15 Tipps: So machst Du mehr aus Deinem HiDrive

15 Tipps: So machst Du mehr aus Deinem HiDrive

Hast Du bereits den größten deutschen Online-Speicher? Hier sind 15 Wege, wie Du HiDrive noch besser nutzen kannst.

1. Wichtige Dateien offline verfügbar machen

Ob in der mobilen App für iOS, Android und Windows oder in der Desktop-Software für Windows und macOS: In allen Anwendungen kannst Du Dateien offline verfügbar machen und damit arbeiten, obwohl Du keine Internetverbindung hast. Sobald Du wieder online bist, synchronisiert die Sync-Software zum Beispiel automatisch Deine letzten Änderungen.

Offline in Deiner Cloud: HiDrive Sync

2. Gelöschte Daten zurückholen – mit der Backup-Funktion

Bei HiDrive sind Backups inklusive: Mit der Backup-Funktion erstellst Du manuell oder automatisch eine Sicherung Deines kompletten Speicherstands – wie oft das geschieht, legst Du selbst fest. Deine verschiedenen Speicherstände stellst Du mit wenigen Klicks wieder her.

3. Dokumente per Smartphone scannen

Digitalisiere Deine Dokumente per Smartphone: Mit dem integrierten Dokumente-Scanner für unsere HiDrive Apps scannst Du ein Dokument per Handy oder Tablet. Das Ergebnis ist ein PDF-Dokument mit markierbarem Text.

HiDrive Scan-Funktion: Scanne Deine Dokumente vom Handy direkt in die Cloud

4. Per Zwei-Faktor-Authentifizierung anmelden

Möchtest Du HiDrive noch sicherer nutzen? Dann aktiviere die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Zusätzlich zum Passwort ist für den Login dann ein Einmalpasswort (OTP) nötig, das Du per App generierst.

Doppelte Sicherheit mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung für HiDrive

5. Besser zusammen arbeiten – mit den Team-Ordnern

HiDrive erleichtert die Zusammenarbeit mit anderen: Wenn Du ein Paket mit mehreren Nutzern hast, entscheidest Du für jeden Ordner separat, welcher der Nutzer welche Zugriffsrechte (Lese- oder Schreibrechte) hat. Du hat also die volle Kontrolle darüber, wer auf jedes Verzeichnis zugreift.

Noch bessere Zusammenarbeit und mehr Privatsphäre – mit den HiDrive Team-Ordnern

6. Verzeichnisse für andere zum Upload freigeben

Deine Freunde, Familie oder Kollegen müssen keine HiDrive Nutzer sein, um Dateien hochzuladen. Du hast nämlich auch die Möglichkeit, ganze Verzeichnisse für Externe zum Upload freizugeben. Das heißt: Öffnet der Empfänger Deinen Freigabe-Link in seinem Browser, kann er ebenfalls Dateien hochladen.

7. Mail-Anhänge in HiDrive speichern

Nutzt Du neben HiDrive auch STRATO Webmail? HiDrive ist hier integriert: Mit einem Premium-Postfach kannst Du Anhänge aus Deinen E-Mails ohne Umwege in HiDrive speichern. Oder umgekehrt: Wenn Du eine neue Mail schreibst, wählst Du direkt eine Datei aus Deinem HiDrive als Anhang aus.

Ohne Umwege: Nutze HiDrive jetzt direkt in Webmail

8. Musik hören oder Videos anschauen

Hast Du eine eigene Musiksammlung, die Du gerne auf dem Handy hören möchtest? In allen HiDrive Apps kannst Du Musikdateien unmittelbar aus Deinem Verzeichnis abspielen. Das gilt auch für Videos.

Übrigens: Wenn Du ein Gerät mit dem Sprachassistenten Amazon Alexa besitzt, kannst Du über den HiDrive Skill für Alexa Deine Musikdateien direkt aus der Cloud streamen.

Steuere Dein HiDrive mit Amazon Alexa

9. Auf Xbox und Chromecast streamen

Musik, Fotos und Videos aus HiDrive kannst Du nicht nur mit dem PC, Tablet oder Handy öffnen: HiDrive gibt es nämlich auch als App für die Xbox und den Google Chromecast. Das heißt: Auch per TV-Gerät ist es möglich, Dein HiDrive anzusteuern und die Dateien abzuspielen.

