Druckansicht

So legen Sie ein individuelles DNS-Reverse für Ihre IP-Adressen fest

Für jede Ihrer IP-Adressen lässt sich ein individuelles DNS-Reverse festlegen. Anders als bei der normalen DNS Abfrage (Hostname löst in IP-Adresse auf), können mithilfe des DNS Reverse Lookups feste IP-Adressen dem Hostname zugeordnet werden.

Das DNS-Reverse können Sie mit wenigen Klicks in Ihrem Server-Login festlegen. Loggen Sie sich zunächst bitte in Ihren passwortgeschützten externer Link Server-Login ein. Sie finden die Konfigurationsmöglichkeit unter den Menüpunkt Domain / DNS-Reverse. Sie können dort auswählen zu welchem Hostnamen auf dem Server vorhandene IP-Adressen über ein DNS-Reverse-Lookup aufgelöst werden sollen.
 
Server: DNS-Reverse einrichten-1.png
 
Server: DNS-Reverse einrichten-1.png
 
Sie können auch externe Hostnamen verwenden, die allerdings explizit auf die entsprechende IP-Adresse zeigen müssen. Ein Hostname muss als so genannter Fully Qualified Domain Name (FQDN) angegeben werden. Ein FQDN, wie z. B. www.wunschname.de, startet mit einem Hostnamen (www), enthält eine Second-Level Domain (wunschname) sowie eine Top-Level Domain (.de).
War dieser Artikel hilfreich?    Ja / Nein