Professionelle Backups? Aber sicher!

Professionelle Backups? Aber sicher!

Unsere neuen Angebote für Managed Backup legen den Fokus auf vorbeugenden Schutz – damit Deine Daten selbst bei einem Virenbefall sicher bleiben.

Für IT-Profis gehören systematische Backups zum Tagesgeschäft. Deshalb bietet STRATO ein Managed Backup an, das Daten von Servern sowie Endgeräten wie Laptops und Smartphones regelmäßig sichert. Was passiert aber, wenn beispielsweise Dein Laptop mit einem Virus infiziert wird? Im schlimmsten Fall laufen Deine Backups unverdrossen weiter. Wenn Du den Befall später bemerkst und Dein Backup zurückspielen willst, wird oft der volle Schaden offenbar: Die gesicherten Daten sind ebenfalls verseucht und eine Wiederherstellung damit sinnlos.

Mehr Schutz für Deine Daten

Damit Deine Daten in jeden Fall sicher bleiben, haben wir gemeinsam mit unserem Partner Acronis unsere Backup-Produkte weiterentwickelt. Ab sofort bieten wir unter dem Namen Acronis Cyber Protect Pakete an, die den Fokus auf vorbeugende Sicherheitsmaßnahmen legen.

Bereits im kleinsten Tarif Cyber Protect Basic erhältst Du eine professionelle Backup-Lösung mit regelmäßigen Virenscans. Die Antivirus-Software ist für Windows, MacOS und Linux verfügbar und bietet zusätzlich aktiven Schutz gegen zwei immer häufigere Bedrohungen: Ransomware und betrügerisches Cryptomining. Wenn solche Schadsoftware Deinen Rechner infiziert, geht sie dabei nach bestimmten Mustern vor. Ransomware muss beispielsweise sämtliche Dateien auf der Festplatte überschreiben, damit sie nicht mehr lesbar sind. Acronis Cyber Protect erkennt diese Muster und stoppt die Schädlinge automatisch.

Zusatzfunktionen nach Wunsch

Falls Du zusätzliche Profi-Features nutzen möchtest, kannst Du eines der drei Upgrades bestellen: Cyber Protect Security Plus, Management Plus oder Backup Plus.

Im Paket Security Plus läuft der Virenschutz in Echtzeit. Auf damit geschützten Endgeräten läuft ein Antivirenprogramm, das Dateien bereits vor dem Backup scannt und so sicherstellt, dass keine Malware auf dem System liegt. Sie erkennt zusätzlich verdächtige Links und verhindert das Ausnutzen bereits bekannter Sicherheitslücken.

Management Plus ist insbesondere für Anwenderinnen und Anwender nützlich, die auf vielen Geräten automatisch Patches einspielen wollen. Die Software stellt dafür eine eigene Weboberfläche zur Verfügung. Falls ein Update nicht korrekt funktioniert, kannst Du mit Cyber Protect Backup Plus auf Knopfdruck den Stand direkt vor dem Update wieder einspielen.

Größte Zusatzfunktion von Backup Plus sind kontinuierliche Sicherungskopien, im Fachjargon auch Continuous Data Protection oder CDP genannt. Bei CDP registriert das Backup-System jede Änderung sofort, so dass auch zwischen zwei geplanten Backups keine Daten verloren gehen können. Backup Plus ermöglicht außerdem das gezielte Backup von Enterprise-Datenbanken wie SAP oder Oracle.

Cyber Protect ab sofort verfügbar

Alle vier Pakete existieren jeweils in verschiedenen Abstufungen – je nachdem, wie viel Speicherplatz Du für Deine Backups zur Verfügung haben möchtest. Sie sind ab sofort für alle Kundinnen und Kunden verfügbar.

Wenn Du ein bisheriges Managed Backup-Paket nutzt und in Genuss der neuen Funktionen kommen möchtest, musst Du Dein Paket umwandeln. Das erledigst Du direkt im Kunden-Login unter „Vertragsänderung” → „Paket upgraden”.

Zu unseren Cyber Protect-Angeboten

Teilen

  1. Avatar

    Franz Urch sagte am

    Ist das angebotene Basic-Paket kompatibel mit vorhandenem „AVIRA-Antivir“?
    Oder erfolgt jedes Mal ein zeitaufwändiger gegenseitiger Abgleich.

    Antworten
    • Avatar

      Tobias Mayer sagte am

      Hallo Franz,

      man muss hier unterscheiden zwischen dem Virenschutz von Cyber Protect Basic und dem Echtzeitschutz von Security Plus. Der Basic-Scanner prüft in bestimmten Intervallen die Festplatte, der Echtzeitscanner überwacht permanent das System.

      Zwei Echtzeitscanner gleichzeitig sind nicht empfehlenswert, weil sie das System stark ausbremsen. Mit Cyber Protect Basic ist das aber unproblematisch, da sollte es keinen Konflikt geben.

      Beste Grüße

      Tobias

      Antworten
  2. Avatar

    Frank Borgmann sagte am

    Guten Tag,
    wann werden denn auch mal die PHP-Versionen auf den Linux-Servern auf den neuesten Stand gebracht? Oder ist Strato noch zu klein, um den nötigen Druck auf Plesk auzuüben?

    Antworten
    • Avatar

      Tobias Mayer sagte am

      Hallo Frank,

      welche PHP-Versionen Du auf dedizierten und virtuellen Linux-Servern einstellen kannst, hängt nicht von Plesk ab, sondern von der jeweiligen Distribution. Es gibt für alle gängigen Linux-Varianten bei Bedarf die Möglichkeit, neue PHP-Versionen nachzurüsten Die Details der Installation unterscheiden sich, daher kann ich an dieser Stelle keine Schritt-für-Schritt-Anleitung geben. Es gibt aber online viele Tutorials zu dem Thema.

      Beste Grüße

      Tobias

      Antworten
Weitere Kommentare laden

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen