Artikel weiterleiten
Artikel editieren
Druckansicht
FAQ #511

So greifen Sie über SAC auf die Windows-Kommandokonsole (CMD) zu


Als erfahrener Windows Benutzer ist Ihnen die Windows-Eingabeaufforderung (DOS-Fenster) bekannt. Sie haben auch auf Ihrem STRATO Windows Server die Möglichkeit, mit der Eingabeaufforderung zu arbeiten.

Als Erstes müssen Sie eine Verbindung über eine serielle Konsole herstellen.

DS: So einfach stellen Sie eine Verbindung zu Ihrem STRATO Windows-Server über eine serielle Konsole her

Nachdem Sie sich erfolgreich eingeloggt haben, müssen Sie eine Instanz der Eingabeaufforderung erstellen. Da es keine Fenster gibt, die es ermöglichen, zwischen Anwendungen hin und her zu schalten, werden mehrere Instanzen (z. B. die SAC und eine Eingabeaufforderung) über so genannte Channels verwaltet.
SAC selbst ist grundsätzlich Channel 0.

Erstellen Sie eine Eingabeaufforderung mit dem Befehl cmd.


Mit dem Befehl ch werden Ihnen die aktuellen Channels aufgelistet.



Neben der Channel Nummer (#) wird Ihnen noch der Status und der Channel Name angezeigt. Die Statusanzeige (AV) zeigt Ihnen, dass der Kanal Aktiv ist und über ein virtuelles Terminal zur Verfügung steht.

Um jetzt zwischen den Channels hin- und her zu wechseln, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Die erste Möglichkeit besteht darin, dass Sie von der SAC aus mit dem Befehl ch -si [Channelnumer] in den gewünschten Channel wechseln. Um beispielsweise in Channel 1 zu springen müssen Sie ch -si 1 eintragen.

Sofern Sie jedoch nur wenige Channels gleichzeitig verwenden, bietet sich die zweite und sogleich einfachere Möglichkeit an. Drücken Sie nacheinander [Esc] und [Tab] (nicht gleichzeitig drücken)

Nach dem Wechsel des Channels erscheint dann die Beschreibung.
Drücken Sie dann eine beliebige Taste um in den ausgewählten Channel zu wechseln.

Da Ihnen die Eingabeaufforderung vollen Zugang zu Ihrem System bietet, müssen Sie sich anmelden. Die Befehle, die Sie dann in der Eingabeaufforderung eingeben, werden mit den entsprechenden Rechten des angemeldeten Benutzers ausgeführt. Geben Sie in der gezeigten Aufforderung also den Benutzernamen und das dazugehörige Passwort ein.
 

 

  • Username: Administrator
  • Domain: Ist Ihr Server nicht Teil einer ActiveDirectory Domäne, lassen Sie dieses Feld leer
    Wenn Sie nicht wissen, ob Ihr Server Teil einer Domäne ist, lassen Sie das Feld ebenfalls leer.
  • Password: Das Passwort, mit dem Sie sich auch über die Remotekonsole mit Ihrem STRATO Windows-Server verbinden.
    Das Admin-Passwort steht auch in externer Link STRATO Server-Login unter dem Menüpunkt Serverkonfiguration > Serverdaten.
Da die Verbindung zwischen Ihrem Terminal Programm (z. B. PuTTY) und dem SSH Server verschlüsselt ist, werden Ihre Benutzerdaten zur Sicherheit nicht im Klartext übermittelt.

Ist die Authentifizierung erfolgreich, sehen Sie den gewohnten Prompt der Eingabeaufforderung. Sie haben jetzt die gewohnten Möglichkeiten, die Ihnen in der Windows-Eingabeaufforderung zur Verfügung stehen.

Eine Liste der verfügbaren Befehle erhalten Sie mit dem Befehl "help". Wenn Sie den Channel wieder verlassen möchten, tippen Sie "exit" ein. Anschließend landen Sie wieder im vorherigen Fenster.
 

 

×
War dieser Artikel hilfreich?    Ja / Nein