Typische WordPress-Fehler beheben: „Error establishing a database connection“

Typische WordPress-Fehler beheben: „Error establishing a database connection“

Probleme mit der Datenbankverbindung sind immer kritisch, weil WordPress dann nicht mehr funktioniert. Mit den folgenden Handgriffen kriegst Du den Fehler in den Griff.

WordPress benötigt für den Betrieb eine mySQL-Datenbank. Darin werden Deine Texte gespeichert und beim Aufrufen sofort angezeigt. Kann die Verbindung nicht hergestellt werden, siehst Du stattdessen diese Fehlermeldung:

Ursachen: Falsche Zugangsdaten, Datenbank defekt/gelöscht/nicht erreichbar

Es kommen verschiedene Ursachen infrage, warum WordPress keine Verbindung zur Datenbank aufbaut: Die Zugangsdaten können falsch sein, vielleicht ist die Datenbank defekt oder der Datenbank-Server nicht erreichbar. Möglich ist auch, dass die Datenbank gelöscht wurde.

Lösung 1: wp-config.php korrigieren

Alle Informationen zur Datenbank findest Du im STRATO Kunden-Login unter Paket > Datenbanken und Webspace > Datenbankverwaltung. Prüfe, ob Datenbankname und Benutzername mit den Einträgen in der Datei config.php übereinstimmen. Diese Datei liegt im Hauptverzeichnis Deiner WordPress- Installation. Als Serveradresse muss rdbms.strato.de (statt localhost) eingetragen sein. Wenn alle Einträge korrekt sind, ändere das Passwort und trage das neue Passwort in die config.php ein.

MySQL-Einträge in der wp-config.php

In der Regel sollte das Problem damit gelöst sein. Andernfalls ist der Datenbank- Server womöglich temporär nicht erreichbar. Das kann zum Beispiel passieren, wenn Deine Website sehr viele Besucher hat und der Server überlastet ist. Mit einem Webanalyse-Programm wie Google Analytics erfährst Du in Echtzeit, wie viele Besucher Deine Website hat.

Lösung 2: Datenbank-Backup wiederherstellen

Wenn der bisher beschriebene Weg nicht funktioniert, kannst Du ein (hoffentlich vorhandenes) Datenbank-Backup wiederherstellen. Wie Du Backups anlegst, haben wir hier beschrieben.

STRATO erstellt für Dich automatisch tägliche Backups der letzten drei Tage, wöchentliche Backups der letzten drei Wochen und ein monatliches Backup. Zusätzlich kannst Du je nach Bedarf manuelle Backups Deiner Anwendungen erstellen.

Wichtig: In der Zwischenzeit hinzugefügte oder veränderte Inhalte und Kommentare von Besuchern Deines Blogs gehen bei der Wiederherstellung unwiederbringlich verloren!

Wenn Du WordPress über WordPress & Co. installiert hast, kannst Du das Tool STRATO BackupControl nutzen. Klicke dazu im Kunden-Login auf Dein Paket > Sicherheit > STRATO BackupControl > Anwendungen (WordPress & Co.). So gelangst Du auf die Übersichtsseite Deiner Installationen von WordPress & Co. Um auf die Detailseite einer Installation zu kommen, klickst Du auf Details & Funktionen. Unter dem Punkt Backups findest Du eine Tabelle mit Deinen Backups. Erstelle dann ein manuelles Backup oder wähle eines der bereits automatisch erstellten Backups aus. Klicke auf Wiederherstellen, um die jeweilige Version Deiner WordPress-Installation wiederherzustellen. Mit einem Klick versetzt das Tool Deinen Blog auf den entsprechenden Stand zurück.

STRATO Backup Control

Hinweis: Diesen Beitrag haben wir am 14.12.2020 aktualisiert.

Hole Dir jetzt Dein WordPress-Paket!

Schlagworte:

Teilen

  1. Avatar

    Daniela Reich-Erkelenz sagte am

    Allein die Antwort, nicht der korrekte Ansprechpartner zu sein, sagt viel über den „Support(…)“ aus.
    Von meinen DBs ist nur eine ansteuerbar, andere mit angepassten und korrekt eingegebenen Verbindungen zu den jeweiligen DBs (auch Test-SQL-DBs) nicht, über php lassen sich keine Fehlermeldungen abrufen. Zwei gestandene Informatiker sind vollkommen ratlos.
    Und Ihre Informationen sind schlecht unterirdisch. Da bleibt wohl nur, sich einen anderen Hoster zu suchen.

    Grüße, nicht freundlich!

    Antworten
  2. Avatar

    Roland Pechtl sagte am

    Habe dasselbe Problem mit Mailpoet 3: „Keine Verbindung zur Datenbank (Die Datenbank kann keine Datei oder Ordner öffnen), die Verbindung ist wahrscheinlich nicht korrekt konfiguriert.“
    Die Hilfeseite von Mailpoet hilft mir auch nicht weiter. Das scheint also kein Einzelfall zu sein – gibt es eine Lösung?

    Antworten
  3. Avatar

    Frank sagte am

    Lieber Christian Lingnau,

    danke für Ihren Hilfetext. Ich versuche gerade, Mailpoet 3 zum Laufen zu kriegen (Version 2 läuft lange schon ohne Probleme) und habe dieses „database connection“- Thema. In der config.php ist

    /** MySQL hostname */
    define(‚DB_HOST‘, ‚rdbms.strato.de:‘);

    eingetragen.
    Hier die Hilfeseite von Mailpoet, die man aufrufen kann:
    https://beta.docs.mailpoet.com/article/200-solving-database-connection-issues

    Haben Sie eine Idee, was es sonst sein könnte?
    Mit besten Grüßen,
    FSA

    Antworten

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen