E-Mail wurde erfolgreich versandt.

Wie kann ich STRATO HiDrive mit SMB als Netzlaufwerk einbinden?

Der einfachste Weg auf Ihr STRATO HiDrive zuzugreifen, ist die Einbindung als Netzlaufwerk. STRATO HiDrive ist dann, zum Beispiel über den Arbeitsplatz von Windows, über einen Laufwerksbuchstaben aufrufbar und kann ähnlich wie eine lokale Festplatte verwendet werden. Hierfür empfehlen wir die Nutzung des SMB-Protokolls.

 

Beachten Sie bitte, dass das in diesem Artikel beschriebene SMB-Protokoll nicht in jedem HiDrive-Paket als Inklusivleistung zur Verfügung steht. Optional können Sie das Protokoll-Paket zu ihrem Auftrag hinzubestellen.

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

SMB-Verfügbarkeit prüfen

 

In einigen Fällen blockieren Router und Firewalls den vom SMB-Protokoll verwendeten Port 445. STRATO hat zur Prüfung des Ports einen Test eingerichtet, den Sie  unter der folgenden Seite erreichen können:  https://my.hidrive.com/#diag

Erhalten Sie beim Test eine positive Rückmeldung, können Sie direkt mit der Einrichtung beginnen. Ist die Testverbindung mittels des SMB-Protokolls nicht möglich, prüfen Sie in diesem Fall bitte unbedingt Ihre lokale Konfiguration. Ursächlich ist hier in den meisten Fällen eine lokale Firewall oder eine Routerkonfiguration, durch die der Zugriff auf den Port 445 blockiert wird.

my-hidrive-com-diag-de.png

SMB OK -> Sie können von Ihrem Rechner aus per SMB auf Ihren HiDrive-Speicherplatz zugreifen.
SMB nicht OK -> Sie erhalten einen Time-Out.

Sofern Sie eine AVM FRITZ!Box verwenden, lesen Sie dazu im Absatz unten weiter. 

Netzlaufwerk einrichten unter Windows 7 

Im Windows-Explorer finden Sie oben den Punkt Netzlaufwerk verbinden. Alternativ können Sie in der Taskleiste auch auf Start > Netzwerkumgebung und dann Extras klicken.

HiDrive: Netzlaufwerk einbinden-2.png


Nachdem Sie den Punkt angeklickt haben, wählen Sie einen freien Laufwerksbuchstaben aus und tragen im Feld Ordner folgenden Serverpfad ein:
\\smb3.hidrive.strato.com\root

HiDrive: Netzlaufwerk einbinden-3.png


Möchten Sie sich künftig immer automatisch anmelden, setzen Sie bitte einen Haken vor Verbindung bei Anmeldung wiederherstellen. Klicken Sie anschließend auf Fertig stellen.

Im sich nun öffnenden Fenster tragen Sie bitte Ihren HiDrive-Benutzernamen und das von Ihnen festgelegte Passwort ein. Wenn Sie alle Eingaben korrekt getätigt haben, öffnet sich automatisch ein Explorer-Fenster und zeigt Ihnen die Ordner public und users aus Ihrem HiDrive an.

HiDrive: Netzlaufwerk einbinden-4.png

Sie können nun mit der Datenübertragung einfach per Drag & Drop bzw. Kopieren und Einfügen beginnen, wie Sie es schon von Ihren anderen Laufwerken kennen.

Hinweis: Geben Sie Ihren HiDrive-Benutzernamen bitte bei allen Verbindungsarten, sowie beim Einloggen in den STRATO HiDrive-Login vollständig in Kleinbuchstaben an.

Netzlaufwerk einrichten unter Windows 10

Rufen Sie den Windows-Explorer auf und klicken Sie links auf „Dieser PC“, oben auf den Reiter „Computer“ und anschließend auf „Netzlaufwerk verbinden“ in der oberen Menüleiste.

Einrichten des Netzlaufwerkes unter Windows 10-1.jpg

Wählen Sie einen freien Laufwerksbuchstaben und verbinden Sie sich mit Ihrem HiDrive unter Eingabe des Pfads:

\\smb3.hidrive.strato.com\root

Einrichten des Netzlaufwerkes unter Windows 10-2.jpg

Sie werden im nachfolgenden Schritt aufgefordert, Ihren HiDrive Nutzernamen sowie das HiDrive Passwort einzutragen.

Einrichten des Netzlaufwerkes unter Windows 10-3.jpg

Hinweis: Geben Sie Ihren HiDrive Benutzernamen bitte bei allen Verbindungsarten, sowie beim Login in den STRATO HiDrive-Login vollständig in Kleinbuchstaben an.


Sie erreichen Ihr HiDrive nun im Bereich Netzwerkadressen als eingebundenes Laufwerk und können auf Ihr HiDrive zugreifen.

Einrichten des Netzlaufwerkes unter Windows 10-4.jpg


Einstellungen im Router


Wenn Sie auf dem im folgenden beschriebenen Weg keine Verbindung zu HiDrive aufbauen können, kann das unter Umständen an dem von Ihnen verwendeten Router oder einer Software-Firewall liegen. Um SMB nutzen zu können, muss der Port 445 offen sein.

Im Fall einer Software-Firewall geben Sie diesen bitte entsprechend frei. Informationen, wie Sie das erreichen, finden Sie in der Anleitung zur Software. Teilweise blockieren die Router-Hersteller den Port 445 aus Sicherheitsgründen bereits ab Werk. Bekannt ist das z. B. von der Firma AVM (Fritz!Box-Reihe) und bei den SpeedPort-Geräten der Telekom.

Um trotzdem per SMB auf Ihr HiDrive zugreifen zu können, nutzen Sie bitte die folgenden Informationen.


SMB-Verbindung mit einer AVM FRITZ!Box nutzen

Sofern Sie eine AVM FRITZ!Box verwenden, muss für die Verbindung per SMB der NetBIOS-Filter deaktiviert werden, da dieser u.a. den Port 445 blockiert.

Um den NetBIOS-Filter zu deaktivieren, rufen Sie bitte zuerst die Konfiguration Ihrer AVM FRITZ!Box auf.

Anschließend klicken Sie im Menü bitte auf Internet / Filter / Listen:

 HiDrive: Netzlaufwerk einbinden-1.jpg

Entfernen Sie nun bitte den Haken vor NetBIOS-Filter aktiv:

HiDrive: Netzlaufwerk einbinden-2.jpg

Klicken Sie danach auf Übernehmen, um die Einstellungen zu speichern.

Wichtig: Die Einstellung lässt sich nur vornehmen, wenn Sie die Konfigurationsansicht Ihrer AVM FRITZ!Box auf Erweitert umgestellt haben:

HiDrive: Netzlaufwerk einbinden-3.jpg


Alternative Verbindungsmöglichkeiten

Über welche Protokolle kann ich mich mit HiDrive verbinden?


Kann ich über SMB auch zwei Laufwerke anbinden?


Ja, diese Möglichkeit besteht, jedoch ist dafür eine kleine Änderung in der Pfadangabe notwendig.

Da Windows pro Server nur einen Benutzernamen verwendet, muss vor dem Pfadnamen ein anderer Name gesetzt werden, den Sie sich frei auswählen können. Der Einfachheit halber verwenden Sie am besten Ihren HiDrive-Benutzernamen.

Beispiel

\\benutzername.hidrive.strato.com\root oder auch \\username.smb3.hidrive.strato.com\root
Auch hier geben Sie ihren HiDrive-Benutzernamen bitte wieder vollständig in Kleinbuchstaben an.


Ihr Ordner-Pfad beim Verbinden des Netzlaufwerks muss dann also lauten:

\\hidrivenutzer.smb3.hidrive.strato.com\root


Kann ich die SMB-Übertragung auch verschlüsseln oder OpenVPN einsetzen?


Ja, Sie haben auch die Möglichkeit OpenVPN zum Aufbau eines Virtuellen Privaten Netzwerkes (VPN) über eine verschlüsselte TLS-Verbindung einzusetzen. Das bedeutet, dass Sie auch die SMB-Kommunikation mit Ihrem STRATO HiDrive verschlüsseln können.


Bitte laden Sie sich zuerst die neueste OpenVPN Version inkl. OpenVPN GUI herunter. Sollte während des Installationsprozesses ein Microsoft-Warnhinweis erscheinen, der vor unsignierten Treibern warnt, ignorieren Sie diese Meldung bitte mit Installation fortsetzen. Es sind keine Probleme mit dem benötigtem Treiber (TAP32) bekannt. Nach der Installation befindet sich auf Ihrer Festplatte ein neuer Ordner (default: C:/Programme/OpenVPN)


Laden Sie sich als nächstes bitte die Datei OpenVPN_HiDrive_config.zip herunter.

In dieser Datei befinden sich folgende Dateien, die benötigt werden um eine Tunnelverbindung aufzubauen.

  • ca.drive.strato.com.crt
  • hidrive.strato.com.ovpn
  • tls-auth.key

Nach dem Entpacken der "config.zip"- Datei überspielen Sie bitte die drei Dateien in den "config" Ordner (default: C:/Programme/OpenVPN/config).

AchtungBitte beachten Sie, dass unter den Betriebssystemen Windows Vista und Windows 7 die notwendigen Administrator-Rechte für die Ausführung der Software manuell eingestellt werden müssen. Ohne Administrator-Rechte ist es nicht möglich, die verschlüsselte Verbindung aufzubauen.

Weiterhin gibt es bei den 64bit-Versionen von Windows vereinzelt Einschränkungen mit dem VPN-Tunnel-Treiber. Mehr dazu am Ende des Artikels.
Bei einem Fehler mit der Bezeichnung "ns-cert-type server" muss diese Option in der jeweiligen Konfiguration mit "remote-cert-tls server" ersetzt werden oder die OpenVPN Konfigurationsdatei mit der aktuellen ersetzt werden (URL weiter unten in diesem Artikel).


Starten Sie jetzt das Programm OpenVPN GUI unter Start > Programme > OpenVPN GUI, indem Sie es mit der rechten Maustaste anklicken und den Eintrag Als Administrator ausführen wählen.

Jetzt können Sie sich mit einem Rechtsklick auf das OpenVPN-Symbol, welches sich in der Taskleiste befindet, über Connect verbinden.

Geben Sie bei der User Authentification unter Username Ihren Benutzernamen an und unter Password Ihr zum STRATO HiDrive gehörendes Passwort. Anschließend wird eine verschlüsselte Verbindung zu unserem Server aufgebaut, über den dann alle zum STRATO HiDrive gehörenden Daten übertragen werden.

Haben Sie zusätzlich die Option Nur verschlüsselte Verbindungen erlauben im STRATO HiDrive-Login für dieses Konto aktiviert, werden alle unverschlüsselten Zugriffe vom Server abgelehnt.

HiDrive: Verschl�sseln-OpenVPN-1.jpg


HinweisWas tun bei Verbindungsproblemen?

Sofern Sie Schwierigkeiten haben, die verschlüsselte Verbindung herzustellen, gehen Sie bitte wie folgt vor:


Unter Windows 7 (32bit/64bit)

- Suchen Sie unter Start > Programme den Eintrag OpenVPN GUI und klicken mit der rechten Maustaste darauf.
- Wählen Sie Eigenschaften und wechseln auf den Reiter Kompatibilität.
- Setzen Sie hier die Option Berechtigungsstufe > als Administrator ausführen.
- Speichern Sie die Einstellung per Klick auf OK.

Zum Cloud-Speicher Angebot

War dieser Text hilfreich für Sie?