Cloudspeicher HiDrive jetzt auf Xbox verfügbar

Deine Fotos und Videos auf dem Fernseher: Nutze HiDrive mit Chromecast!

10. Deine Website in HiDrive sichern

Hast Du eine eigene Website? Dann sind Backups das A und O. Wenn Du WordPress nutzt und das HiDrive Protokoll-Paket hast, kannst Du zum Beispiel mit dem Plugin BackWPup Deine Homepage direkt in HiDrive speichern.

11. Dateien in HiDrive Ende-zu-Ende verschlüsseln

Wer sensible Dateien speichert, sollte für die maximale Sicherheit sorgen. Für HiDrive haben wir eine eigene Ende-zu-Ende-Verschlüsselung entwickelt. Mit der HiDrive Software für Windows verschlüsselst Du Deine Dateien oder Verzeichnisse, die Du ebenfalls mit den Apps für Android und iOS entschlüsseln kannst.

Jetzt Dateien direkt in HiDrive Ende-zu-Ende verschlüsseln

12. HiDrive als Netzwerklaufwerk einbinden

Mit dem Protokoll-Paket greifst Du über verschiedene Netzwerk-Protokolle auf Dein HiDrive zu und bindest die Cloud als virtuelles Laufwerk ins Betriebssystem ein. So ist der Datentransfer noch einfacher – denn Du nutzt HiDrive dann wie jedes andere Laufwerk auch.

13. Mit HiDrive Daten von Laptop, Tablet oder Smartphone sichern

Ein weiteres Zusatz-Feature ist das HiDrive Geräte-Backup. Mit dieser Komplettlösung sicherst Du Fotos, Videos, Musik, Kontakte und Kalendereinträge direkt in HiDrive. Egal ob vom Smartphone, Tablet oder Desktop-PC. Das Geräte-Backup funktioniert übrigens auch übergreifend zwischen Android und iOS, sodass Du Deine Dateien mit wenigen Klicks zwischen den Geräten überträgst.

HiDrive Geräte-Backup jetzt auch zwischen Android und iOS

14. Die Cloud flexibel in die eigene Umgebung integrieren – mit HiDrive S3

HiDrive S3 ist ein mit Amazon S3 kompatibler Objektspeicher. Mit HiDrive S3 kannst Du Deine Daten mit hoher Geschwindigkeit und unbegrenzter Datenmenge speichern. Übrigens ist HiDrive S3 laut Messung sogar schneller als das Original.

15. HiDrive in den NAS einbinden oder die API nutzen

Hast Du daheim einen NAS von Synology? Dann kannst Du Deine Datenbestände über den Server in Deinem HiDrive speichern. Mit dem WebDAV Protokoll kannst Du HiDrive über einen Router wie die Fritz!Box ansprechen. Und wenn Du noch Größeres vorhast, hat HiDrive auch eine eigene API. Über diese bindest Du Deutschlands größten Online-Speicher direkt in Deine Entwickler-Projekte ein.

HiDrive API: Sicherer Cloud-Speicher für Entwickler


Bestelle Dir hier Deutschlands größten Online-Speicher HiDrive!

Teilen

  1. Avatar

    Daniela sagte am

    Hallo, ich bin ganz neu bei Strato und bin gerade dabei Dateien in die cloud zu laden. Gerne würde ich Unterordner einrichten, um Fotos, Videos und Dokumente zu unterscheiden. Wie kann ich das in der Cloud tun? LG

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Daniela,

      herzlich Willkommen bei HiDrive! 🙂 Die Datei- und Ordnerverwaltung ist am einfachsten über den Online-Dateimanager im Web-Browser: https://my.hidrive.com/#login

      Hier kannst Du Dich durch die Ordner klicken und mit Rechtsklick über das Kontextmenü neue Verzeichnisse anlegen, benennen oder Verzeichnisse löschen. Dasselbe geht natürlich auch so für Dateien.

