Wieviel kostet Google AdWords?



Bei Google AdWords gibt es keine fixen Preislisten pro Keyword oder Position. Standardmäßig zahlen Sie bei Google nur, wenn Nutzer auf Ihre Textanzeige klicken. Das heißt, Sie zahlen nur für die Besucher, die über Google AdWords auf Ihre Seite kommen.
 
Sie müssen nur zwei Angaben machen:
  • Wie viel Sie maximal pro Tag oder Monat gesamt und
  • Wie viel Sie jeweils maximal pro Klick (max CPC = Cost per Click) ausgeben möchten.
 
Der Preis pro Klick (CPC = Cost per Click) und auch die Position Ihrer Anzeige bestimmen sich bei Google in einem Auktionsmodel. Entscheidend hierbei ist:
  • der maximale CPC, den Sie bieten und
  • die Relevanz Ihrer Anzeige und der von Ihnen ausgewählten Keywords (verlinken auf die Frage zum Qualitätsfaktor).
Bedenken Sie: Der tatsächlich zu zahlende Preis pro Klick liegt letztendlich dank dem Auktionsmodell immer unter dem von Ihnen gebotenen maximalen CPC.
 
 Tipp
In der Starter Version müssen Sie keinen maximalen CPC angeben. Sie geben einfach ein Monatsbudget an, und Google automatisiert Ihre Gebote in der Auktion so, dass Ihre Kampagne eine maximale Anzahl an Klicks für dieses Budget erzielt. Einen maximalen CPC können Sie in Ihrem Konto später natürlich trotzdem festlegen.
 
In der Standard Version geben Sie ein Tagesbudget und einen maximalen CPC an, welcher dann standardmäßig für alle Ihrer Keywords gilt aber später jederzeit für einzelne Keywords individuell eingestellt werden kann.
 
Achtung Wichtig
Alle Einstellungen können jederzeit geändert und angepasst werden. Am Besten Sie probieren es einfach selbst aus.
 
Grundsätzlich gilt
  • Je höher Ihr Gebot, desto höher die Position Ihrer Anzeige und desto mehr Klicks erhalten Sie wahrscheinlich.
  • Je umworbener ein Keyword bereits ist und je irrelevanter für Sie selbst, desto höher der Preis pro Klick, den Sie bieten müssen, um entsprechend hoch bei diesem Keyword gelistet zu werden.
  • Ist eine Anzeige nicht relevant oder ist der gebotene maximale CPC zu niedrig, kann es sein, dass die Anzeige gar nicht oder nur weit unten erscheint und nur wenig angeklickt wird.
Dieses innovative und ausgeklügelte Preismodel von Google eröffnet Ihnen viele Möglichkeiten und garantiert Ihnen letztendlich leistungsabhängige, marktgerechte und niedrige Preise.

 Tipp:
Im externer Link Traffic-Estimator von Google können Sie Keywords eingeben und grobe Schätzungen abrufen, mit wie vielen Klicks und mit welcher Anzeigenposition Sie bei einem von Ihnen gewünschten Tagesbudget und maximalem CPC rechnen können.
 
 
War dieser Artikel hilfreich?   Ja / Nein


Vielen Dank für Ihr Feedback!
Tut uns Leid. Warum hat ihnen der Artikel nicht geholfen?
  Informationen unklar oder unvollständig
  Informationen fehlerhaft
  Artikel behandelt nicht mein Problem
  Artikel zu lang


Kommentar (optional)