Erstellung einer Facebook Fanpage

Online-Marketing-Angebot ansehen

Schrittweise zur eigenen Facebook Fanpage

Willst Du Dein Produkt, Deine Dienstleistung oder Deine Marke bekannter machen? Hast Du Dich deshalb entschlossen, eine Fanpage bei Facebook zu erstellen, weißt aber nicht so genau, wie Du dabei vorgehen musst?

Im Folgenden liest Du Schritt für Schritt, was es zu beachten gilt. Denn eine richtig aufgesetzte Facebook Fanpage bringt Dir einige Vorteile: Sie bietet Deiner Zielgruppe eine Anlaufstelle. Du kannst aktiv mit Fans kommunizieren und sie mit Updates versorgen. Funktionen wie das „Liken“ oder „Teilen“ von Beiträgen sorgen für einen Streueffekt. Sobald Deine Fans nämlich mit Deinen Beiträgen interagieren, erscheinen Deine Meldungen auch auf der Startseite von den Freunden Deiner Fans. Den Streueffekt erzuegst du selbstverständlich auch durch andere Social Media Kanäle wie Google+ und Twitter.


Facebook-Button im Homepage-Baukasten einbinden

So erstellst Du eine Facebook Fanpage

Zunächst loggst Du Dich mit Deinem bisherigen (Privat-)Account bei Facebook ein. Besitzt Du noch keinen Facebook Account, musst Du Dich vorab registrieren. Eine Fanpage ohne einen persönlichen Account zu erstellen, ist nicht mehr realisierbar.

Facebook Anmeldung
Das Anmeldeformular bei Facebook

Als nächstes wählst Du „Seite erstellen“ im Menü der oberen Taskleiste. Alternativ klickst Du hier, um direkt auf die entsprechende Seite zu gelangen. Das Benutzerkonto, unter dem Du Dich angemeldet hast und unter dem du eine Fanpage anlegst, wird automatisch als Administrator-Account für Deine Facebook Fanpage verwendet. Später kannst Du dieses Benutzerkonto gegen ein anderes austauschen. Du kannst ebenfalls weitere Benutzerkonten für die Administration hinzufügen.

Seite erstellen
So erstellen Sie Ihre Seite


  • Zuerst bestimmst Du aus sechs Rubriken jene, die am ehesten zu Deiner Fanpage passt. Beispielsweise „Lokales Unternehmen oder Ort“ bei einem Store oder „Künstler, Band oder öffentliche Person“, wenn Du einen Musik-Channel auf YouTube betreibst.
  • Je nachdem, welche Rubrik Du wählst, wirst Du im Weiteren aufgefordert, sie näher zu spezifizieren, d. h. die genaue Tätigkeit, Anschrift des Ladens o. Ä. anzugeben.
  • Ist das erledigt, klickst Du auf „Los geht's“. Ab diesem Punkt stimmst Du automatisch den Nutzungsbedingungen für Facebook Fanpages zu. Du darfst beispielsweise nicht ohne Genehmigung Werbung Dritter auf Deiner Fanpage schalten und musst auch Deinen Seitennamen mit Bedacht wählen: Der Name darf nicht zu allgemein oder irreführend sein, muss korrekt geschrieben werden und darf keine Symbole enthalten. Verstößt Du gegen eine oder mehrere der Nutzungsbedingungen, droht eine unangekündigte Löschung Deiner Seite.

Kategorie einrichten
Kategorie der Facebook-Fanpage auswählen

Nun kannst Du die folgenden vier Rubriken anpassen oder vervollständigen:

  • Info
  • Profilbild
  • zu Favoriten hinzufügen
  • bevorzugte Seitenzielgruppe
Rubriken vervollständigen
Rubriken der Facebook-Fanpage vervollständigen

Diese zu überspringen und ggf. später auszufüllen, bleibt Dir überlassen. Im Anschluss ist Deine Facebook Fanpage betriebsbereit. Jetzt ist nur noch die Konfiguration notwendig. (Alternativ steht es Dir übrigens frei, hier Dein privates Profil in eine Seite umzuwandeln. Dabei gehen allerdings nahezu alle alten Inhalte verloren. Lediglich das Profilbild bleibt erhalten und Freunde erscheinen als „Gefällt mir“-Angaben. Dafür hast Du dann eine Fanpage ohne Verbindung zu einem persönlichen Profil.)


Facebook-Fanpage im Offlinemodus erstellen

Tipp: Facebook Fanpage erstellen im Offlinemodus

Nach dem Erstellen Deiner Facebook Fanpage geht sie sofort online. Wenn Du sie jedoch zuerst in Ruhe konfigurieren und die verschiedenen Einstellungen ausprobieren willst, kannst Du sie auch temporär offline schalten. Klicke auf der Fanpage auf „Einstellungen“ und dann auf „Sichtbarkeit der Seite“ → „Bearbeiten“. Dort markierst Du „Veröffentlichung der Seite rückgängig machen“. Jetzt besitzt die Seite den Status „nicht veröffentlicht". Zum gegebenen Zeitpunkt entfernst Du dieses Häkchen wieder für den Online-Betrieb.


Einstellungen der Facebook Fanpage

Einstellungen der Facebook Fanpage

Im oberen Bereich findest Du eine Leiste mit den Punkten:

  • Profilbild hinzufügen
  • Titelbild hinzufügen
  • Kontaktinformationen hinzufügen

Um Deine Corporate Identity zu stärken, sollten vor allem die Profil- und Titelbilder zu Dir passen und einen hohen Wiedererkennungswert aufweisen. Klassischerweise werden hier das Firmenlogo, Aufnahmen des Firmensitzes oder andere passende Bilder verwendet.

Weitere Konfigurationsmöglichkeiten bietet der Bereich „Einstellungen“. Hier steuerst Du:

  • ob Fans Beiträge auf Deine Pinnwand schreiben und ob sie diesen Fotos oder Videos anhängen dürfen
  • die Anzeige-Reihenfolge neuer Beiträge
  • ob Fans Dich privat kontaktieren können
  • wie Du Deine Zielgruppe definierst
  • ob Deine Fanpage in allen Ländern sichtbar sein soll
  • ob Du eine Altersbeschränkung für die Sichtbarkeit einrichten willst
  • ob Du bestimmte Ausdrücke und vulgäre Begriffe sperrst
  • ob Deine Fanpage anderen empfohlen werden soll

Einstellungen der Facebook-Fanpage
Hier kannst du die Einstellungen verwalten

Ganz am Ende dieser Seite findest Du den Punkt „Seite entfernen“, falls Du Dich später doch noch gegen die Facebook Fanpage entscheidest.

Das Menü im linken Bildbereich beinhaltet eine Reihe weiterer Punkte. Sie betreffen jedoch weniger die Darstellung Deiner Fanpage nach Außen, sondern interne Aspekte. Beispielsweise kannst Du hier Werbeanzeigen schalten oder einstellen, ob und wie Du bei jedem neuen „Like“ benachrichtigt werden möchtest.


Facebook-Fanpage Gestaltung

So gestaltest Du Facebook Fanpages

Abgesehen vom Inhalt sind Facebook Fanpages weitestgehend einheitlich aufgebaut und gestaltet. Individuelle Akzente setzt Du vor allem durch Dein Profil- und Titelbild. Der Mangel an individuellen Gestaltungsmöglichkeiten birgt allerdings auch Vorteile: Die Mehrheit der Nutzer bedient Facebook intuitiv. Sie wissen, wo sie was finden, wie sie auf Deine Pinnwand posten und dass sie unter dem „Info“-Reiter auf Deine Kontaktdaten zugreifen können.


Rechtliche Anforderungen

Rechtliche Anforderungen der Fanpage

Um auf der (rechts-)sicheren Seite zu bleiben, besteht die Notwendigkeit, einiges zu beachten. Du solltest auf keinen Fall Inhalte, z. B. die beliebten „Meme“-Bilder, hochladen, an denen Du keine Nutzungsrechte besitzt. Außerdem gilt gemäß §5 Telemediengesetz auch für Facebook Fanpages die Impressumspflicht für geschäftsmäßige Dienstanbieter. Auf die meisten Fanpages bei Facebook trifft das zu, denn „geschäftsmäßig“ ist per definitionem nicht unbedingt an „Gewinnerzielung“ gebunden. Somit müssen nicht nur Unternehmen und Shop-Betreiber, sondern auch Personen mit einem indirekten wirtschaftlichen Interesse, wie zum Beispiel Blogger oder Künstler, über ein Impressum verfügen.
Für rein private Seiten gibt es allerdings (noch) keine rechtsverbindliche allgemeine Bestimmung bezüglich der Impressumspflicht. Im Zweifel entscheiden die Gerichte anhand des Einzelfalls. Auf der absolut sicheren Seite vor einer Abmahnung bewegst Du Dich im Zweifelsfalle also nur mit vorhandenem Impressum. Das Impressum wird üblicherweise im „Info“-Bereich eingetragen.


Richtige Pflege der Facebook Fanpage

Richtige Pflege der Facebook Fanpage

Liegen Facebook Fanpages brach, tendiert ihr Nutzen gegen Null. Das wird auch eine Social Media Analyse belegen. Übertreibe es andererseits jedoch nicht: Wenn Deine Fans täglich Dutzende, womöglich belanglose Updates von Deiner Fanseite in ihrem Feed vorfinden, wirkt Deine Fanpage schnell aufdringlich.

Stattdessen lohnt sich eine strategische Planung der inhaltlichen Bespielung: Werde Dir Deiner Zielgruppe bewusst und überlege Dir, zu welchen Zeiten sie Facebook nutzt. So werden manche Inhalte von Deinen Fans womöglich gerne zur Mittagspause gelesen, während andere Posts sich zum Wochenende eignen.

Zur Inspiration lohnt sich der Blick auf die Fanpages Deiner Konkurrenten: Hier kannst Du anhand der Resonanz, also der Likes, der Kommentare und der geteilten Inhalte, sehen, welche Posts besonders gut ankommen.


Facebook-Fanpage einrichten

Fazit

Eine Facebook Fanpage zu erstellen, ist für jedermann schnell zu bewältigen. Achte bitte darauf, die richtigen Einstellungen für Deine Fanpage vorzunehmen und die Seite ggf. durch Angabe eines Impressums rechtssicher zu machen. Um den vollen Nutzen aus der Fanpage zu ziehen, bedarf es einer kontinuierlichen Pflege, aber bitte nicht übertreiben: Zu viele Posts an einem Tag wirken für die Fans schnell aufdringlich. Stattdessen darf auch gerne ein Tag Ruhepause eingelegt werden.

Du hast deine Facebook Fanpage als Ergänzung zu einer schon bestehenden Webseite eingerichtet, um deine Inhalte auch im Social Media Bereich weiter zu verbreiten? Gute Idee! Dann musst du auf der Webseite nur noch den Facebook Button einbinden, um beide Online-Auftritte zu verknüpfen.

  • Geprüfte Sicherheit

    Geprüfte Sicherheit
  • Service-Sieger

    Service-Sieger
  • 24/7-Support (optional)

    24/7-Support
  • Deutscher Datenschutz

    Deutscher Datenschutz