„Mit HiDrive können wir Material sicher an unsere Kunden übergeben.”

„Mit HiDrive können wir Material sicher an unsere Kunden übergeben.”

Das Hörspielstudio XBerg produziert Hörspiele und Hörbücher für Audible & Co. Was HiDrive damit zu tun hat, verrät Lars Reschke, Leiter der Hörbuchabteilung.

Hallo Lars, was kannst Du mir über das Hörspielstudio erzählen?

Das Hörspielstudio XBerg spezialisiert sich auf die Produktion von Hörspielen, Hörbüchern und Podcasts. Wir bekommen Aufträge von großen Verlagen wie Audible oder Random House. Unsere Kunden können bei Bedarf auf eine umfangreiche Datenbank mit ausgebildeten SprecherInnen und SchauspielerInnen zurückgreifen.

2007 haben Oliver Rohrbeck und Kai Schenker das Hörspielstudio XBerg mit zwei Studios gegründet – so lange sind wir übrigens auch schon bei STRATO. Inzwischen haben wir zwei Standorte in Berlin, mit insgesamt sechs Studios, ein weiteres in Potsdam und ein Partnerstudio in der Kölner Innenstadt.

Ich selbst arbeite seit 2008 im Hörspielstudio XBerg, zuerst als Tontechniker und mittlerweile als einer der beiden Leiter der Hörbuchabteilung. Ich kümmere mich um organisatorische Dinge wie den Produktionsablauf. Gelegentlich komme ich auch noch mal dazu, selbst ein Hörbuch aufzunehmen. (lacht)

Der Schauspieler Wolfgang Wagner bei der Arbeit im Hörspielstudio.

Wofür nutzt das Hörspielstudio XBerg HiDrive?

Zunächst einmal für die schnelle und einfache Datenübertragung. Wir haben viele verschiedene Standorte, einige davon auch außerhalb Berlins. Unser Hauptstudio ist in Berlin-Kreuzberg. Die meisten Hörbücher nehmen wir in Charlottenburg auf. Wir laden das Material noch am selben Abend via FTP hoch. So steht es den Kollegen für Schnitt und Bearbeitung zur Verfügung. Damit haben wir dann auch gleich eine erste Datensicherung.

Unsere Mitarbeiter können auch von zu Hause arbeiten. Dafür ist HiDrive super praktisch. Und auch unsere Abhörer kommen schnell an die Daten. Das sind externe Mitarbeiter, die zuständig für die Qualitätssicherung der Hörbücher sind. Sie überprüfen das Material in erster Instanz: Gibt es Fehler beim Sprecher oder bei der Aufnahme? Haben wir vielleicht etwas doppelt aufgenommen?

Und dann nutzen wir HiDrive natürlich auch, um das fertige Material sicher an unsere Kunden zu übergeben.

Hörspiel Tinnitus
Hört doch mal rein: Über einen Klick auf das Bild gelangt Ihr zu HiDrive Share und erhaltet Einblick in die Arbeit vom Hörspielstudio X-Berg.

Welche Aspekte waren Euch bei der Auswahl der Cloud-Lösung wichtig?

Wir wollten auf jeden Fall einen Anbieter in Deutschland. Zum einen wegen des Datenschutzes. Wir arbeiten nämlich mit vielen noch nicht veröffentlichten Daten. Wenn da vorzeitig etwas an die Öffentlichkeit gelangen würde, wäre das mehr als ärgerlich. Zum anderen ist es uns sehr wichtig, dass es einen deutschen Kundenservice gibt. Wobei ich sagen muss: Ich kann mich nicht erinnern, dass wir den Kundenservice jemals gebraucht hätten.

Am wichtigsten war uns aber das Thema Ausfallsicherheit. Für unsere Abläufe ist es unverzichtbar, dass wir jederzeit an die Daten kommen. In der Hinsicht läuft zum Glück alles wunderbar. Wir sind schon seit über zehn Jahren bei STRATO und mit der Sicherheit unserer Daten gab es nie Probleme.

Tontechniker Robert Lehnert nimmt Geräusche auf.

Welche Funktionen von HiDrive helfen Euch besonders?

Das Beste Feature ist für uns klar die flexible Nutzerverwaltung! Bei uns hat jeder einen eigenen Nutzer-Account mit Passwort und FTP-Zugang. Das gilt für Kunden und externe Mitarbeiter genauso wie für unsere Kollegen intern. Damit haben wir die volle Kontrolle darüber, wer Zugriff auf welche Daten hat. Es ist easy, die Zugänge zu verteilen und im Blick zu halten.

Manchmal haben wir auch Kunden, für die wir vielleicht nur einmal im Jahr etwas produzieren. Für diese legen wir dann keinen eigenen FTP-Zugang an. In dem Fall arbeiten wir ganz klassisch mit Freigabelinks. Dann nutzen wir die Funktion in HiDrive, einen Link mit Passwort zu schützen und zusätzlich eine Zeitbegrenzung festzulegen.

In der Regel nutzen wir aber die Protokolle, weil wir sehr große Datenmengen hochladen. Das ist mit FTP komfortabler als über den Browser.

Wie groß sind denn die Datenmengen, die Ihr hin- und herschiebt?

Im Tagesgeschäft sind das etwa 300 GB. Das kann variieren, je nachdem wie viele Daten wir noch zu bearbeiten haben. Insgesamt haben wir etwa 900 GB in unserem HiDrive belegt. Das sind dann alle Daten inklusive der Daten für externe Mitarbeiter und unsere Kunden.

Vielen Dank für das Gespräch, Lars!

Möchtest Du auch HiDrive für Dein Business nutzen?

Zu den HiDrive Business-Paketen

Teilen

  1. Avatar

    Peter Wegner sagte am

    Hallo Strato Team,

    wo befinden sich die Backups der HiDrive Daten? Im selben RZ/RAID? Im selben RZ/separates RAID? Oder wirklich redundant in einem weiteren RZ?

    An der Hotline ist man überfordert und in Eurem Info Material finde ich dies bezüglich leider keine Informationen.

    Und Zusatz Frage: Umfasst das Backup SÄMTLICHE A Daten, oder gibt es Ausnahmen (z.b. die Gallery?)?

    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Peter,

      die Daten Deines HiDrive Verzeichnisses werden mehrfach redundant innerhalb des Rechenzentrums gespeichert, und zwar in verschiedenen Abschnitten. Grundsätzlich sind Deine Daten sicher, denn: In den Rechenzentren selbst gelten strenge Sicherheitsmaßnahmen und -mechanismen: Notstromaggregate für den automatischen Notbetrieb von bis zu einer Woche, A/B-Stromversorgung aus zwei voneinander unabhängigen Stromkreisläufen, batteriegestützte unterbrechungsfreie Stromversorgung und unterschiedliche Brandabschnitte.

      Die angelegten Backups sind jeweils ein Eins-zu-Eins-Abbild Deines aktuellen Speicherstandes in HiDrive, ohne Ausnahmen.

      Viele Grüße
      Michael

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen