E-Mail wurde erfolgreich versandt.

Wie aktiviere ich den Spamschutz in STRATO Webmail?


Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Einloggen in STRATO Webmail

STRATO Webmail bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, mit Spam E-Mails umzugehen. Zum Setzen eines Spamfilters loggen Sie sich zunächst bitte in STRATO Webmail ein.

Die Einstellungsmöglichkeiten zum Spam-Schutz finden Sie unter Einstellungen > Spam-Einstellungen.

Es öffnet sich das Menü, in dem Sie den Spam-Schutz einrichten können. Legen Sie fest, was mit als Spam erkannten E-Mails geschehen soll. Zur Auswahl stehen Ihnen hierbei die Optionen:

  • Spam in Spam-Ordner ablegen
  • Spam grundsätzlich ablehnen
  • Betreff von Spam-Mails im Posteingang markieren
  • Spam niemals ablehnen

Was ist Spam und wie sch�tze ich mich davor?-1.png

Wählen Sie die gewünschte Option durch Anklicken aus, die Einstellung wird automatisch übernommen.

Bei Auswahl der Option Spam in Spam-Ordner ablegen werden Spam E-Mails in einen gesonderten Ordner verschoben. Dieser Ordner wird im STRATO Webmail automatisch angelegt, sobald Sie die erste Spam-E-Mail erhalten.

Um Ihren Posteingang von unerwünschten Spam E-Mails zu entlasten, wird eine Reihe von wirkungsvollen Abwehrmechanismen von STRATO eingesetzt. Dazu gehört z.B. das Identifizieren von E-Mails, deren Absender bei so genannten Blacklist-Servern gelistet sind.

Ein weiterer erfolgreicher Abwehrmechanismus ist, E-Mails nach bestimmten, in Spam E-Mails verwendeten, Textmustern zu untersuchen. Beim Auftreten dieser Textmuster werden E-Mails als Spam identifiziert und abgelehnt bzw. als E-Mail Spam kenntlich gemacht.

Beachten Sie bitte, dass in Ausnahmefällen Spamfilter auch harmlose E-Mails, zum Beispiel anhand des Textmusters, als Spam klassifizieren und entsprechend behandeln können.

Einrichten des Spamschutz im STRATO Kunden-Login

Verwenden Sie alternativ zu STRATO Webmail ein lokales E-Mail Programm, können Sie den Spamschutz in der E-Mail Verwaltung Ihres STRATO Kunden-Login aktivieren.

Für die Konfiguration des Spamschutzes im STRATO Kunden-Login benötigen Sie Ihre Kundennummer und Ihr Passwort.

Nach dem Login in Ihren STRATO Kunden-Login rufen Sie bitte die E-Mail Verwaltung Ihres Paketes auf.

Was ist Spam und wie sch�tze ich mich davor?-2.png

In der E-Mail Verwaltung wählen Sie bitte das Postfach aus, für welches Sie den Spamschutz konfigurieren möchten. Markieren Sie dazu bitte das betreffende Postfach und klicken Sie auf Postfach bearbeiten.

Was ist Spam und wie sch�tze ich mich davor?-3.png

In der folgenden Ansicht wählen Sie bitte die Option Spamschutz aus.

Was ist Spam und wie sch�tze ich mich davor?-4.png

Ihnen stehen  die folgenden vier Optionen zur Verfügung:

OptionErklärung
Spam niemals ablehnenSpam E-Mails werden zugestellt und finden sich in Ihrem Posteingang.
Betreff von Spam-Mails im Posteingang markierenSpam E-Mails werden zugestellt und finden sich in Ihrem Posteingang, die E-Mail wird über den Betreff als Spam gekennzeichnet.
Spam in Spam-Ordner ablegenSpam E-Mails werden in einem separaten Ordner Spam abgelegt.
Spam grundsätzlich ablehnenDer Empfang von Spam E-Mails wird abgelehnt und die E-Mail nicht an ihr Postfach zugestellt.

Wählen Sie die gewünschte Option und speichern Sie Ihre Einstellung.

Ich habe eine E-Mail über den Versand von Spam erhalten 

Erkennt der Spamfilter eine ausgehende E-Mail eindeutig als Spam, wird der Versand und die Zustellung der Spam-E-Mail blockiert. Der Absender der Spam-E-Mail erhält eine automatisierte Nachricht, auch Bounce E-Mail genannt, über die ausbleibende Zustellung zugesandt.

Spammer benutzen gerne fremde Postfächer zum Versenden von Spam-E-Mails. Dazu bringen sie, z.B. durch Erlangung des Passwortes durch sogenannte Phishing-E-Mails oder durch einfaches Ausprobieren, das Postfach unter ihre Kontrolle, und missbrauchen es dann, um darüber in kurzer Zeit möglichst viele Spam-E-Mails zu versenden.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der genannten Gründe in der Bounce E-Mail sowie eine Erklärung:

RFCAblehnungsgrundBedeutungWas ist die Lösung?
550 5.7.1Refused by local policy. Message contains a dangerous attachment!Der verwendete E-Mail-Anhang wurde als Spam klassifiziert, oder angehängte Dateien mit dieser Endung sind nicht erlaubt (z.B. .EXE, .COM).Ändern Sie die Dateiendung in bspw. .txt
550 5.7.1Refused by local policy. Sending of SPAM is not permitted!Die E-Mail-Inhalt wurde als Spam erkannt und vom Spamfilter blockiert.Überprüfen Sie den Inhalt der E-Mail, die darin enthaltenen Links, sowie die Anhänge.
450 4.7.0Transmit rate limit exceeded, try again later (ACC)Von einem Postfach wurden in einer bestimmten Zeit zu viele E-Mails versendet.Das Versenden der E-Mails sollte über einen längeren Zeitraum erfolgen.
450 4.7.0Transmit rate limit exceeded, try again later (RID)Von verschiedenen Postfächern eines Paketes aus wurden in einer bestimmten Zeit zu viele E-Mails versendet.Das Versenden der E-Mails sollte über einen längeren Zeitraum erfolgen.

Beispiel im STRATO Webmail

Was ist Spam und wie sch�tze ich mich davor?-5.png

Beispiel im Mozilla Thunderbird

Was ist Spam und wie sch�tze ich mich davor?-6.png

Hinweis: Es erfolgt keine generelle Sperrung des E-Mailpostfachs. Es ist weiterhin möglich reguläre E-Mails, die nicht eindeutig als Spam erkannt wurden, zu versenden.

War dieser Text hilfreich für Sie?
Info: 2677528b9324e4e3a48c1c7d06f52bc291566515