Kamera-Upload: So landen Fotos und Videos automatisch in HiDrive

Kamera-Upload: So landen Fotos und Videos automatisch in HiDrive

HiDrive bietet Dir eine automatische Upload-Funktion für alle Bild- und Videodateien, die Du auf Deinem Mobilgerät hast.

Möchtest Du, dass Deine HiDrive App automatisch die Aufnahmen in den Online-Speicher überträgt, die auf Deinem Smartphone oder Tablet gespeichert sind? Aktiviere dafür einfach den automatischen Upload in den Einstellungen Deiner HiDrive App:

Screenshot HiDrive App Android und iOS Aktivierung des Kamera-Uploads

Du kannst einstellen, ob der Upload nur mit WLAN-Verbindung geschieht und ob Du Videos einbeziehst (links Android, rechts iOS).

Speichere nicht nur Kamera-Aufnahmen

Willst Du nur Deine Kamera-Aufnahmen sichern oder auch die anderen Bilder und Videos, die Du auf dem Gerät hast? In der Android-App entscheidest Du, indem Du in den Upload-Einstellungen die jeweiligen Ordner auswählst. Der Ordner für Kamera-Aufnahmen heißt „DCIM“, die anderen Dateien findest Du unter „Pictures“ und „Videos“. Außerdem kannst Du Verzeichnisse hochladen, die Du selbst angelegt hast

Die iOS-App erkennt automatisch, wenn Du eine bestehende Bild-Datei verändert hast. Die neue Datei wird dann automatisch zusätzlich mit der Endung „_modified“ hochgeladen. Auch Burst- und Live-Fotos lädt die iOS-App mit den entsprechenden Endungen hoch.

Intelligente Sortierung nach Datum und Gerät

Nutzt Du den Kamera-Upload schon länger oder auf verschiedenen Geräten? Dann hast Du mittlerweile sicher einen sehr vollen Ordner mit allen gesicherten Fotos und Videos.

Damit Du künftig noch mehr Überblick hast, haben wir die Funktion optimiert: Jetzt speichert die HiDrive App die Dateien nicht mehr nur in einem Ordner, sondern legt mehrere Verzeichnisse an – sortiert nach Datum der Aufnahme und dem Gerät, von dem die Datei stammt.

HiDrive Screenshot Android und iOS Sortierung Kamera-Upload nach Datum

Deine Upload-Dateien sind jetzt automatisch nach Datum und Gerät sortiert (links Android, rechts iOS).

Zuverlässiger Upload im Hintergrund

Eine große Herausforderung des automatischen Uploads: Er soll zuverlässig im Hintergrund laufen, auch wenn Du das Gerät gerade nicht in der Hand hast. 

Bei der HiDrive App für iOS war das bisher nicht so einfach, da die Architektur des Betriebssystems gerne mal einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte. Hier haben wir nachgebessert. Der Auto-Upload funktioniert nun auch im Hintergrund, wenn Dein iOS-Gerät am Strom angeschlossen

Bei unserer Android-App gab es diese Herausforderung nicht, außer: Dein Smartphone verbietet es der App, im Hintergrund zu laufen – zum Beispiel im Akku-Sparmodus. Damit der Upload weiter reibungslos funktioniert, empfehlen wir Dir, die entsprechenden Einstellungen vorzunehmen. Grundsätzlich solltest Du bei gesperrtem Bildschirm die App geöffnet lassen, damit der Upload nicht unterbrochen wird.

Eine Anleitung für den Kamera-Upload findest Du in unseren Hilfe-Artikeln für Android und iOS.

Unsere mobilen Apps für Android und iOS findest Du in den jeweiligen App-Stores. Der Auto-Upload funktioniert natürlich auch auf mehreren Geräten und auf Tablets mit diesen Betriebssystemen.

Du hast noch kein HiDrive?

Jetzt HiDrive 30 Tage kostenlos testen



Teilen

  1. Avatar

    Hans B. sagte am

    Hallo, leider startet der Upload immer erst wenn man die App aufmacht (IOS).
    Das ist nicht wirklich ein automatischer Upload. Somit ist es als Fire&Forget Lösung
    leider unbrauchbar. Ich würde mir auch eine andere Ordnerlösung wünschen.
    Also entweder frei konfigurierbar oder Jahr/Monat/Tag Ordnerhierarchie.
    Das wäre übersichtlicher für mich und sehr wichtig wäre auch Videos und Bilder getrennt
    speichern. Ich weiss das ist eine lange Wunschliste und manchmal nicht realisierbar aber
    schön wäre es schon.
    Am allerwichtigsten ist aber das die App, wenn ich Bilder oder Videos mache, diese auch
    automatisch hochlädt ohne Interaktion von mir.

    Vielen Dank

    Antworten
    • Michael Poguntke

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Hans,

      Danke für Deine ausführliche Rückmeldung. Leider stellt uns iOS ja immer wieder vor einige Herausforderungen bei der Entwicklung der App, deshalb funktionieren manche Funktionen nicht so reibungslos wie bei Android. In jedem Fall habe ich Deine Rückmeldung an das zuständige Team im Haus weitergeleitet. Deinen Wunsch, etwas mehr Freiheit bei der Ordnerstruktur zu haben, kann ich nachvollziehen. Der Auto-Upload funktioniert, jedoch haben wir hier die Herausforderung, die uns Apple selbst bereitet: Die App muss hierfür zumindest kurz geöffnet werden, damit der Upload starten kann. Ich kann Dir aber versichern, dass wir uns mit den Themen, die Du erwähnst, beschäftigen.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  2. Avatar

    Maik Detmers sagte am

    Ich habe mir heute auch die mobile upload Funktion mit der Synchronisation meiner Ordner auf meinem Handy angeschaltet. Aber ich muss mich den Vorrednern anschließen. Diese Logik dahinter erschließt sich mir auch nicht. Egal. Ich würde nur gerne wissen wollen, wann ein 1:1 Abbild der Ordner ungefähr programmiert werden könnte. So lange das nicht ist, ist es für mich nutzlos….. Schade eigentlich.

    Antworten
  3. Avatar

    Benji sagte am

    Bitte dringend (zumindest optional) die datierten Unterordner weglassen. So ist die Fotoupload Funktion für mich nicht nutzbar!

    Antworten
    • Avatar

      Tobias Mayer sagte am

      Hallo Benji,

      uns ist bekannt, dass einige Kundinnen und Kunden den Kamera-Upload anders nutzen möchten. Ich kann diesen Wunsch gut verstehen und hoffe, dass es hier bald Neuerungen gibt.

      Beste Grüße

      Tobias

      Antworten
Weitere Kommentare laden

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen