch ein DynDNS-Client auf Ihrem Rechner installieren, das diese Aufgabe übernimmt. Es sind viele Programme für diese Aufgabe erhältlich.
Unser DynDNS-Server nutzt das Protokoll DynDNS v2 von dyndns.org (englisch) für den DynDNS-Update. Ihr DynDNS-Client benötigt folgende Angaben, um die automatische Aktualisierung der IP-Adresse vornehmen zu können:

•    Server: https://dyndns.strato.com/nic/update
•    Host: Die umzuleitende Domain oder Subdomain (z. B.: meinpc.wunschname.de)
•    User: Eine Domain aus Ihrem Paket (z. B.: wunschname.de)
•    Passwort: Ihr Dynamic DNS Passwort, das Sie im STRATO Kunden-Login vergeben können

 

Weitere Informationen dazu finden Sie hier:
so einfach richten sie dyndns fuer ihre domains ein

81.169.148.38
×