Website programmieren vs. Homepage-Baukasten nutzen

  • Muss man Programmiersprachen erlernen, um eine Website zu erstellen?
  • Geht es auch anders und ohne Vorkenntnisse?
  • Wie erstellt man Webseiten mit dem Homepage-Baukasten?
Zum Homepage-Baukasten
Website programmieren

Was muss auf Webseiten eigentlich programmiert werden?

Eine Website besteht aus vielen Elementen wie Texten, Bildern, Menüleisten, Buttons und vielem mehr. Diese Elemente müssen auf der Homepage platziert, mit Inhalten gefüllt und gestaltet werden. Sie sollen eine bestimmte Schriftart, Farbe und Form aufweisen oder interaktiv nutzbar sein, wie beispielsweise Kontaktformulare oder die Bestellfunktion in einem Onlineshop. All das muss auf einer Website programmiert werden.

Die erfreuliche Nachricht gleich vorneweg: Wenn Sie mit dem Homepage-Baukasten von STRATO eine Website erstellen, müssen Sie keine Programmiersprachen erlernen. Dennoch kann es helfen, zumindest im Grundlegenden zu verstehen, wie eine Internetseite funktioniert und entsteht. Dafür geben wir hier einen kleinen Überblick und erklären außerdem, wie Sie mit dem Homepage-Baukasten Ihre persönliche Website gestalten können.


Welche Programmiersprachen eignen sich zur Erstellung einer Website?

Wer eine komplette Website programmiert, nutzt nicht nur eine einzige Programmiersprache, sondern außerdem in aller Regel Auszeichnungs- sowie Skriptsprachen. Was die Unterschiede sind, erläutern wir nachfolgend genauer, indem wir einige der gängigsten Sprachen vorstellen.

Website programmieren mit HTML und CSS

Die Basis einer Website programmieren mit HTML und CSS

Am Anfang jeder Webentwickler-Karriere steht in der Regel das Erlernen von HTML (Hypertext Markup Language). Dabei handelt es sich um eine sogenannte Auszeichnungssprache, die 1992 vom World Wide Web Consortium entwickelt wurde. Auszeichnungssprache heißt sie deswegen, weil mit HTML die Struktur einer Webseite festgelegt wird. Wie ist die Seite aufgebaut? Wo soll welches Element platziert sein? Diese Befehle erteilt ein Webentwickler dem Browser mit HTML. Allein auf diese Weise ist jedoch kein modernes Webseiten-Design mehr möglich. Damit die Elemente gut aussehen oder verschiedene Funktionen erfüllen, sind noch weitere Schritte notwendig. Aber HTML bildet die Basis der Website-Programmierung und begegnet einem immer wieder bei der Erstellung und auch Pflege einer Homepage.

HTML geht mit CSS Hand in Hand. CSS (Cascading Style Sheets) ist eine Stylesheet-Sprache, die für das Design der Webseiten-Elemente verantwortlich ist. Erste Vorschläge für Web-Stylesheets kamen fast zeitgleich mit HTML Anfang der 1990er Jahre auf. Mit CSS bekommt Ihre Website Leben: Wie groß soll ein Button sein, welche Farbe und Form hat er, welche Schriftart und -größe wird für den Text verwendet? All das kann mit CSS festgelegt werden.


Dynamische Website programmieren mit JavaScript

Mit JavaScript und PHP Dynamik in die Website bringen

JavaScript und PHP sind zwei sehr verbreitete Skriptsprachen und damit ebenfalls keine reinen Programmiersprachen im eigentlichen Sinne. Mit beiden Sprachen können Sie kleinere Programme oder auch Web-Applikationen schreiben und Animationen gestalten. Es gibt zwar Unterschiede, im Grunde sind PHP und JavaScript beim Programmieren einer Website jedoch ähnlich zu verwenden. JavaScript wurde 1995 erfunden, als Ergänzung zu HTML und CSS in der Webentwicklung. PHP stammt ursprünglich aus demselben Jahr, wurde jedoch zwischenzeitlich stark überarbeitet und gilt als etwas anwendungsfreundlicher als JavaScript.

