Artikel weiterleiten
Artikel editieren
Druckansicht
FAQ #2778

Welchen Einfluss hat die Nutzung eines Online-Buchhaltungsprogramms auf den Geschäftsalltag von Kleinunternehmen?

Die Online-Software zur Buchhaltung für Freelancer spart vor allem Zeit und Nerven. Gerade Freiberuflern und Kleinunternehmern, die meist keine Geschäftspartner oder Mitarbeiter haben, erleichtert das Online-Tool die Arbeit.


Online-Buchhaltungssoftware erleichtert die Gewinnermittlung

Die Web-Buchhaltung hat beispielsweise positive Auswirkungen auf die Gegenüberstellung Ihrer Einnahmen und Ausgaben: Beide Posten werden von der intelligenten Software erfasst und dienen im Folgenden als Grundlage für die Einnahmen-Überschuss-Rechnung. Diese zeigt Ihnen genau, wie hoch Ihr Gewinn ist. Das Buchhaltungstool erstellt online auf Basis Ihrer Einnahmen und Ausgaben automatisch eine vollständige Einnahmen-Überschuss-Rechnung, tagesaktuell. Natürlich können Sie dabei die Besteuerungsart zugrunde legen, die Sie für sich festgelegt haben – entweder die Soll- oder die Ist-Besteuerung. Die Ist-Besteuerung bietet sich besonders für Freiberufler an, denn damit gehen Sie gegenüber dem Finanzamt nicht in Vorleistung. Prüfen Sie zur Sicherheit im Vorfeld, zu welcher Besteuerungsart Sie berechtigt sind. Hinweis: Wenn Sie die Bilanzierung als Gewinnermittlungsmethode gewählt haben oder zu dieser verpflichtet sind, können Sie die Online-Buchhaltung ebenfalls nutzen.


Die Umsatzsteuervoranmeldung leicht gemacht

Als Grundlage für die Umsatzsteuervoranmeldung nutzt das Online-Buchhaltungstool Ihre Ein- und Ausgangsrechnungen: So haben Sie mehr Zeit für Ihr Unternehmen, denn Sie brauchen sich nicht mehr mit der detaillierten Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung zu beschäftigen. Das übernimmt die Online-Buchhaltung für Sie. Dank der Schnittstelle zum Steuerprogramm ELSTER schicken Sie die Voranmeldung auf direktem Weg an das für Sie zuständige Finanzamt. Da es sich bei der Schnittstelle mit ELSTER um eine offizielle Online-Schnittstelle handelt, brauchen Sie sich nicht extra zu authentifizieren.

Die Online-Software unterscheidet stets zwischen verschiedenen Umsatzsteuersätzen, so dass keine Fehler auftreten. Sollte dennoch ein Irrtum auftauchen, können Sie diesen sofort korrigieren und die überarbeitete Version mit nur einem Klick an das Finanzamt schicken. Für Ihre Unterlagen laden Sie einfach das Protokoll der Umsatzsteuervoranmeldung als PDF-Datei herunter und speichern es ab.


Die Kommunikation mit dem Finanzamt

Mithilfe der Online-Buchhaltung erfolgt die Kommunikation mit dem Finanzamt schnell und unkompliziert. Die Software beherrscht schließlich den Umgang sowohl mit der DATEV- als auch mit der ELSTER-Schnittstelle. ELSTER steht für „elektronische Steuererklärung". Das Steuerverwaltungsprogramm erlaubt es Ihnen, Ihre Steuererklärungen, Umsatzsteuervoranmeldungen, Anträge und vieles mehr auf elektronischem Wege direkt an das Finanzamt zu übermitteln. Wenn Sie das Online-Buchhaltungstool nutzen, wird dies sogar noch einfacher. Alle Daten, die Sie brauchen, um ein ELSTER-Dokument auszufüllen, sind in Ihrem Account vorhanden. Ist alles zu Ihrer Zufriedenheit erstellt, schicken Sie das Dokument über die ELSTER-Schnittstelle an Ihr Finanzamt.

   

×
War dieser Artikel hilfreich?    Ja / Nein