Webshop Now & Mollie: So erstellst du dein Online-Zahlungsportfolio

Webshop Now & Mollie: So erstellst du dein Online-Zahlungsportfolio

Das Zahlungsportfolio ist für den Erfolg deines Webshops genauso wichtig wie die Produkte, die du anbietest. Für ein reibungsloses Check-out gibt es mehrere Faktoren zu beachten. Finden Kunden nicht die bevorzugte Bezahlmethode, ist das Risiko für einen Kaufabbruch hoch.

Warum Zahlungsmethoden eines der zentralen Themen deines Online-Shops sein sollten, welche Faktoren langfristig beim Verkaufen unterstützen und welche Funktionen die neue Integration von Mollie dafür bereithält, erfährst du im folgenden Beitrag

Darum solltest du auf keine Zahlungsmethode verzichten

Als erfahrener Händler kennst du sicher die beliebtesten Bezahlmethoden deines Shops. Für die meisten Kunden in Deutschland sind das PayPal, Kauf auf Rechnung, Kreditkarte und die Zahlung per Lastschriftverfahren. Aber auch neue Bezahlmethoden wie Apple Pay und Später-Bezahlen-Optionen holen deutlich auf.

Dabei kommt es auf den Käufer an, welche Bezahlmethode für ihn den größten Kaufanreiz liefert. Webshop Now von STRATO hat mehrere Integrationen, mit denen du Bezahlmethoden für deinen Onlineshop anbieten kannst. Diese lassen sich einzeln in deinem Onlineshop integrieren. Noch schneller funktioniert der Aufbau deines Zahlungsportfolios über Zahlungsdienstleister wie Mollie. Dort kannst du gleich mehrere Zahlungsoptionen auf einmal im Webshop verbinden lassen.

Welche Vorteile bieten Zahlungsdienstleister? 

Zahlungsdienstleister sind Drittanbieter, die mehrere Zahlungsarten auf einmal anbieten. Das spart Zeit und Aufwand, da du keine einzelnen Verträge schließen und Konten erstellen musst. Das Risiko für Zahlungsausfälle wird in den meisten Fällen übernommen, sodass du dich auf die restliche Abwicklung konzentrieren kannst.

Das Bezahl-Portfolio von Mollie im Überblick

Mollie-Payments-DE-1

Die neuen Zahlungsmethoden bereitgestellt von Mollie bieten ein bequemes All-in-One-Portfolio an, mit denen du die beliebtesten Zahlarten und darüber hinaus lokale Zahlarten, Debitkarten wie Apple Pay und mehr mit nur einer Lösung anbieten kannst.

Über Klarna sind außerdem Pay-Later-Optionen für deine Kunden verfügbar. Das erhöht den Kaufabschluss vor allem bei teuren Käufen, da Kunden von einem Maximum an Flexibilität und einer sorglosen Abwicklung profitieren können.

Bequeme Zentralisierung 

Das gesamte Portfolio von Mollie erspart dir nicht nur den Registrierungsaufwand bei einzelnen Anbietern, du hast zudem Zugriff auf alle Daten in einem zentralen Dashboard, um deine Zahlungen und eventuelle Rückerstattungen zu verwalten. Mit der App von Mollie verwaltest du deine Zahlungen bequem von überall aus. Verfolge deine Transaktionen, behalte die Umsätze im Blick und lass dich sofort bei neuen Zahlungen benachrichtigen.

Weiterhin lassen sich QR-Codes generieren, mit denen du Zahlungen auch mobil annehmen kannst. Vor allem für Händler mit einer stationären Präsenz ein großer Vorteil. So können Kunden auch mit dem Smartphone bezahlen, wenn Sie kein Portemonnaie zur Hand haben.

Screenshot der Mollie-App
Alle Zahlungen im Überblick: Dashboard der Mollie-App

Anstatt mehrere Verträge abzuschließen, gibt es bei Mollie standardisierte Konditionen. Diese Abgaben unterscheiden sich je nach Bezahlmethode. Alle Konditionen und Zahlungsarten von Webshop Now im Vergleich findest du in diesem Blogartikel.

Nahtloses Zahlungserlebnis 

Mit der Integration von Mollie in deinem Webshop kannst du deinen Kunden alle beliebten lokalen und internationalen Zahlungsmethoden anbieten. Diese werden dann nach der Aktivierung im Check-out angezeigt. So kannst du die passenden Methoden auswählen und beliebig anpassen.

So verbindest du Mollie mit deinem Webshop

Die Zahlungsmethoden von Mollie lassen sich in wenigen Schritten aktivieren:

  1. Erstelle ein Mollie-Konto.
  2. In deinem Admin-Bereich unter Einstellungen Zahlung verknüpfe deinen Onlineshop mit Mollie.
    Webshop Now: Mollie einrichten (1)
  3. Nehme in deinem Shop alle wichtigen Grundeinstellungen vor. Unter »Details« wähle den Betriebsmodus »Live«, um die weiteren Einstellungen vorzunehmen. Suche außerdem eine erste Zahlungsmethode aus. Im nächsten Schritt kannst du alle weiteren Methoden auswählen.
  4. Kehre zurück zur Zahlungsmethoden-Übersicht. Klicke auf »Mollie-Zahlungsmethoden hinzufügen«, um weitere Zahlungsmethoden hinzuzufügen. Alternativ kannst du in deinem Mollie-Konto alle verfügbaren Methoden ansehen und aktivieren.
    Webshop Now: Mollie einrichten (2)
  5. Alle ausgewählten Zahlungsmethoden werden nun in deinem Zahlungsportfolio aufgelistet. Wähle die gewünschten Methoden aus und schalte die Sichtbarkeit an. Beachte, dass du gegebenenfalls dein Mollie-Konto autorisieren musst, um Zahlungen über Mollie anzunehmen.
Mollie-Einrichtung: finaler Schritt

Hast du die Auswahl an Online-Zahlungsmethoden erfolgreich aktiviert, werden diese für deine Kunden in den Check-out eingebunden.

Du willst deinen eigenen Webshop starten?

Zu den STRATO Webshops

Photo by rupixen.com on Unsplash

Schlagworte: ,

Teilen

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen