Artikel weiterleiten
Artikel editieren
Druckansicht
FAQ #515

Was versteht man unter HostHeader?


HostHeader dienen dazu, mehrere Domains mit einer einzigen IP-Adresse zu verwalten. Sie sind ursprünglich aus einer Knappheit der IPv4 IP-Adressen entstanden. Bei der Anfrage eines Browsers wird im HostHeader neben dem gewünschten Dateinamen auch der dazugehörige Domainname übertragen. Auf diese Weise kann ein einzelner Webserver die Anfragen vieler verschiedener Domains annehmen und bearbeiten. Jede Anfrage wird nachträglich anhand des Domainnamens mit Hilfe eines virtuellen Servers dem gewünschten Verzeichnis zugewiesen.

Dies bedeutet, dass mehrere virtuelle Server zwar für jeweils unterschiedliche Domains zuständig sein können, gleichzeitig aber dieselbe IP-Adresse und denselben Port (80) verwenden. Der übergeordnete Webserver weist die Anfragen anhand der HostHeader den entsprechenden virtuellen Webservern zu.

Wenn Sie eine Domain registriert haben, existieren also zwei virtuelle Server: einer für Ihre beantragte Domain, ein Zweiter für die Domain z.B. der Form "s1234.rootmaster.info"

Die HostHeader-Konfiguration für Ihren Server finden Sie in den Eigenschaften Ihres STRATO Windows Servers auf der Karte Websites. Bitte öffnen Sie hierzu den Internet Information Services (kurz: IIS) Manager: Klicken Sie hierzu auf Ihrem Bildschirm links unten auf Start > Internetinformationsdienste Manager > Websites

 


 


Ihre Domain wird von STRATO mit und ohne www im Nameserver registriert, sodass im Browser sowohl der Aufruf http://wunschname.de als auch http://www.wunschname.de möglich ist.

Würde der Eintrag mit www fehlen, wäre dieser virtuelle Server für eine entsprechende Anfrage nicht zuständig. Findet sich keine zuständige Instanz, bleibt die Anfrage unbeantwortet.

Sollten Sie Subdomains beantragt haben, denken Sie bitte beim Einrichten daran, die vollen Domainnamen in den HostHeader einzutragen, z.B. sub.domain.de. Zusätzlich können Sie zu Testzwecken die IP-Adresse in einen HostHeader eintragen. Ihr Server wäre dann beispielsweise auch über http://212.123.456.789 erreichbar.

Hinweis Anmerkung:
Falsch konfigurierte HostHeader sind eine häufige Fehlerursache. Bitte achten Sie darauf, dass die Kombination aus IP-Adresse und Hostheader stets einzigartig ist. Gleiche HostHeader in verschiedenen virtuellen Servern können u.a. dazu führen, dass sich einer der beiden Server nicht mehr starten lässt.
×
War dieser Artikel hilfreich?    Ja / Nein