FAQ #3264
Artikel editieren
Artikel weiterleiten

Einen Minecraft-Server unter Linux erstellen

In dieser Anleitung erklären wir dir, wie du einen eigenen Minecraft-Server auf deinem STRATO Linux V-Server einrichtest.

 

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

 

Schritt 1: Einloggen

Melde dich mit deinen Zugangsdaten im STRATO Server-Login an: Direkteinstieg in den Serverlogin

Hier findest du unter Mein Server > Serverdaten das root-Passwort für die erste Anmeldung. Wir empfehlen dringend, nach der Anmeldung (Schritt 2) das root-Passwort direkt zu ändern. Hinweis: das bei den Serverdaten angezeigte root-Passwort wird nicht aktualisiert.

 

 

Schritt 2: Konsolenzugriff mit PuTTY

Melde dich mit PuTTY auf deinem Server an: Wie melde ich mich mit PuttY an meinem Server an?

 

 

Schritt 3: Nutzer anlegen und Vorbereitungen

 

Kursive Elemente im Code sind immer variabel und können bei erster Erwähnung selbst gewählt werden

  

1. Erstelle einen neuen Nutzer ohne root Rechte:

adduser deinNutzername

Nun musst du ein Passwort für deinen neuen Nutzer festlegen. Achte dabei genau auf die Richtigkeit, denn das Passwort wird dir beim Eintippen nicht angezeigt. Bestätige anschließend deine Eingabe mit „J“. 

 

2. Füge deinen Nutzer in sudo hinzu:

usermod -aG sudo deinNutzername

Hinweis: Das G muss ein Großbuchstabe sein.

 

3. Wechsel zu deinem neuen Nutzer:

su -1 deinNutzername

Sollte die Verbindung zum Server einmal unterbrochen sein oder du schließt die Konsole, so musst du beim erneuten Verbinden immer mit diesem Befehl zu deinem Nutzer wechseln. 

So erkennst du, dass du richtig bist:

 

Du kannst dich auch direkt mit deinem Benutzernamen und dem von dir vergebenen Passwort anmelden. Dafür musst du die Zugangsdaten in PuTTY anpassen.

 

4. Bringe deinen Server auf den neuesten Stand:

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade –y

 

Schritt 4: Installation

1. Installiere Java in der neuesten Version:

sudo apt-get install openjdk-8-jdk –y
Achte immer auf Fehlermeldungen in der Ausgabe

2. Überprüfe, ob die Installation erfolgreich war:

sudo java –version

War die Installation erfolgreich, so wird dir nun in der Ausgabe die Version angezeigt.

 

3. Installiere „Screen“, damit dein Minecraft-Server aktiv bleibt, auch wenn du die Konsole verlässt:

sudo apt-get install screen –y

 

4. Erstelle ein neues Verzeichnis und wechsle in dieses:

sudo mkdir minecraft  && cd minecraft

 

5. Installiere Minecraft:

sudo wget -O minecraft_server.jar https://www.minecraft.net/de-de/download/server/minecraft_server.1.15.2.jar

 

Es ist wichtig die neueste Version zu installieren. Gib dazu am besten die Suchbegriffe „Minecraft Server Download“ in deine Suchmaschine ein, gehe auf die offizielle Minecraft Webseite (Minecraft.net) und ersetze den ersten Teil des Codes (https://www.minecraft.net/de-de/download/server/) durch den Link der Webseite und den zweiten Teil des Codes (minecraft_server.1.15.2.jar) durch den Dateinamen der neuesten Version.

 

6. Zugriffsrechte auf die Datei gewähren:

sudo chmod +x minecraft_server.jar

 

7. Starte deinen Minecraft-Server:

sudo java -Xmx1024M -Xms1024M -jar minecraft_server.jar nogui

Dieser Befehl startet deinen Minecraft-Server mit 1 GB RAM (1024 MB) sowie 1 GB maximal im Gebrauch. Je nachdem welchen STRATO Server du besitzt, kannst du diese Werte variieren. Schau dazu im Server-Login unter Mein Server > Serverdaten wie viel GB du zur Verfügung hast. Lass daber aber noch etwas für das Betriebssystem selbst übrig.

Erhältst du diese Fehlermeldung, hast du alles richtig gemacht.

 

8. Lizenzbedingungen akzeptieren:

Prüfe mit dem Befehl „ls“ welche Dateien sich in deinem Verzeichnis befinden. Es sollte eine Datei mit dem Namen „eula.txt“ angezeigt werden.

 

Installiere vorerst den Texteditor Nano:

sudo get-apt install nano

 

Öffne anschließend die Datei:

sudo nano eula.txt

 

Ändere nun „false“ in „true“ um die Lizenzbedingungen zu akzeptieren und speichere die Datei (Strg + O). Am Ende sollte deine Datei wie folgt aussehen:

Du kannst den Editor mit Strg + X verlassen.

 

Sollte es dir nicht möglich sein die Eula.txt zu  bearbeiten, kann es sinnvoll sein eine veraltete Version herunterzuladen, da die aktuelle möglicherweise einige Fehler aufweist. Achte aber darauf, dass du und deine Freunde auf die gleiche Version in ihrem Minecraft Account umstellen, um dem Server beizutreten.

 

Hier eine funktionierende, veraltete Version: 

https://launcher.mojang.com/v1/objects/4d1826eebac84847c71a77f9349cc22afd0cf0a1/server.jar 

 

9. Start- und Stop-Datei erstellen

Erstelle eine Datei und nenne sie „start.sh“.

sudo nano start.sh

 

Nun öffnet sich die neu erstellte Datei im Nano-Editor. Fülle diese Datei mit folgendem Code:

sudo screen -AmdS minecraft java -Xmx1024M -Xms1024M -jar /home/deinNutzername/minecraft/minecraft_server.jar

 

Drücke Strg + O um sie zu speichern und anschließend Strg + X um den Editor zu verlassen.

 

Erstelle eine Datei und nenne sie „stop.sh“

sudo nano stop.sh

 

Nun öffnet sich die neu erstellte Datei im Nano-Editor. Fülle diese Datei mit folgendem Code:

sudo screen -r minecraft -X quit

 

Drücke Strg + O um sie zu speichern und anschließend Strg + X um den Editor zu verlassen.

 

10. Starte den Server 

Führe zum Starten deines Minecraft-Servers die soeben von dir erstellte start.sh aus.

sudo ./start.sh

 

Nun läuft dein Server dauerhaft im Hintergrund auch wenn du PuTTY schließt.

 

Der Server startet ohne eine weitere Ausgabe. Um zu prüfen, ob der Start erfolgreich war, gib folgenden Code in die Kommandozeile ein: sudo screen –list. Die Screen Session sollte dir nun angezeigt werden.

 

Solltest du den Server gerne stoppen wollen, so führe einfach deine soeben erstellte stop.sh aus.

sudo ./stop.sh


Schritt 5: Server beitreten und loslegen

Nun ist der Server bereit. Du kannst jetzt Minecraft auf dem PC starten und deinem Server beitreten. Verwende deinen Hostnamen aus dem STRATO Kunden-Login (Mein Server > Serverdaten) als Server-Adresse. Leite den Hostnamen auch an deine Freunde weiter, damit sie ebenfalls beitreten können.

 

Um dem Server beitreten zu können benötigt man die Java Edition. Sie unterstützt plattformübergreifendes Gaming auf Windows, Linux und macOS sowie von Benutzern erstellte Skins und Mods. Sie beinhaltet außerdem alle Versionen der letzten 10 Jahre und es folgen immer wieder neue.

×