E-Mail wurde erfolgreich versandt.

Wozu und wie nutze ich VMware Tools für meine Cloud Server?

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Die VMware Tools sind Programme und Treiber, die zum reibungslosen Betrieb des Cloud Server benötigt werden.

Die VMware-Tools werden direkt auf dem Gastbetriebssystem installiert. Sie verbessern nicht nur die Leistung, sondern bieten auch zusätzliche Funktionalitäten, welche die Administration der virtuellen Maschine (VM) vereinfachen.

In unseren Standard-Images sind die Tools schon vorinstalliert. Sollten die Tools fehlen - zum Beispiel nach einer ISO-Installation - können sie über die DVD-Laufwerk-Funktion nachinstalliert werden.

Installierte Version ermitteln

  • Linux: stellen Sie eine SSH-Verbindung zu Ihrem Cloud Server her. Im Terminal-Fenster geben Sie dann folgenden Befehl ein:
    [root@localhost ~]# vmware-toolbox-cmd -v
    10.3.10.10540 (build-12406962)
  • Windows: Systemsteuerung > Programme und Features öffnen, auf VMware Tools klicken und unten die Version ablesen.

Laufen die VMware Tools?

  • Linux: prüfen Sie mit einem dieser Kommandios, ob der Dienst läuft:
    [root@localhost ~]# systemctl status vmtoolsd
    ● vmtoolsd.service - Service for virtual machines hosted on VMware
      Loaded: loaded (/usr/lib/systemd/system/vmtoolsd.service; enabled; vendor preset: enabled)
      Active: active (running) since Fri 2020-08-14 10:29:54 UTC; 6min ago
      Docs: http://github.com/vmware/open-vm-tools
     Main PID: 789 (vmtoolsd)
      CGroup: /system.slice/vmtoolsd.service
      └─789 /usr/bin/vmtoolsd

    Aug 14 10:29:54 localhost.localdomain systemd[1]: Started Service for virtual machines hosted on VMware.
     Je nach eingesetzter Distribution kann es sein, dass der Dienstname abweicht, z.B. open-vm-tools unter Ubuntu 16.04 LTS
  • Windows: Im Taskmanager schauen, ob der Prozess vmtoolsd.exe (VMware Tools Core Service) läuft.

VMware Tools sind nicht installiert?

  • Installieren Sie VMware Tools mit Hilfe eines ISO Images:
  • Alternativ: suchen sie in der Paketverwaltung der Linux-Distribution nach den open-vm-tools
War dieser Text hilfreich für Sie?
Info: 7d1091813c349addb0e3b82e4d965cbc86cccf28