Artikel weiterleiten
Artikel editieren
Druckansicht
FAQ #63

Wie verwende ich einzelne Adressen aus meinem /56-er Subnetz?


Bitte terminieren Sie aus Sicherheitsgründen das Ihnen zugewiesene IPv6-Subnetz nach folgender Anleitung
• Wie terminiere ich mein /56-er Subnetz?

Debian und Ubuntu

Editieren Sie die Datei /etc/network/interfaces

Passen Sie den Abschnitt für das Netzwerkinterface eth0 an, um eine einzelne IPv6-Adresse aus dem /56-er Subnetz dem primären Netzwerkinterface zuzuordnen:
 
auto eth0
iface eth0 inet dhcp
iface eth0 inet6 static
pre-up modprobe ipv6
address 2a01:238:4000::dead:beef:dead:beef
netmask 128
gateway fe80::1
post-up ifconfig eth0 inet6 add 2a01:238:40ba:1e58:f8c3:b0c5:acb9:9485
pre-down ifconfig eth0 inet6 del 2a01:238:40ba:1e58:f8c3:b0c5:acb9:9485
 
Starten Sie anschließend die Netzwerkkonfiguration neu:
h123456:~ # /etc/init.d/networking restart

CentOS


Editieren Sie die Datei /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0

Fügen Sie die folgende Zeilen der Datei hinzu:

IPV6INIT=yes
IPV6ADDR=2a01:238:40ba:1e58:f8c3:b0c5:acb9:9485/128
IPV6ADDR_SECONDARIES="2a01:238:40ba:1e58:f8ad:beef:dead:beef/56

Weitere IP-Adressen werden mit Leerzeichen getrennt notiert. Also zum Beispiel:

IPV6ADDR_SECONDARIES="2a01:238:40ba:1e58:f8ad:beef:dead:beef/56 [Leerzeichen] 2a01:238:40ba:1e58:f8ad:dead:beef:beef/56"

Starten Sie anschließend die Netzwerkkonfiguration neu:

h123456:~ # service network restart

Achtung Bitte beachten Sie bei den benannten Adressen, dass es sich um Beispiele handelt. Wählen Sie als IPv6-Adresse eine zufällige aus Ihrem IPv6-Subnetz aus.

×
War dieser Artikel hilfreich?    Ja / Nein