      Mach Dich einfach mal in Ruhe mit dem Dateimanager vertraut. Bei Fragen dazu sind wir natürlich gerne für Dich da! Am einfachsten erreichst Du unseren Kundenservice über Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  2. Avatar

    Limbach sagte am

    Für mich sind die Unterordner auch nicht brauchbar. Es wäre super, wenn hier eine Option geschaffen würde, das wieder umzustellen!
    mfG
    Ulrich Limbach

    Antworten
  3. Avatar

    Mario Bensi sagte am

    Hallo Herr Poguntke, ich habe leider eine Kritik abzugeben und möchte die einfachloswerden.

    Nutze schon seit 2 Jahren die HiDrive und lade meine Dokumente online hoch. Super praktisch bin im Außendienst und habe die Daten dann online auf meinem Rechner im Büro.

    Nun zur Kritik: Seit dem neuen Update habe ich für jeden Tag einen neuen Ordner mit jeweils Unterordner. Wenn ich aber am Tag 2-5 Uploads mache habe ich 2-5 Unterordner und ich suche leider meine ganzen Bilder und Dokumente.

    Bitte gerne wieder umstellen: alle Bilder und Dokumente werden in ein Ordner hochgeladen „fertig“. Denn wenn ich ein Foto mache, erzeugt doch mein Handy automatisch ein Dateinamen für das Foto mit Datum und Uhrzeit.

    Ich verliere sehr viel Zeit mit suchen und möchte eigentlich nicht kündigen.

    Grüße M. Bensi aus Berlin

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Herr Bensi,

      auch für Kritik haben wir immer ein offenes Ohr.

      Ich kann Ihren Kritikpunkt auch nachvollziehen. Wir haben uns bei der Änderung der Auto-Upload-Funktion an Rückmeldungen unserer Nutzer*innen orientiert, von denen uns viele den Wunsch nach einer solchen Sortierung mitteilten. Ich kann aber nachvollziehen, dass es auch Anwendungsfälle gibt, in denen das vorherige Vorgehen besser war. Aktuell ist keine rückwirkende Änderung vorgesehen. Ich gebe Ihren Wunsch aber gerne weiter, eine solche Option nutzen zu können.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  4. Avatar

    Sascha sagte am

    Hallo Michael,

    Ich wollte eigentlich auf „Antworten“ klicken, um Ihnen ein kurzes Feedback zu Ihrer weiteren Idee zwecks „zu langsame Geschwindigkeit“ bei meiner HiDrive, geben zu können, allerdings ist die Funktion bei mir nicht möglich, daher auch ein neuen Kommentar.

    Ich habe nun sowohl mit WebDAV als auch nochmal direkt über die Webseite Tests durchgeführt, allerdings ändert sich nichts an der Geschwindigkeit. Ebenfalls habe ich am Wochenende einen anderen Hoster getestet und auch dieser stell eine höhere Geschwindigkeit über alle Protokolle dar.

    Daher muss ich mich wohl nun mit der langsameren Geschwindigkeit abfinden oder eben wechseln. Es liegt aber definitiv an Strato, was ich wirklich schade finde, da ich den Funktionsumfang bei Strato als sehr gut erachte.

    Vielen Dank dennoch für Ihr Feedback
    Sascha

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Sascha,

      wenn das so ist, dann finde ich das sehr schade, da Ihre Kundenerfahrung natürlich eine andere und zufriedenstellende sein sollte. Ich kann Ihnen leider nur versichern, dass es sich hier um keine allgemeine Einschränkung handelt, sondern um ein individuelles Phänomen. Ich kann aber auch verstehen, wenn Ihnen das nur bedingt weiterhilft. Natürlich würde ich mich freuen, wenn Sie dennoch weiterhin unser Kunde bleiben, denn ich freue mich natürlich, dass Ihnen HiDrive als Produkt an sich zusagt.

      Sollten Sie die Möglichkeit haben, probieren Sie es ggf. bei Gelegenheit mal an einem anderen Internetanschluss aus – in seltenen Fällen liegt es auch an einer Firewall, die z. B. automatisch in Ihrem Router gesetzt ist.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
Weitere Kommentare laden

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen