V-Server Vergleich 2022

Finden Sie das beste Angebot für Ihr Projekt!

Vergleichstabelle anzeigen Direkt zu den Linux V-Servern

Tipps und Ratschläge für Ihren persönlichen V-Server-Vergleich

Sie suchen einen V-Server aber schwanken zwischen verschiedenen Anbietern und Tarifen? Bei der Suche nach dem passenden Angebot sollten Sie stets das Gesamtpaket betrachten: Der Preis allein ist nicht aussagekräftig genug. Wir helfen Ihnen mit unserem V-Server-Vergleich und vielen nützlichen Infos dabei, zu beurteilen, welche Funktionen und Leistungen Sie brauchen, worauf Sie besonders achten sollten und worauf Sie verzichten können. Damit Sie das Angebot mit dem für Sie besten Preis-Leistungsverhältnis finden.

Hinweis: In unserem Vergleich setzen wir Linux V-Server von verschiedenen Anbietern gegenüber. Falls Sie einen virtuellen Server mit dem Betriebssystem Windows suchen, finden Sie diesen ebenfalls bei STRATO.

  STRATO Logo IONOS Host Europe Server4You
Allgemein
CPU vCores 1 - 16
1 - 8
1 - 16
2 - 16
Garantierter Arbeits­speicher (GB) 0,5 - 60
0,5 - 24
1 - 64
4 - 30
Speicherplatz (GB) 10 - 2.000
10 - 240
40 - 800
100 - 800
Festplatten­typ SSD
SSD
NVMe SSD
HDD, SSD
Virtualisierungs­­umgebung Virtuozzo
VMware
Virtuozzo
Virtuozzo
Inklusiv-Traffic unlimited
unlimited
unlimited
unlimited
Anbindung (MBit/s) 100 - 1.000
400
100 - 1.000
100
Upgrade­­möglichkeit



Produktumfang
Eigene IP-Adressen 1 inklusive, weitere optional
1 inklusive, weitere optional
1 inklusive, weitere optional
1 inklusive, weitere optional
IPv6 Ready



Betriebssysteme Ubuntu, Debian, CentOS
AlmaLinux, CentOS, Debian, Flatcar, OpenSuse, Photon, Rocky Linux, Ubuntu
Ubuntu, Debian, CentOs
Ubuntu, Debian, CentOs
Docker Ready



Sicherheit
Backupspace 10 Backup-Slots inklusive
optional
Daily File Backup inklusive

Recovery­Manager



Monitoring Service



Traffic-Kontrolle



SSL Zertifikate 1 inklusive, weitere optional
1 inklusive
1 inklusive (ab 2 vCPU)optional
inklusive
Server­standort Deutschland
Deutschland, USA, Großbritannien und Spanien
Frankreich (Deutschland gegen Aufpreis)
EU, USA
Erweiterungen
Plesk Web Admin Edition inklusiv
Web Host Edition inklusiv (ab VPS M)
Web Host optional
optional
cPanel

optional

PHP



Perl



Python



MySQL-Daten­banken



CronJobs



Hilfe & Support
Geld-zurück-Garantie 30 Tage
30 Tage


FAQ Daten­bank



Blog



Telefon-Support



E-Mail-Support



Live-Chat-Support



Die STRATO V-Server

Die V-Server von STRATO bieten Ihnen bei einem fairen Preis-Leistungsverhältnis vollen Root-Zugriff, starke Performance und flexible Einsatzmöglichkeiten. Ob als Server für Ihre Website, als eine Testumgebung, VPN oder Gameserver, die V-Server sind immer eine gute Wahl für Ihr Projekt. Zusätzlich ist die Serververwaltung mit Hilfe von Plesk einfach und komfortabel und eine Lizenz bei den V-Servern von STRATO schon inklusive. Auch die Sicherheit wird nicht vernachlässigt. Alle Rechenzentren befinden sich in Deutschland und sind ISO 27001 zertifiziert. So sind Ihre Daten in sicheren Händen und werden regelmäßig in Backups gesichert, damit bei einem Verlust alles schnell wieder hergestellt werden kann.

Alle Linux V-Server entdecken Alle Windows V-Server entdecken
Zentrale V-Server Funktionen - Frau am Schreibtisch

Zentrale Funktionen eines virtuellen Servers

Bei der Suche nach einem Server – oder irgendeinem anderen Produkt – macht es immer Sinn, den Kreis der infrage kommenden Angebote vom Großen zum Kleinen hin immer weiter einzuschränken. Sie wissen bereits, dass Sie einen virtuellen Server benötigen – auch V-Server, vServer oder Virtual Server genannt? Dann können Sie alle anderen Server-Arten ausklammern. Der Server muss eine bestimmte Menge an Speicherplatz zur Verfügung stellen? Dann können Sie alle Angebote außen vor lassen, die diese Leistung nicht bieten können.

In unserem V-Server-Vergleich stellen wir darum zunächst die zentralen Leistungspunkte gegenüber – und erklären Ihnen hier, was diese genau bedeuten und angeben.

Ein vCore ist ein Thread auf dem physikalischen Server, auf dem sich Ihr V-Server befindet. Ihr virtueller Server wird in mehrere Threads beziehungsweise vCores aufgeteilt, die jeweils einzelne Prozesse parallel bearbeiten können.
Wie bei der Wahl eines neuen Rechners geht der erste Blick häufig zum verfügbaren Arbeitsspeicher sowie der Größe des Speicherplatzes. Diese zwei Komponenten bestimmen, wie viele Daten, Programme und sonstige Anwendungen Sie auf dem virtuellen Server speichern können – und außerdem, wie schnell und stabil Sie Dienste ausführen können.
Auch der Festplattentyp spielt bei der Geschwindigkeit Ihres V-Servers eine Rolle. SSD (Solid State Drive) gelten aktuell als schnellster Festplattentyp mit der besten Performance, der Anfragen an den Server in kürzester Zeit verarbeiten kann. Neben diesem Festplattentyp werden in V-Servern üblicherweise HDD (Hard Disk Drive) oder NVMe (Nonvolatile Memory Express) genutzt.
Auf einem physischen Server können sich mehrere virtuelle Server befinden. Dazu wird die Hardware mithilfe eines Virtualisierers in mehrere Bereiche unterteilt. Die einzeln Bereiche werden dann vermietet und von verschiedenen Kunden genutzt – so wird aus einem physischen Server mehrere virtuelle Server. STRATO nutzt die Virtualisierungsumgebung Virtuozzo, damit Ihnen genau der Platz und die Leistung sicher zugeteilt wird, die Sie gebucht haben.
Der Traffic eines Servers gibt an, wie viele Aufgaben und Befehle er gleichzeitig ausführen kann – und damit auch, wie viele Nutzer gleichzeitig auf den Server zugreifen können. Wie schnell der Zugriff auf den Server erfolgen kann und wie viele Daten in welcher Zeit gesendet werden können, gibt hingegen die Anbindung in Mbit pro Sekunde an.
Wenn Sie sich einen V-Server aussuchen, suchen Sie ihn nach Ihren aktuellen Bedürfnissen aus. Sollten sich diese jedoch zukünftig ändern, sollten Sie bei Ihrem Anbieter unkompliziert in einen anderen Tarif wechseln können.
Um mit einem Server kommunizieren zu können, benötigt dieser eine eigene IP-Adresse. Mindestens eine IP-Adresse ist in einem V-Server-Tarif daher normalerweise enthalten. Für IP-Adressen existieren verschiedene Standards. Seit 2012 gibt es den IPv6-Standard, durch den aufgrund einer längeren Ziffernfolge weitere Adressen geschaffen wurden.
Bei Linux V-Servern können Sie wählen, welche genaue Art des Betriebssystems Sie nutzen möchten. Wenn Sie beispielsweise auf Ubuntu oder Debian festgelegt sind, sollten Sie beim V-Server-Vergleich darauf achten, dass der Anbieter auch dieses Betriebssystem zur Verfügung stellt.
Docker ist ein Programm zur Virtualisierung von Containern auf Servern. Dieses können Sie auf Wunsch verwenden. Welche V-Server von welchen Anbietern mit Docker kompatibel sind, können Sie der Vergleichstabelle entnehmen.
V-Server Sicherheit

Sicherheitsfeatures eines V-Servers

Wenn die grundlegenden Funktionen des V-Servers abgesteckt sind, dann sollte außerdem unbedingt die Sicherheit stimmen. Auf dem virtuellen Server liegen wichtige Daten und Anwendungen, die mitunter Ihr Unternehmen am Laufen halten: Auf deren Schutz müssen Sie sich verlassen können. Wichtige Eigenschaften, anhand derer Sie die Sicherheit der V-Server unseres Vergleichs beurteilen können, sind folgende.

Ein Backup ist Ihr Sicherheitsnetz: Die Kopie Ihrer Daten steht für den Notfall bereit, wenn diese schnell wiederhergestellt werden müssen. Wie viel Platz diese Backups auf dem V-Server einnehmen können, beziehungsweise wie viele verschiedene Backup-Versionen gleichzeitig gesichert werden können, variiert von Anbieter zu Anbieter.
Sollte es zu einem Server-Ausfall kommen, ermöglicht Ihnen ein RecoveryManager dennoch jederzeit den Zugriff auf Ihren virtuellen Server und Ihre Daten. Sie behalten jederzeit die volle Kontrolle.
Vor allem für Unternehmen ist es wichtig, stets einen Überblick über den aktuellen Status oder die Auslastung ihres virtuellen Servers zu haben. Mithilfe von Monitoring-Funktionen können Sie sich jederzeit davon überzeugen, ob alles fehlerfrei läuft.
Durch eine regelmäßige Kontrolle des Traffics – also der Auslastung Ihres Servers – erkennen Sie schnell, ob der Umfang und die Leistung Ihres V-Servers ausreicht. Sie können nachvollziehen, wann es zu Abweichungen vom Normalbetrieb kam oder ob aufgrund dauerhafter hoher Auslastung ein Upgrade auf beispielsweise einen leistungsstärkeren Arbeitsspeicher oder das Hinzubuchen weiterer vCores Sinn macht.
Ein SSL-Zertifikat (Secure Sockets Layer) vermittelt Sicherheit – sowohl Ihnen als auch den Nutzern Ihrer Dienste oder Website. Dieser Sicherheitsstandard signalisiert beispielsweise den Internetnutzern sowie dem Browser, dass die Verbindung geschützt ist. Fehlt ein SSL-Zertifikat, erhalten Internetnutzer automatisch eine Warnung – und zögern entsprechend, einen Dienst überhaupt zu nutzen.
Wenn Sie einen virtuellen Server mieten, nutzen Sie einen Teil eines physischen Servers, der in einem Rechenzentrum steht. Wo sich dieses Rechenzentrum geografisch befindet, sollte Sie vor allem aus einem Grund interessieren: Die im jeweiligen Land geltenden Datenschutzgesetze. Diese sind in Deutschland am strengsten. Außerhalb der EU müssen Sie mitunter starke Abstriche beim Schutz Ihrer Daten in Kauf nehmen.
Linux V-Server

Weitere Kriterien im V-Server-Vergleich

Je spezieller Ihre Anforderungen an einen Server sind, desto mehr Kriterien spielen für Ihre Entscheidung im V-Server-Vergleich eine Rolle. Unsere Vergleichstabelle stellt weitere häufig enthaltene Leistungen gegenüber.

Sofern Sie auf verschiedene Erweiterungen oder Kompatibilitäten mit anderen Anwendungen Wert legen, sollten Sie darauf bereits beim Vergleich verschiedener V-Server achten. Plesk kann beispielsweise für die Konfiguration des Servers genutzt werden. Mitunter benötigen Sie außerdem einen Server, auf dem Sie garantiert Perl, Python oder bestimmte Programmiersprachen nutzen können. Auch der Aufbau einer MySQL-Datenbank kann zu Ihren Plänen zählen.
Selbstverständlich wollen Sie einen Server, der jederzeit einwandfrei funktioniert. Störungen oder Probleme können jedoch nicht zu 100 Prozent verhindert werden. Sobald Fragen oder Fehlermeldungen auftreten, brauchen Sie schnelle Hilfe: Ein Support, den Sie über mehrere Kanäle erreichen können, verspricht zu jederzeit sehr gute Unterstützung.
Oftmals können Sie erst dann, wenn Sie ein neues System tatsächlich getestet haben, sicher entscheiden, ob es zu Ihnen und Ihren Plänen passt. Eine zugesicherte Testphase bietet Ihnen die Sicherheit, dass Sie im Fall der Fälle Ihr Geld zurückerhalten, sofern der gewählte V-Server doch nicht Ihre Erwartungen erfüllen kann.

V-Server
Linux V40

3 Monate

1 €

danach 15 €/Monat
0 € Einrichtungsgebühr
Preise inkl. MwSt.

Alle Angebote ansehen

Unsere Produktempfehlung für Sie

    Bei der Nutzung eines STRATO V-Servers können Sie sich auf folgende Leistungen verlassen:

  • Datenschutz

    Sicherheit steht bei uns an erster Stelle – sämtliche Rechenzentren von STRATO befinden sich in Deutschland.

  • Viel Leistung

    Neben Speicherplatz und Rechenpower bieten unsere V-Server viele weitere Features.

  • Anpassbare Tarife

    Sie benötigen mehr oder weniger Leistung, als ursprünglich gebucht? Wechsel der Tarif-Stufen sind jederzeit möglich.

  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie

    Für alle unsere Produkte gilt eine 30-tägige Testphase, während derer Sie Ihr Geld zurückerhalten, wenn Sie nicht zufrieden sind.

Wählen Sie Ihr bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Bei der Wahl eines virtuellen Servers bestimmen viele Aspekte Ihre Entscheidung. Unser V-Server-Vergleich ist Ihnen hoffentlich eine Hilfestellung bei der Beurteilung des für Sie besten Preis-Leistungs-Verhältnisses. Je nachdem, für welchen Zweck Sie einen V-Server suchen.

Falls Sie noch unentschlossen sind, ob nicht doch ein anderer Server-Typ für Ihr Vorhaben geeigneter sein könnte, kann Ihnen unsere Server-Entscheidungshilfe weitere Orientierung bieten.

Häufige Fragen