Ihren Webshop zum Kundenerlebnis machen

Webshop-Angebot ansehen

Die Grundlagen des E-Commerce

Eine intuitiv nachvollziehbare Menüführung, eine attraktive Produktpräsentation, ein einfach aufgebauter Bestellprozess – das sind einige der wesentlichen Merkmale eines überzeugenden Webshops. Mit den Webshop-Paketen von STRATO haben Sie die Möglichkeit, Ihr Produkt im Netz attraktiv und sichtbar zu machen. Sie erhalten dabei Shopsystem, Templates und leistungsstarke Analyse- sowie Vermarktungstools aus einer Hand. Hier geben wir Ihnen außerdem noch die Tipps, wie Sie Ihren Onlineshop am besten für einen guten Umsatz fit machen!

  • Einfach zu pflegendes Shopsystem für bis zu 200.000 Produkte
  • Branchenspezifische Designs (auch „responsive“) und Vorlagen mit Onlineshop-Fotos und -Grafiken
  • Flexible Darstellung und Verwaltung von Produkten mit Unterkategorien, Produktattributen und -varianten
  • Anbindung des eigenen Produktangebots an Marktplätze wie eBay und Amazon
  • Schnittstellen für einfache Einbindung in Vergleichsportale wie idealo.de und billiger.de

Tipps für das Menü Ihres Onlineshops

Jeder Seitenbesucher will sich möglichst problemlos im Onlineshop zurechtfinden. Ein übersichtliches Produktangebot und eine selbsterklärende Navigation sind daher Grundbedingungen für erfolgreichen E-Commerce. Eine gut strukturierte Navigation ermöglicht Website-Besuchern, sich schnell durch die einzelnen Bereiche zu klicken oder gezielt nach Produkten zu suchen.

Eine übersichtliche Kategoriestruktur nebst entsprechender Menüführung erleichtert Besuchern die Orientierung. Zudem vereinfacht ein durchdachtes Konzept Ihnen langfristig die Pflege des Shops – insbesondere nach größeren Veränderungen: beispielsweise bei einer Anpassung des Sortiments oder bei einer umfassenden Erneuerung von Shop-Fotos und -Grafiken. Gleiches gilt für die Artikelbezeichnungen und Produktbeschreibungen. In der Regel ist es sinnvoll, Produkte nach einem einheitlichen Muster zu benennen und zu präsentieren. Eine eindeutige und nachvollziehbare Benennung der Produkte erhöht auch die Chance, dass Seitenbesucher über die Suchfunktion des Shops schnell das passende Produkt finden.

Tipp: Berücksichtigen Sie bei der Benennung von Shop-Kategorien immer die Kundenperspektive! Verwenden Sie z. B. die Bezeichnung „Teppiche“ statt „Auslegware“; oder „Haushalt und Küche“ anstelle der in Branchenkreisen üblichen Bezeichnung „Weiße Ware“.

In dem nachfolgend verlinkten Artikel geben wir Ihnen grundlegende Informationen, wie Sie Ihren eigenen Onlineshop erstellen können.


Einkaufserlebnis schaffen

Varianten der Produktpräsentation

Häufig ist es sinnvoll, neben den Haupt- und Unterkategorien auch eine gut erreichbare Kategorie für „Sales“ bzw. „Sonderangebote“ einzurichten. Solche Schnäppchen-Sektionen wirken auf viele Nutzer besonders attraktiv. Darüber hinaus bietet es sich an, Nutzern Produktempfehlungen zu geben. Außerdem können Sie Cross-Selling-Produkte präsentieren, deren Auswahl auf häufig angesehenen oder gekauften Produkten basiert. Das können beispielsweise Zubehörartikel zu einem Produkt sein, das der Seitenbesucher gerade auf der Website betrachtet. Auch hier gilt für jeden Onlineshop: Je besser die Fotos, umso eher klickt ein Interessent auch auf die weiteren Produktempfehlungen.


Das gehört in die Produktbeschreibung

Produktbeschreibungen ersetzen in einem Onlineshop in aller Regel die Beratung durch einen Verkäufer, wie sie im stationären Handel erfolgen würde. Deswegen sollten Sie mit besonderer Sorgfalt an die Texte herangehen. Je nach Artikel können Produktbeschreibungen sehr unterschiedlich ausfallen, aber grundsätzlich gilt, dass sie die wesentlichen Fragen eines Kunden bezüglich Produkteigenschaften und -funktionen beantworten sollten. Verzichten Sie dabei auf lange Textblöcke. Besser sind kurze Absätze in Kombination mit Listen und prägnanten Zwischenüberschriften. Häufig bietet es sich an, neben dem Produkttitel zusätzlich eine Sub-Headline zu verfassen, die zentrale Informationen enthält.

Hinweise: Ein seriöser Onlineshop sollte professionell erstellte und rechtskonforme Gesetzeshinweise enthalten. Als Laie sollten Sie daher nicht versuchen, ein Impressum oder eine Widerrufsbelehrungen selbst zu verfassen – schlimmstenfalls drohen nämlich Abmahnungen. Die Webshop-Tarife von STRATO bieten Rundum-sorglos-Pakete, mit denen Sie immer auf der rechtssicheren Seite sind.

Die Einbettung positiver Kundenbewertungen kann Ihren Webshop nachhaltig aufwerten. Eine solche Funktion stärkt zum einen das Kundenvertrauen und dient Ihnen zum anderen als Feedback-Kanal.