Sie können mit Skriptsprachen Ihre Website insgesamt dynamischer gestalten. Beispielsweise kann JavaScript die Eingaben von Nutzern in Formularen interpretieren und darauf reagieren. Folgendes Anwendungsszenario ist Ihnen sicherlich bereits begegnet: Sollte ein Nutzer eine unerlaubte Eingabe in einem Formular tätigen, verhindert das Formular das Absenden und weist den Nutzer auf die notwendige Änderung hin. Ein anderes Beispiel ist mehr Dynamik bei Buttons. So kann eine Schaltfläche ihr Erscheinungsbild beim Mouse-over oder beim Klick verändern und so plastischer wirken.

Webentwickler können Befehle in JavaScript und PHP entweder direkt in den HTML-Code schreiben oder wahlweise ein separates Skript mit Befehlen erstellen und dieses mit dem Quellcode verknüpfen, um das Erscheinungsbild der Website zu ändern.


Website programmieren mit Python

Python als Alleskönner

Python ist eine Programmiersprache, die sich für den Einsatz in der Webentwicklung eignet – aber bei Weitem nicht nur dafür. Mit Python können komplexe Programme geschrieben werden, die diverse Funktionen ausführen können. Ob das Entwerfen umfangreicher Software oder Website-Programmierung: Python ist bei vielen Entwicklern beliebt, seit die Programmiersprache 1991 erschien. Ein Grund dafür ist die einfach zu erlernende Syntax, die sich am Englischen orientiert. Python wird in vielen IT-Bereichen eingesetzt, unter anderem in der System-Administration, der Datenanalyse, beim Programmieren künstlicher Intelligenz genauso wie in der Videospielindustrie.

Unbewusst begegnet Ihnen Python beispielsweise bei YouTube, das zum Teil mit dieser Programmiersprache erstellt ist. Um Webseiten zu programmieren beziehungsweise dynamisch zu gestalten, kann Python auch als Skriptsprache eingesetzt werden – analog zu JavaScript und PHP.


Ganz ohne Programmieren: Website-Erstellung mit dem Homepage-Baukasten

Basiswissen zu haben, ist immer gut – so verstehen Sie besser, wie eine Website entsteht und was im Hintergrund abläuft. Dennoch ist es keineswegs notwendig, dass Sie Ihre Website selbst programmieren. Einen seriösen und professionellen Webauftritt können Sie beispielsweise unkompliziert mit dem Homepage-Baukasten von STRATO gestalten, denn andere Webentwickler haben dort für Sie bereits die Vorarbeit geleistet. So können wir Ihnen einen Editor an die Hand geben, bei dem Sie keinen Code schreiben müssen, um ein Bild von rechts nach links zu verschieben, sondern Sie können einfach das Bild mit der Maus anklicken und ziehen. Generell passiert im Homepage-Baukasten das meiste per Drag-and-Drop. Sie wählen die Objekte und Elemente aus, die Sie benötigen, und platzieren diese an jedem gewünschten Ort. Sie können sie kleiner und größer machen sowie weiter bearbeiten und mit Inhalten füllen.

Im Homepage-Baukasten bearbeiten Sie Texte im Grunde so, wie Sie es von Programmen wie Word gewohnt sind. Alles ist eindeutig beschrieben und intuitiv gestaltet, sodass Sie sich auch ohne jegliche Vorkenntnisse bei der Website-Programmierung zurechtfinden werden.


