Artikel weiterleiten
Druckansicht

Was ist die Whois und welche Daten sind dort hinterlegt?


Mit einer Whois-Abfrage können Informationen über den Domaininhaber und/oder den Admin-C für eine registrierte Domain erhalten werden. In der Regel werden diese als öffentlicher Auskunftsdienst bereitgestellt. Dabei unterscheiden sich die hinterlegten Daten je nach der registrierten Domainendung (Top-/Second-Level Domain), da diese von verschiedenen Registrierungsstellen (Registries) angeboten werden.

 

Für Domainregistrierungen müssen bestimmte personenbezogene Daten an die Registrare und Registrierungsstellen weitergeleitet werden. Die Übergabe der Daten an die Registrare und Registrierungsstellen ist obligatorisch, STRATO gibt nur die Daten weiter, deren Weitergabe im Rahmen der jeweiligen Domainrichtlinie zwingend erforderlich ist. Die Daten werden in den Datenbanken der Registrierungsstellen gespeichert und sind in verschiedenem Umfang über die Whois-Abfragen der Registrierungsstellen öffentlich einsehbar.

 

Der Grund für die Veröffentlichung der Daten ist, dass Domaininhaber bzw. Administrator (Admin-C) z.B. bei Fragen rechtlicher Art oder bei Problemen mit der technischen Nutzung der Domain erreichbar sein soll.

 

Sie können den jeweiligen Domainrichtlinien der entsprechenden Registry entnehmen, welche Daten für den Domaininhaber und den Admin-C bei der jeweiligen Registry online angezeigt werden. Dabei unterscheiden die Registries in der Regel zwischen gewerblicher und privater Registrierung von Domains. Dies kann bedeuten, dass unterschiedliche Angaben je nach Registrar gespeichert werden. Vertragsdaten werden aber nicht veröffentlicht.

 

Privatpersonen mit einer .eu-Domain können bei der EURid ein kostenloses Extranet-Konto anlegen, damit die Anzeige der Whois-Einträge für die Domain individuell bestimmt werden kann.

 

 

 

War dieser Artikel hilfreich?    Ja / Nein