Studie: Zwei von fünf Online-Shops steigern Umsatz durch Corona

Berlin, 30.06.2021
Corona hat den Onlinehandel in Deutschland beflügelt – und auch nach der Pandemie ist kein Ende dieses Aufschwungs in Sicht. Das ist eine Erkenntnis aus einer repräsentativen Studie von forsa. Im Auftrag des Webhosters STRATO wurden dafür 500 Händlerinnen und Händler mit eigenem Webshop befragt.

Zwei von fünf Befragten (39 %) konnten durch Corona ihren Umsatz steigern, bei 33 % von ihnen war die Steigerung sogar mehr als ein Viertel. Eine deutliche Mehrheit (60 %) erwartet, dass dieses Umsatzplus auch künftig anhalten wird.

Eigener Online-Shop: Gründungs-Boom im Lockdown

Offenbar motivierte die Pandemie viele Menschen, mit einem eigenen Webshop zu starten: Zum Befragungszeitpunkt im April 2021 waren 26 % der Shops weniger als ein Jahr alt. Als Grund für die Eröffnung des Webshops gibt fast die Hälfte der Befragten (46 %) an, dass man online potenziell mehr Kunden erreiche als im stationären Geschäft.

„Die Studie zeigt, dass deutsche Händler spätestens seit Corona keine Scheu mehr vor dem Internet haben”, erklärt Claudia Frese, CEO der STRATO AG. „Wie die Mehrheit der Befragten glauben auch wir, dass dieser Trend auch nach der Pandemie anhalten wird.”

Auch online nicht nur Gewinner – jeder Fünfte mit Umsatzrückgang

Den vielen Onlineshops, die durch Corona Umsatz gewonnen haben, steht ein halb so großer Block (20 %) gegenüber, die Umsatzeinbußen erlitten haben. Unter diesen „Corona-Verlierern” hat sich bei 30 % der Umsatz sogar mehr als halbiert. Ursache dafür könnten die gehandelten Artikel sein: Shops mit Umsatzverlust verkaufen zu 42 % Waren, die sie extern produzieren lassen, unter den wachsenden Webshops sind es lediglich 24 %. Möglicherweise hatte Corona hier nicht nur Einfluss auf den Absatz, sondern auch auf die Lieferketten.

STRATO bemerkte den Online-Boom insbesondere zu Beginn der Pandemie: Allein zwischen dem 15. und dem 31. März 2020 nahm die Zahl der Kunden, die einen STRATO Webshop bestellte, im Vergleich zu den beiden Vorwochen (1. bis 14. März) um über 240 Prozent zu – das entspricht mehr als einer Verdreifachung in zwei Wochen.

Hinweise zur Methodik

Die genannten Daten beruhen auf einer Online-Befragung im Rahmen von forsa.omninet. forsa.omninet ist ein für die deutsche Online-Bevölkerung repräsentatives Panel. Im Auftrag von STRATO wurden dabei 500 Internetnutzer ab 18 Jahre befragt, die als gewerbliche Anbieter Waren über einen eigenen Online-Shop auf ihrer Webseite verkaufen. Untersuchungszeitraum war der 9. bis 27. April 2021.

Mehr zum Thema Links


Aktuell bleiben mit RSS

Sie möchten regelmäßig Neues von STRATO erfahren? Abonnieren Sie die Pressemitteilungen per RSS.

Jetzt abonnieren

STRATO AG

STRATO ist der zuverlässige Webhoster für alle, die online erfolgreich sein möchten. STRATO macht Webhosting fair und einfach – zum Bestpreis und ohne überflüssigen Schnickschnack.

Die Produktpalette reicht von Domain, Mail, Website und Server über Online-Marketing-Tools bis hin zu Deutschlands größtem Cloud-Speicher HiDrive. Zu den Komplettpaketen gehören flexible Vertragslaufzeiten, eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie und der sechsfach ausgezeichnete Kundenservice.

1997 gegründet, gehört STRATO mit über 4 Millionen Domains und mehr als 2 Millionen Kunden heute zu den größten Webhosting-Anbietern weltweit. STRATO beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und betreibt zwei TÜV-zertifizierte Rechenzentren mit über 70.000 Servern in Berlin und Karlsruhe. Die STRATO AG ist ein Unternehmen der United Internet-Gruppe.

Pressekontakt

presse@strato.de