Website mit Homepage-Baukasten erstellen

Schritt für Schritt eine Website konzipieren mit dem Homepage-Baukasten

Anstatt mehrere Programmiersprachen zu lernen, können Sie sich einfach für den Homepage-Baukasten entscheiden. Diesen müssen Sie nicht einmal installieren, sondern können sich im Browser einloggen und direkt loslegen:

  • Sie wählen aus rund 200 Vorlagen ein Design für Ihre Website aus. Dieses gibt die grundsätzliche Ausrichtung Ihrer Internetpräsenz vor, Sie können es jedoch individualisieren.
  • Mit wenigen Klicks bestimmen Sie die verwendeten Schriftarten, sämtliche Farben sowie die Positionen von Elementen wie Texten, Bildern oder Formularen auf den einzelnen Webseiten.
  • Startseite, Leistungsportfolio, Über uns, Kontakt und Impressum: Welche Unterseiten und Menüpunkte es auf Ihrer Website geben soll, entscheiden allein Sie. Bis zu 500 Seiten können Sie mit dem Homepage-Baukasten anlegen – je nachdem, welchen Tarif Sie gewählt haben.
  • Das Grundgerüst und die Optik stehen – dann geht es an die Inhalte. Klicken Sie an eine Stelle, wo ein Text stehen soll, und tippen Sie einfach los. Bilder laden Sie bequem von Ihrem Computer hoch und platzieren auch diese einfach an den gewünschten Stellen.
  • Ein responsives Design ist beim Homepage-Baukasten bei den meisten Design-Vorlagen Standard. Das bedeutet, dass sich Ihre Website flexibel an verschiedene Bildschirmgrößen anpasst. Die mobile Vorschau können Sie jederzeit überprüfen und einige spezielle Einstellungen für die Ausgabe auf Smartphone und Co. vornehmen.
  • Wenn alles steht, gehen Sie mit einem Klick online und machen Ihre Website zugänglich für Besucher.
  • Einzelne Unterseiten – oder auch die gesamte Website – können Sie jederzeit nach Bedarf offline nehmen, wenn größere Änderungen anstehen. Kleine Nachbearbeitungen oder Ergänzungen stellen Sie unsichtbar für Ihre Besucher im Homepage-Baukasten ein, kontrollieren die Änderungen in der Vorschau, und erst wenn alles stimmt, geben Sie die Änderungen frei.

Sowohl die erstmalige Einrichtung als auch die regelmäßige Pflege Ihrer Website mit dem Homepage-Baukasten ist komfortabel, zeitsparend und professionell möglich.

Homepage-Baukasten entdecken

Häufige Fragen zur Website-Programmierung

Programmiersprachen sind formale Sprachen zum Formulieren von Befehlen, die anschließend von Computern ausgeführt werden können. Dabei ist genau festgelegt, welche Sprachelemente und Vokabeln zulässig sind und wie sie zu verwenden sind. Moderne Programmiersprachen lehnen sich an menschliche Sprache an, damit sie einfach zu erlernen und zu nutzen sind. Im Anschluss wird klassischerweise der geschriebene Quellcode von einem Compiler in maschinenlesbaren Binärcode übersetzt. Ein Computer kann diesen dann verstehen und die erteilten Befehle ausführen – also ein Programm mit den vom Entwickler gewünschten Funktionen zum Laufen bringen.
Beim Homepage-Baukasten wird an keiner Stelle die Eingabe von Code benötigt. Anders als im (Text-)Editor in einigen Content-Management-Systemen, beispielsweise WordPress, ist die manuelle Eingabe von HTML-Code im Homepage-Baukasten nicht möglich. Die gesamte Bearbeitung läuft über WYSIWYG-Editoren. WYSIWYG bedeutet „What You See Is What You Get“ – Sie sehen also direkt, wie eine vorgenommene Veränderung auf Ihrer Website aussieht.
Eine pauschale Antwort ist hier schwierig. Die Dauer zum Erstellen einer Website hängt von vielen Faktoren ab: Welchen Umfang soll die Website haben? Soll es eine einfache Firmenhomepage mit Informationen über Ihr Unternehmen sein oder wollen Sie einen Online-Shop ins Leben rufen? Haben Sie irgendwelche Vorkenntnisse im Programmieren oder sind Sie diesbezüglich Anfänger? Webentwickler können eine einfache Homepage mit wenigen Unterseiten in einigen Stunden oder wenigen Tagen fertigstellen. Genauso schnell kann jemand ohne jegliche Vorkenntnisse eine Website mit dem Homepage-Baukasten online bringen – und das ganz ohne Programmieren.