STRATO ist ab sofort klimaneutral

STRATO ist ab sofort klimaneutral

Unsere Rechenzentren laufen bereits seit 2008 mit Ökostrom. Jetzt gehen wir den nächsten wichtigen Schritt und werden klimaneutral. Wir gleichen den CO₂-Fußabdruck unseres Unternehmens vollständig aus. In die Berechnungen fließen alle direkten und indirekten Emissionen ein.

Wir ermitteln und kompensieren unseren CO₂-Fußabdruck nach international anerkannten Standards in Zusammenarbeit mit South Pole, einem führenden Anbieter von Klimaschutzlösungen. Dabei kompensieren wir alle direkten und indirekten Emissionen: Heiz- und Stromkosten, Firmenfahrzeuge und Geschäftsreisen, bis hin zur Produktion und Lieferung der Rechenzentrums- und Büro-Hardware, sowie die Emissionen, die auf Kundenseite durch Nutzung der STRATO-Produkte entstehen.

Warum dieser Schritt?

Die Klimakrise ist eine der größten Herausforderungen für die Menschheit. Wir bei STRATO wollen für die Lösung Verantwortung übernehmen und einen aktiven Beitrag leisten.

In den kommenden Jahren wollen wir die Ansprüche an uns selbst weiter erhöhen. Wir haben uns verpflichtet, unseren CO₂-Ausstoß in den kommenden drei Jahren um insgesamt zwölf Prozent zu senken. Schließlich ist es noch besser, Kohlendioxid zu vermeiden, als es hinterher zu kompensieren.

Dabei ist die Klimaneutralität der konsequente nächste Schritt in unserem bisherigen Weg zu mehr Klimaschutz.

Klimaschutz bei STRATO: Die Reise bisher

2008 – STRATO nutzt 100% grünen Strom: Für den Betrieb unserer Rechenzentren nutzen wir ausschließlich Energie aus erneuerbaren Quellen.

2013 – Umbau des Berliner Rechenzentrumss: Dank direkter Frischluftkühlung nutzen wir die Energie um ein Drittel effizienter.

2019 – Energiemanagement nach ISO 50001 zertifiziert: Unser System für Energiemanagement verbessert Jahr für Jahr die Energieeffizienz unserer Rechenzentren.

2021 – Wir sind klimaneutral: Wir kompensieren unseren CO₂-Fußabdruck vollständig.

So werden wir Schritt für Schritt noch nachhaltiger

Schritt 1: Analyse

Wie viel Kohlendioxid stoßen wir überhaupt aus? Gemeinsam mit unserem Partner South Pole erfassen wir Aktivitäts- bzw. Emissionsdaten aus verschiedenen Quellen und berechnen die CO₂-Emissionen von STRATO.

Schritt 2: Kompensation

Wir unterstützen zertifizierte regionale und internationale Projekte, die den CO₂-Ausstoß vor Ort reduzieren. So gleichen wir unsere Emissionen aus.

Schritt 3: Reduktion

Vermeiden ist besser als ausgleichen. Jedes Jahr ergreifen wir Möglichkeiten, um Ressourcen zu schonen und unseren CO₂-Ausstoß zu verringern.

Diese Projekte unterstützen wir

Wiederherstellung des Königsmoors

Das Königsmoor in Schleswig-Holstein wurde jahrzehntelang entwässert, um es besser für die Landwirtschaft nutzbar zu machen. Die Folgen: Ein niedrigerer Grundwasserspiegel und Treibhausgase, die permanent aus dem jetzt trockenen Boden entweichen. Das von uns unterstützte Projekt renaturiert das Moor und spart so pro Jahr umgerechnet mehr als 1.000 Tonnen CO₂.

Das Königsmoor in Schleswig-Holstein. Im Vordergrund eine wieder bewässerte Grünfläche, im Hintergrund Bäume und die Sonne, die durch eine Wolkendecke bricht.
Das Königsmoor in Schleswig-Holstein

Windkraft in Neukaledonien

Als Inselgruppe im Südpazifik ist Neukaledonien von den Folgen des Klimawandels besonders stark betroffen – die Bewohnerinnen und Bewohner leiden häufig unter extremem und stark schwankendem Wetter. Gleichzeitig decken die Inseln ihren Energiebedarf immer noch zu 80 % mit fossilen Brennstoffen. Hier setzt das Windkraftprojekt Prony an: Es entstehen sechs Windparks mit insgesamt 116 Turbinen. Pro Jahr produziert das Projekt etwa 40 Gigawattstunden an grünem Strom, der direkt in das lokale Stromnetz fließt.

Bauarbeiter errichten eine Windkraftanlage auf Neukaledonien. Im Vordergrund sieht man rote Erde und eine liegende Windkraftanlage, im Hintergrund grüne Vegetation und das türkisblaue Meer, sowie blauen Himmel.
Aufbau einer Windkraftanlage auf Neukaledonien

„Die Klimakrise ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit und erfordert das Engagement aller Menschen und Unternehmen. STRATO stellt sich dieser Verantwortung und gleicht seinen CO₂-Fußabdruck nicht nur teilweise, sondern komplett aus. In den nächsten Jahren werden wir unsere CO₂-Emissionen weiter senken. Schließlich ist es noch besser, CO₂-Emissionen zu vermeiden, als sie hinterher zu kompensieren.“

Claudia Frese, CEO von STRATO

Teilen

  1. Avatar

    Ulrich Beyer sagte am

    Guten Morgen dem ganzen hervorragenden Team!
    Bei schönem Wetter nun eine schöne Nachricht: strato ist KLIMANEUTRAL – und mein Konto bei strato ebenso! Herzlichen Glückwunsch! Toll!

    Antworten
  2. Avatar

    Rüdiger Edelmann sagte am

    Hallo lieber Sebastian, Eure Initiative finde ich wunderbar. Letztlich bin auch ich froh, meine Website bei einem klimaneutralen Provider zu haben. Ich würde das gerne auch auf meiner Seite kenntlich machen, da ich ja damit (in Sachen Website) ebenfallsklimaneutral bin. Habt Ihr Euch schon mal überlegt für Eure Kunden einen downloadbaren Banner anzubieten, der einfach auf der Website integrierbar ist? – Wäre doch eine gute Idee, nach all den Bemühungen. Viele Grüße Rüdiger

    Antworten
    • Avatar

      Tobias Mayer sagte am

      Hallo Rüdiger,

      wir überlegen tatsächlich, ob wir Kundinnen und Kunden eine entsprechende Grafik anbieten können. Bis dahin kannst Du gerne in Textform auf die Klimaneutralität Deiner Seite aufmerksam machen und bei Interesse auch einen Link auf unsere Info-Seite zum Thema (strato.de/ueber-uns/nachhaltigkeit) setzen.

      Beste Grüße

      Tobias

      Antworten
  3. Avatar

    liz21 sagte am

    Gibt es einen Bericht in dem man konkrete Zahlen verfolgen kann? Diese fehlen hier nämlich um die „Klimaneutralität“ glaubhaft darstellen zu können. Als Kundin beschäftigt mich die Transparenz von Strato sehr.
    Ansonsten sind die Ambitionen wirklich zukunftsorientiert und ich freu mich über den Schritt den ihr macht!

    Antworten
    • Avatar

      Sebastian Thurow sagte am

      Hallo,

      danke für Dein positives Feedback und auch für Deine Frage! Ich habe sie intern weitergeleitet und melde mich hier nochmal, sobald ich dazu eine Antwort bekommen habe.

      Viele Grüße
      Sebastian

      Antworten
  4. Avatar

    Kunde123 sagte am

    Moin,

    finde ich gut! Denkt daran, dass auch öffentlich zu machen, z.B. im Footer.

    Viele Grüße

    Antworten
    • Avatar

      Sebastian Thurow sagte am

      Hallo,

      danke für Dein Feedback! Ich habe es weitergegeben. An manchen Stellen taucht der Hinweis bereits auf, so z.B. auf der Startseite strato.de, wenn man herunterscrollt.

      Viele Grüße
      Sebastian

      Antworten

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen