HTML-Editor: Die besten Lösungen im Check

  • HTML-Dokumente effizient erstellen dank passendem Editor
  • Nutzen Sie Vorteile wie Syntaxhervorhebung oder automatische Vervollständigung
Hosting-Angebot ansehen

Was ist ein HTML-Editor und wie unterscheidet er sich von einem WYSIWYG-Editor?

Wer HTML-Seiten erstellen möchte, hat mit einem HTML-Editor ein passendes Werkzeug. Mit übersichtlichem Design und zahlreichen weiteren Komfortfeatures erleichtert es ein solcher Editor enorm, HTML zu schreiben und zu bearbeiten. Wahlweise können Sie sich für einen Online-HTML-Editor im Web oder eine installierbare Software für PC und Co. entscheiden. Für die bestmögliche Effizienz und Sicherheit ist dabei in jedem Fall die zweite Variante zu empfehlen.

Nicht zu verwechseln sind HTML-Editoren mit den sogenannten WYSIWYG-Editoren: Im herkömmlichen HTML-Editor schreiben Sie das gesamte Markup selbst. Bei einem WYSIWYG-Editor (WYSIWYG steht für „What You See Is What You Get“) arbeiten Sie ähnlich wie mit einem Textverarbeitungssystem: Sie schreiben einen Text, markieren bestimmte Bereiche und formatieren diese z. B. fett, als Überschrift oder als Listenpunkt. Im Hintergrund wird automatisch HTML-Quellcode generiert, den Sie sich jederzeit anzeigen lassen können.


Welche Features zeichnen einen guten HTML-Editor aus?

Theoretisch können Sie jeden Text-Editor wie z. B. den „Editor“ von Windows-Systemen nutzen, um HTML zu schreiben, solange Sie die Datei mit der Endung „.html“ speichern. Ausgewiesene HTML-Editoren sind dank ihrer zahlreichen Zusatzfunktionen aber wesentlich besser geeignet, wenn Sie HTML-Code schreiben und bearbeiten möchten. Ein gutes Programm sollte unter anderem folgende Features bieten:

  • Syntaxhervorhebung (farblich): Ein guter HTML-Editor zeigt Ihnen jedes Strukturelement (Absätze, Überschriften, Listen etc.) in einer anderen Farbe an. Auf diese Art behalten Sie den Überblick über den Aufbau der Seite.
  • Autovervollständigung: Um Flüchtigkeitsfehler zu vermeiden, kann bei einem HTML-Editor eine Funktion aktiviert werden, die Tags automatisch vervollständigt. Das erspart Ihnen einerseits Tipparbeit und andererseits können Sie nicht vergessen, einen Tag zu schließen.
  • Suchen & ersetzen: Nehmen wir einmal an, Sie müssen auf jeder Seite Ihrer Internetpräsenz das gleiche Bild gegen ein anderes austauschen. Da ist es schon praktisch, wenn sich über „Suchen und Ersetzen“ gleich in einem Arbeitsgang alle Bildpfade auf allen Seiten anpassen lassen.
  • Automatisches Speichern: Besitzt der gewählte HTML-Editor eine Funktion zur automatischen Speicherung, müssen Sie nicht mehr um Inhalte und Änderungen bangen, die Sie bis dato noch nicht selbst gesichert haben – selbst wenn Sie einmal ein Fenster oder einen Tab versehentlich schließen.

Die besten HTML-Editoren im Check

CoffeeCup (Windows)

CoffeeCup ist ein kostenpflichtiger HTML-Editor für Windows, der klassische Funktionen wie Syntaxhervorhebung mit Premium-Features wie einer Live-Vorschau des geschriebenen Codes verknüpft. Darüber hinaus können Sie mit wenigen Klicks einsatzfertige Templates herunterladen und den Code beispielsweise zu Übungszwecken studieren und bearbeiten. Alternativ kopieren Sie häufig verwendete Website-Elemente wie Header oder Menüs direkt aus der Komponenten-Bibliothek und sparen so eine Menge Zeit.

Vorteile: Zahlreiche Premium-Features enthalten; Komponenten-Bibliothek für häufig genutzte Elemente verfügbar

Nachteile: Nur für Windows verfügbar


Sublime Text (Windows, macOS, Linux)

Sublime Text ist ebenfalls ein kostenpflichtiger HTML-Editor (nach dem kostenlosen Download ist für die langfristige Nutzung eine Lizenz zu erwerben), den Sie auf Windows-, Mac- und Linux-Geräten verwenden können. Neben HTML werden eine Vielzahl weiterer Programmiersprachen wie CSS, Java und Perl unterstützt, wobei alle wichtigen Standard-Features wie eine farbliche Syntaxhervorhebung jederzeit zur Verfügung stehen.

Vorteile: Plattformübergreifend; kontextbewusste Autovervollständigung, die das Projekt immer wieder scannt und Code-Muster feststellt

Nachteile: Keine kostenlose Basisvariante verfügbar (nur Testversion)


Komodo Edit (Windows, macOS, Linux)

Mit dem mehrsprachigen und plattformübergreifenden HTML-Editor Komodo Edit erhalten Sie ein effizientes Tool für den Umgang mit HTML, CSS und JavaScript. Syntaxhervorhebung, Autovervollständigung und eine „Suchen & Ersetzen“-Funktion sind ebenso vorhanden wie eine ausführliche Änderungshistorie. Die abgespeckte Variante der Entwicklungsumgebung Komodo IDE ist kostenfrei nutzbar.

Vorteile: Plattformübergreifend; kostenfrei nutzbar

Nachteile: Teilweise lange Ladezeiten bei größeren Dokumenten


Visual Studio Code (Windows, macOS, Linux)

2015 veröffentlichte der Software-Riese Microsoft mit Visual Studio Code seine hauseigene Editor-Lösung für HTML, JavaScript, Python und viele weitere Programmiersprachen. Die kostenfreie Software, die intelligente Autovervollständigung, Syntaxhervorhebung und Versionskontrolle unterstützt, lässt sich via Plugin um weitere Funktionen erweitern. Per Theme können Sie außerdem die Optik des HTML-Editors anpassen.

Vorteile: Kostenfrei nutzbar; hochgradig erweiterbar; Optik der Benutzeroberfläche kann via Theme angepasst werden

Nachteile: Die Vielzahl an verfügbaren Erweiterungen kann Nutzende zu Beginn schnell überfordern


Notepad++ (Windows)

Notepad++ ist ein kleiner, quelloffener HTML-Editor, den Sie kostenlos von der Website des Herstellers herunterladen können. Das Programm ist durch Plugins sehr flexibel erweiterbar und hält bei Bedarf viele Dateien in Tabs offen, selbst wenn Sie den Editor schließen. Syntaxhervorhebung gibt es in Notepad++ nicht nur für HTML, sondern auch für zahlreiche andere Skript- und Programmiersprachen wie PHP, C++, und JavaScript. Den HTML-Editor gibt es auch in einer portablen Version für den USB-Stick.

Vorteile: Kostenfrei nutzbar; simultanes Arbeiten an mehreren HTML-Dokumenten möglich

Nachteile: Nur für Windows verfügbar


Android Studio (Windows, macOS, Linux)

Mit dem von Google entwickelten Android Studio erhalten Sie zwar keinen klassischen HTML-Editor. Dafür eignet sich die Entwicklungsumgebung aber optimal für die Arbeit mit HTML-Code, der speziell für mobile Apps vorgesehen ist. Android Studio bietet dabei natürlich auch die klassischen Features wie Syntaxhervorhebung und Autovervollständigung. Den programmierten oder geänderten Code können Sie jederzeit in verschiedenen virtuellen Android- und iOS-Versionen testen.

Vorteile: Kostenfrei nutzbar; Code für mobile Apps lässt sich direkt emulieren und testen

Nachteile: Für einfache HTML-Arbeiten zu komplex, da ein Großteil der Funktionen und Menüelemente hierfür nicht benötigt wird


Brackets (Windows, macOS, Linux)

Der quelloffene HTML-Editor Brackets wurde ursprünglich von Adobe entwickelt. Mittlerweile wird das Programm für Windows, macOS und Linux von verschiedenen Open-Source-Entwicklern auf GitHub weiter gepflegt. Autovervollständigung und Syntaxhervorhebung sind standardmäßig implementiert, bei Bedarf können Sie die Funktionalität Ihres Codes in einer Live-Vorschau begutachten. Über das tooleigene Extension-Verzeichnis können Sie Brackets zudem um Funktionen wie Automatisches Speichern erweitern oder die Optik der Benutzeroberfläche anpassen.

Vorteile: Live-Vorschau des Codes möglich; erweiterbar via Extensions

Nachteile: Teilweise lange Ladezeiten bei größeren Code-Dokumenten


Cot Editor (macOS)

Cot Editor ist ein kostenloser HTML-Editor, der speziell für Apple-Geräte konzipiert wurde und über den Mac App Store heruntergeladen werden kann. Das Open-Source-Programm bietet Syntaxhervorhebung für über 50 Programmiersprachen wie HTML, PHP und Ruby. Jegliche Änderungen, die Sie an einem Code-Dokument vornehmen, speichert Cot Editor automatisch ab, sodass Ihre Fortschritte nicht verloren gehen. Darüber hinaus bietet die Software eine „Suchen & Ersetzen“-Funktion, mit deren Hilfe Sie gezielt nach bestimmten Ausdrücken oder Zeichenfolgen suchen und diese austauschen können.

Vorteile: Kostenfrei nutzbar; schnelle und ressourcensparende Software

Nachteile: Nur für macOS erhältlich


Die Vorteile eines Hosting-Pakets von STRATO

Schon für wenig Geld im Monat erhalten Sie ein Webhosting-Leistungspaket, das es Ihnen mehr als einfach macht, die eigene HTML Website nicht nur zu erstellen, sondern auch online zu stellen. Die eigene Domain mit genügend Webspace und einer Vielzahl an Zusatzleistungen für wenig Geld ist der beste Ausgangspunkt für Ihre Netzaktivitäten. Über 25 Jahre Erfahrung im Hosting-Geschäft, mehr als 4 Millionen verwaltete Domains und zertifizierte Rechenzentren in Deutschland machen STRATO hierbei zum perfekten Partner.

Nehmen wir einmal an, Ihre HTML-Website wächst mit der Zeit immer mehr: Dann kann es durchaus sein, dass Sie sich irgendwann dafür entscheiden, doch lieber auf ein CMS wie WordPress, Drupal oder Typo3 umzusteigen, weil größere Websites sich auf diese Art besser verwalten lassen. Selbst im kleinsten Hosting-Paket vom Anbieter STRATO sind bereits alle Voraussetzungen für solch einen Wechsel geschaffen – inklusive Domain und SSL-Zertifikat. Je nach gewähltem Paket stehen Ihnen außerdem zwischen 50 und 200 GB Webspace sowie 2 bis 75 SSD Datenbanken (2 GB) zur Verfügung. Bei Fragen und Problemen rund um Ihr gewähltes Produkt steht der ausgezeichnete Kundenservice jederzeit mit Antworten und Lösungen bereit.

Auf einen Blick:

  • Je nach Bedarf geschnürte Pakete
  • Ausreichend Webspace und viele Zusatzleistungen
  • Etabliertes sicheres Webhosting-Unternehmen
  • Ausgezeichneter Kundenservice beantwortet Ihre Fragen
  • Kostengünstig
Jetzt zu den Hosting Angeboten

Häufig gestellte Fragen zu HTML-Editoren

Ein HTML-Editor gibt Ihnen die Möglichkeit, Dokumente in HTML oder anderen Auszeichnungs- und Programmiersprachen zu erstellen und zu bearbeiten. Sie können mit einem solchen Editor Ihre ersten Schritte in der Webentwicklung wagen oder auch den Code für eine komplette Website inklusive CSS und JavaScript schreiben.
Die Wahl zwischen einem kostenfreien und einem kostenpflichtigen Code-Programm hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wollen Sie die Grundlagen von HTML lernen oder lediglich den Code eines Dokuments genauer unter die Lupe nehmen, stellt Ihnen ein kostenloser HTML-Editor in der Regel genügend Features zur Verfügung. Programme, für die Sie eine Lizenz erwerben müssen, zeichnen sich hingegen durch verschiedene Zusatzfeatures aus. Diese benötigen Sie vor allem dann, wenn Sie regelmäßig und intensiv mit HTML- und anderem Web-Code arbeiten und diesen auch veröffentlichen wollen.
Es gibt verschiedene Editoren, die Sie ohne Installation direkt im Browser verwenden können, um HTML- und anderen Programmcode zu schreiben. Den fertigen Quellcode können Sie dann kopieren und in eine Datei speichern oder in einigen Fällen direkt als Dokument herunterladen. Derartige Programme im Web bieten Ihnen den Vorteil, dass Sie ohne Installation, von überall und von jedem Gerät aus darauf zugreifen können. Allerdings ist es erforderlich, dass Sie über eine aktive Internetverbindung verfügen. Da jederzeit die Möglichkeit besteht, dass Ihre Fortschritte verloren gehen, lohnt sich die Nutzung nur für kurze Code-Arbeiten oder wenn Sie ein HTML-Dokument lediglich inspizieren wollen.