Artikel weiterleiten
Druckansicht

Ich habe eine E-Mail über den Versand von Spam erhalten

Spam ist ein weltweites Problem in der E-Mail-Kommunikation. Täglich werden weltweit viele Milliarden Spam-E-Mails verschickt. Diese Flut belastet nicht nur die E-Mailserver, sondern Kosten auch dem einzelnen Empfänger Zeit um diese zu filtern bzw. zu löschen.

 

Um die Spamflut einzugrenzen arbeitet STRATO an der Weiterentwicklung der eingesetzten Spamfilter. Die Weiterentwicklungen werden konsequent eingesetzt um das Spamaufkommen über STRATO-Server gering zu halten. Im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten wird die STRATO Spamfiltertechnik sowohl für eingehende, als auch für ausgehende E-Mails verwendet.

Erkennt der Spamfilter eine ausgehende E-Mail eindeutig als Spam, wird der Versand und die Zustellung der Spam-E-Mail blockiert. Der Absender der Spam-E-Mail erhält eine automatisierte Nachricht, auch Bounce E-Mail genannt, über die ausbleibende Zustellung zugesandt.

Spammer benutzen gerne fremde Postfächer zum Versenden von Spam-E-Mails. Dazu bringen sie, z.B. durch Erlangung des Passwortes durch sogenannte Phishing-E-Mails oder durch einfaches Ausprobieren, das Postfach unter ihre Kontrolle, und missbrauchen es dann, um darüber in kurzer Zeit möglichst viele Spam-E-Mails zu versenden.


Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der genannten Gründe in der Bounce E-Mail sowie eine Erklärung:

RFC Ablehnungsgrund Bedeutung Was ist die Lösung?
550 5.7.1 Refused by local policy. Message contains a dangerous attachment! Der verwendete E-Mail-Anhang wurde als Spam klassifiziert, oder angehängte Dateien mit dieser Endung sind nicht erlaubt (z.B. .EXE, .COM). Ändern Sie die Dateiendung in bspw. .txt
550 5.7.1 Refused by local policy. Sending of SPAM is not permitted! Die E-Mail-Inhalt wurde als Spam erkannt und vom Spamfilter blockiert. Überprüfen Sie den Inhalt der E-Mail, die darin enthaltenen Links, sowie die Anhänge.
450 4.7.0 Transmit rate limit exceeded, try again later (ACC) Von einem Postfach wurden in einer bestimmten Zeit zu viele E-Mails versendet. Das Versenden der E-Mails sollte über einen längeren Zeitraum erfolgen.
450 4.7.0 Transmit rate limit exceeded, try again later (RID) Von verschiedenen Postfächern eines Paketes aus wurden in einer bestimmten Zeit zu viele E-Mails versendet. Das Versenden der E-Mails sollte über einen längeren Zeitraum erfolgen.

 

 

Beispiel im STRATO Webmail

 

Spam E-Mail-1.jpg

 

Beispiel im Mozilla Thunderbird

 

 

Hinweis: Es erfolgt keine generelle Sperrung des E-Mailpostfachs. Es ist weiterhin möglich reguläre E-Mails, die nicht eindeutig als Spam erkannt wurden, zu versenden.
Das Versenden der E-Mails sollte über einen längeren Zeitraum erfolgen.
War dieser Artikel hilfreich?    Ja / Nein