Anforderungen an Produktbilder

Im Schnitt betrachtet ein Webshop-Besucher eine Produktseite nur 15 Sekunden, bevor er sich entschieden hat, ob das darauf angebotene Produkt für ihn attraktiv ist oder nicht. Dabei schenkt er den Produktbildern in der Regel mehr Aufmerksamkeit als den Überschriften und Absätzen der Produktbeschreibung. Die Fotos Ihres Onlineshops sollten daher die angebotenen Produkte attraktiv, aber möglichst realistisch zeigen. Sie sollten professionell angefertigt werden und das Produkt sowie beiliegendes Zubehör aus verschiedenen Perspektiven präsentieren.

Im Falle von Kleidung, Schmuck und Accessoires sprechen Produktbilder, auf denen Models die Ware präsentieren, potenzielle Kunden deutlich besser an als Bilder von der Ware allein. Grundsätzlich gilt: Sparen Sie nicht bei den Produktbildern: Schlecht ausgeleuchtete, körnige oder verschwommene Fotos machen einen schlechten Eindruck auf Ihre Kunden und lassen sie schlimmstenfalls sogar daran zweifeln, dass Sie ein seriöser Anbieter sind.


Produktpräsentation leicht gemacht

Bezugsquellen für Website-Fotos

Auch wenn im Netz Abermillionen von Bildern im Umlauf sind – grundsätzlich ist jedes davon urheberrechtlich geschützt, Verstöße können also geahndet werden. Sie sollten daher Urheber und Nutzungsbedingungen der von Ihnen verwendeten Fotos kennen. Sie finden im Netz auch eine Reihe von frei nutzbaren Inhalten, die unter einer sogenannten Creative-Commons-Lizenz („CC“) laufen – aber auch dann muss in den meisten Fällen der Urheber genannt werden.

Hinweis: Die Nutzungsbedingungen der verschiedenen Creative-Commons-Lizenzen unterscheiden sich: Während bestimmte Lizenzen keinerlei Bedingungen beinhalten, muss der Nutzer bei anderen Urheber und Lizenzart angeben. Außerdem schließen einige „CC“-Lizenzen die kommerzielle Nutzung ausdrücklich aus.

Eine wichtige Bezugsquelle von Bildern im Netz sind sogenannte „Stock“-Fotos (übersetzt bedeutet das so viel wie „auf Lager vorgehaltene Bilder“). In spezialisierten Bilderbörsen werden diese Fotos zu passenden Kategorien verschlagwortet und angeboten. Stock-Bilder-Anbieter lassen sich in solche mit kostenpflichtigen und solche mit kostenlosen Fotos unterscheiden. Kostenlose Stock-Bilder-Börsen veröffentlichen Bilder unter CC-Lizenzen, wobei das Angebot in der Regel eingeschränkt ist. Beispiele für solche Angebote sind Pixabay und das Commons-Projekt der Fotoplattform Flickr. Beispiele für kostenpflichtige Stock-Anbieter sind:

  • iSock Photo
  • Corbis
  • Fotolia
  • Shutterstock

Beachten Sie, dass auch für gekaufte Fotos die Urheberrechtsbedingungen gelten. Das bedeutet, dass Sie in der Nähe des entsprechenden Fotos den Urheber angeben müssen. Zudem besteht die Verpflichtung, im Impressum der Website auf die ggf. genutzte Bilder-Plattform hinzuweisen. Der Erwerb eines Bildes für einen Onlineshop bedeutet außerdem nicht, dass Sie das Bild frei in den Shop-Accounts der sozialen Netzwerke verwenden dürfen oder die Nutzungsrechte gar auf andere Personen übertragen könnten.


Produktpräsentation auf Onlinemärkten & Vergleichsportalen

Ein erfolgreicher E-Commerce-Auftritt setzt heute in der Regel mehr als nur eine Homepage voraus. Die Homepage sollte beispielsweise auch mit Social-Media-Kanälen verknüpft sein, um Nutzern die Möglichkeit zur Interaktion zu geben und darüber hinaus die Sichtbarkeit in den sozialen Netzwerken zu erhöhen. Die Reichweite und Kundenzahl einer Website kann durch die Verbindung zu Plattformen wie Amazon, Google Shopping und eBay zusätzlich erhöht werden. Hierfür bieten die Tarife von STRATO funktionale Schnittstellen.

Die Integration des Onlineshops in Preisvergleichsportale kann je nach der Branche und je nach Wettbewerbersituation ebenfalls zum Erfolg beitragen. Schließlich sind die Preisvergleichsseiten für potenzielle Kunden erste und wichtigste Anlaufstelle dafür, sich einen Überblick über die Angebote im Internet zu verschaffen und die verschiedenen Shopsysteme zu vergleichen.


Fazit: Das Wichtigste zur Präsentation des Webshops

  • Legen Sie Wert auf eine verständliche Menüführung.
  • Entwickeln Sie ein konsistentes Produktbeschreibungsschema.
  • Sparen Sie für Ihren Onlineshop nicht an Produkt-Fotos.
  • Stock-Bilder-Anbieter sind eine mögliche Bezugsquelle für Fotos.
  • Kennzeichnen Sie Fotos den Nutzungsbedingen entsprechend.
  • Geprüfte Sicherheit

    Geprüfte Sicherheit
  • Service-Sieger

    Service-Sieger
  • 24/7-Support (optional)

    24/7-Support
  • Deutscher Datenschutz

    Deutscher Datenschutz