E-Mail wurde erfolgreich versandt.

So erfahren Sie den aktuellen Traffic-Stand Ihres Servers

Dieser Artikel behandelt Server der V-/C-/D-Klasse. Die Klasse wird durch den Produktnamen identifiziert. Informationen zu den verschiedenen Serverklassen finden Sie in folgendem Artikel:
https://www.strato.de/faq/server/erste-schritte-mit-ihrem-strato-server/


Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis
 

Anzeigen des Traffics und Einstellen automatischer Benachrichtigungen

Damit Sie stets die Kontrolle über Ihr aktuelles Traffic-Aufkommen haben, loggen Sie sich bitte in Ihren passwortgeschützten  STRATO Kunden-Login  ein. Dort klicken Sie in der Übersicht Ihrer Pakete auf Einstellungen bei Ihrem Serverpaket, um in Ihr Server-Login zu gelangen. Sollten Sie direkt in Ihr Paket gelangen, wählen Sie bitte Einstellungen verwalten aus.

In der linken Menüleiste befindet sich dann der Menüpunkt: Monitoring & Security.

Server: Trafficstand erfahren-1.png


Wenn Sie auf Traffic-Übersicht klicken, können Sie sich den aktuellen Traffic des entsprechenden Monats anzeigen lassen.

Wenn Sie regelmäßig über Ihr aktuelles Traffic-Konto per E-Mail informiert werden möchten, klicken Sie auf E-Mail Benachrichtigung.

Der Transfer von Daten zwischen Ihrem Backup-Speicher und Ihrem Server bzw. zwischen dem STRATO FTP-Update Server (ftp.stratoserver.net) und Ihrem Server ist bei STRATO für Sie selbstverständlich kostenlos und wird daher in den angezeigten Wert des verbrauchten Traffics im STRATO Server-Login im Menü Monitoring & Security, Unterpunkt Traffic-Übersicht nicht mit einberechnet.

Hinweis: Sonstiger Traffic zu anderen Servern wird berechnet.


Beachten Sie bitte, dass sich der Traffic nicht nur auf HTTP- oder FTP-Zugriffe beschränkt. Wir berechnen den gesamten eingehenden und ausgehenden Traffic für alle Dienste sowie den entstehenden Protokoll-Overhead.

Anmerkung
Bei einer Übertragung von einer 1 MB großen Datei (z. B. ein ZIP-Archiv) per FTP müssen zum Beispiel weniger Daten übertragen werden, als wenn dieselbe Datei per HTTP übertragen wird oder per E-Mail verschickt wird.

Kann ich das Linux-Tool "ifconfig" verwenden, um meinen monatlich Trafficverbrauch zu messen?

Das Linux-Tool ifconfig ist ungeeignet, denn es kann die Trafficdaten nur bis zu einer Grenze von 4,2 GB messen. Ab dieser Grenze wird mit dem Zählen wieder bei Null begonnen. Das bedeutet, dass das Tool nicht in der Lage ist, darüber hinausgehenden, monatlich anfallenden Traffic zu erfassen.

Verwenden Sie stattdessen vnstat oder legen Sie für den ein- und ausgehenden Traffic iptables-Regeln fest.

Beispiel:

Groß-/Kleinschreibung beachten!

Die Regeln zum Mitzählen:

h1234:~ # iptables -I INPUT -i eth0
h1234:~ # iptables -I OUTPUT -o eth0

Befehl zum Anzeigen:

h1234:~ # iptables -L –v

Befehl zum Nullsetzen:

iptables --zero

Anmerkung: Die hiermit getätigten Einstellungen sowie der bereits erfasste Verbrauch ist nach einem reboot nicht mehr vorhanden. Daher empfehlen wir die Verwendung der aufgeführten iptables-Regeln nur innerhalb eines eigenen Scripts.

War dieser Text hilfreich für Sie?
Info: 0346083401aa29bde91403f5d1a5acd112c04ef7