Druckansicht

Glossar - Erklärung oft gebrauchter Fachbegriffe

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 
 

 

Account
(= Konto). Der Begriff wird Ihnen oft im Zusammenhang mit E-Mail begegnen. Ein E-Mail Account ist Ihr Postfach beim Provider (STRATO).


Admintool

Diese Tools sind Erweiterungen von Spielen die dem Spieler die Möglichkeit geben, spezielle Spielparameter im Spiel zu beeinflussen, wie z. B. Gravitation. Außerdem können Admintools z. B. Statistiken anzeigen.


Ad Impression

Ad Impressions sind der messbare Werbemittelkontakt. Sie bezeichnen die Zahl der von den Nutzern abgerufenen Werbemittel.

 
 
AdWords API
Direkte Schnittstelle zu Google für alle, die Ihre Keywords mit eigener Software verwalten.
 
 
AdWords Editor
Kostenlose Kontoverwaltungs-Software, mit der man AdWords-Kampagnen offline verwalten und anschließend wieder an Google übermitteln kann.
 
 
AdWords Kampagnenverwaltung
Web-Tool, mit dem Werbende ihr gesamtes Marketing mit Google AdWords ver­walten können.
 
 
AdWords-Standard-Edition
Kostenlose Kontoverwaltungs-Software, mit der man AdWords-Kampagnen offline verwalten und anschließend wieder an Google übermitteln kann.
 
 
AdWords-Starter-Edition
Vereinfachte Version eines Google AdWords-Kontos. Besonders für neue Kunden zu empfehlen. Ein Wechsel zur Standard-Edition ist jederzeit möglich.


Affiliate
Affiliate Marketing basiert auf dem Grundgedanken einer Partnerschaft mit erfolgsabhängiger Vergütung. Jeder Partner kann mit Hilfe der Teilnahme an einem Affiliaterogramm sein eigenes Web-Angebot erweitern und attraktiver gestalten, z. B. indem er die Angebote von STRATO auf seinen Internet-Seiten präsentiert.


Alias
(Allgemein = weiterer Name, unter dem jemand bekannt ist). Beispiel: "Loriot alias Vicco von Bülow". Im Zusammenhang mit E-Mail Adressen: weitere E-Mail Adresse, bei der alle E-Mails ins selbe Postfach gelegt werden wie die Hauptadresse. Beispiel: ist eine E-Mailbox "thomas" mit dem Alias "tom" bei der Domain "mustermann.de" eingerichtet, werden sowohl die E-Mails an "tom@mustermann.de" als auch die an "thomas@mustermann.de" in die E-Mailbox "thomas" gelegt.
 
Beachte auch Wie richte ich Aliase für mein E-Mail Postfach ein?
 
 
Anonymous-FTP
Anonymous-FTP oder aFTP bedeutet im Allgemeinen, dass Sie sich bei einem Server, auf dem Software (Public-Domain, Shareware, etc.) zum Herunterladen bereitgestellt wird, ohne eine spezielle Benutzerkennung anmelden können, um Dateien herunterzuladen, vgl. FTP. Premium-Kunden bieten wir die Möglichkeit, innerhalb ihrer Internet-Präsenz ein individuelles aFTP-Angebot für ihre Besucher anzubieten.
 
Beachte auch So nutzen Sie Anonymous und Incoming FTP
 
 
Anzeigengruppen
Zusammenfassung von Anzeigen, die sich auf ein einzelnes Produkt oder eine einzelne Dienstleistung konzentrieren. Es sind bis zu 100 Anzeigengruppen pro Kampagne möglich.
 
 
Archiv
Das Archiv ist eine Datei, in der mehrere Einzeldateien meist besonders platz sparend (komprimiert) untergebracht worden sind. Im Internet begegnen Ihnen sehr oft Archive, da sie das schnelle und leichte Herunterladen von mehreren Dateien ermöglichen. Sie erkennen ein Archiv an der Endung. Typische Archivformate sind .zip, .arj, .tar oder auch .rar.
 

Attachment
(= Anlage). Datei-Anhang an z. B. eine E-Mail- oder Faxnachricht. Attachments bestehen i. d. R. aus Grafiken, Bilder, etc. und können in diversen Dateiformaten erstellt sein.
 

Autoresponder
Ein Autoresponder ist ein Programm, das E-Mails an bestimmte E-Mail Adressen innerhalb Ihrer Domain automatisch mit einem von Ihnen gewählten Text beantwortet (z. B. bei Urlaub/Abwesenheit eine Abwesenheitsmeldung). Den Zeitraum, in dem der Autoresponder aktiv sein soll, können Sie einstellen. Ein Autoresponder für E-Mail ist in etwa vergleichbar mit einem Anrufbeantworter für Ihr Telefon. Autoresponder können auch ähnlich wie Faxabruf eingesetzt werden, um Texte auf Abruf zur Verfügung zu stellen. Der Autoresponder ist ein Bestandteil der Premium und PowerPlus-Pakete.
 
Beachte auch So nutzen Sie den Autoresponder
Beachte auch Autoresponder mit dem STRATO Webmail einrichten
 

AVI
Abkürzung für Audio Video Interleaved. Dabei handelt es sich um ein Dateiformat von Microsoft für Video for Windows (Medienwiedergabe unter Windows95), das von QuickTime unterstützt wird. AVI ermöglicht die Kombination von Audio- und Videodaten und ist komprimierbar.
 
top

 

Backbone
(= Rückgrat). Backbones sind sehr leistungsfähige Datenleitungen und verbinden Netzwerke miteinander. Sie sind daher für hohe Bandbreiten und Übertragungsraten ausgelegt. Meistens bestehen sie aus Glasfaserkabel. Verglichen mit einem Straßennetz, entsprechen Backbones gut ausgebauten Autobahnen.

 
Blog
Blog ist die Kurzform von Weblog, einem Kunstwort aus "Web" und "Logbuch". Blogeinträge werden dabei immer in umgekehrt chronolologischer Reihenfolge dargestellt. Üblicherweise sind Blogs durch Verweise untereinander verknüpft und können von anderen Nutzern kommentiert werden.
 
 
Browser
(= Blätterer). Programm zum Betrachten von Seiten aus dem World Wide Web. Die bekanntesten Browser sind der Netscape Navigator und der Microsoft Internet Explorer.
 
 
Button
(= Knopf; bei Programmen Schaltflächen. Ein Klick auf den Button löst eine Aktion aus (z. B. Eingabe abschließen oder Abbrechen).
 
top
 

 

Cache
Zwischenspeicher. Ihr Browser speichert Webseiten und deren Bilder bei der Betrachtung automatisch auf die Festplatte. Beim erneuten Aufrufen muss er die Seite/n dann nicht mehr vom Internet holen, sondern nur noch aus dem eigenen Computer. Dies geht viel schneller als das langwierige Laden vom Netz und ist außerdem kostengünstiger. Allerdings kann es für Sie bedeuten, dass Sie eine veraltete Version einer Seite zu Gesicht bekommen. Betätigen Sie im Zweifelsfall einfach den "Reload"/"Neu laden"-Button in der zentralen Funktionsleiste Ihres Browsers.

Beachte auch Ich habe neue Seiten hochgeladen, sehe aber immer noch die vorherige Version

 
Catch All
System, bei dem alle E-Mails entgegengenommen werden, die an Ihre Domain (z. B. xxx@wunschname.de) gesendet werden. Ist kein E-Mailbox Name oder Alias angegeben, wird die undefinierte E-Mail standardmäßig in das Webmaster-Postfach (webmaster@wunschname.de) weitergeleitet, somit geht keine E-Mail verloren, unabhängig davon, ob ein Postfach eingerichtet wurde oder nicht.
 
Beachte auch Was ist eine CatchAll-Adresse und wie richte ich sie ein?


CIFS (Common Internet File System)
Das CIFS-Dateisystem ist eine Weiterentwicklung des SMB-Dateisystems. Es ermöglicht den Austausch und die Freigabe von Daten in Netzwerken.


CGI (Common Gateway Interface)
Methode zur dynamischen Anbindung von Internet-Seiten an den Server. Die Internetsprache HMTL selbst ist eine Seitenbeschreibungssprache und erlaubt keine Zusammenarbeit mit dem Server, wie sie zum Beispiel für die Formularübergabe nötig ist. Dazu dienen dann CGIs.
 
 
Client Programm
Ein Programm, das den Dienst eines Servers nutzt. Ihr E-Mail Programm zum Beispiel holt sich die E-Mails vom E-Mailserver ab. Es wird deshalb auch E-Mail Client genannt. Ihr FTP-Programm (z. B. WS_FTP) verbindet sich mit dem Webserver und überträgt die Daten (HTML-Seiten, Grafiken) auf den Server. Es wird deshalb auch FTP-Client genannt.
 
Beachte auch FTP-Account einrichten
Beachte auch Einrichten meiner E-Mail Postfächer im STRATO Kunden-Login
 

Codec
Ein CODEC (COdieren/DECodieren) ist ein technisch-mathematischer Vorgang bzw. Definition, wie auf der Eingangsseite die Sprache in digitale Daten und auf der anderen Seite wieder zurück in Sprache umzuwandeln sind.
Beide Seiten müssen die gleichen Codecs verstehen, damit die Sprache korrekt übertragen wird.
 
 
Conversion
Wenn ein Nutzer auf Ihrer Website eine Handlung ausführt, wie beispielsweise ein Kauf oder eine Anfrage nach Informationen.
 
 
Conversion Tracking
Kostenloses Tool zur direkten Erfolgsmessung von Google AdWords-Anzeigen.
 
Beachte auchWoher weiß ich, dass meine Werbung erfolgreich ist?

Cookie
Cookie wird eine Textdatei genannt, in die Web-Server Informationen schreiben können. Die in der Textdatei gespeicherten Informationen ermöglichen dem Browser einen schnelleren Aufbau von Webseiten. Mithilfe von Cookies kann auch Ihr Surfverhalten protokolliert werden und Nutzungsprofile können hierdurch erstellt werden. Ein Cookie-Eintrag kann zum Beispiel so aussehen:
www.javaworld.com FALSE / FALSE 984211695 WPI 858442095.jw.00825

Mit den Zahlencodes können z. B. wiederkehrende Besucher einer Internet-Präsenz eindeutig identifiziert werden. Die Codes sind nur für den Server verständlich, der sie auch abgelegt hat. Andere Server können über Cookies also in der Regel nichts über Ihre Online-Aktivitäten in Erfahrung bringen. Zur Sicherheit können Sie die Einträge in der Cookie-Datei auch einfach löschen.
 
 
CPC – Cost-per-Click
Preis-pro-Klick. Betrag, den der Werbende für einen Klick auf seine Anzeige zu zahlen bereit ist.
 
 
CPM – Cost-per-Mille
Tausenderkontaktpreis (TKP). Preis für 1.000 Kontakte eines Werbemittels.
 
 
Cron Jobs
Cron Jobs kann man mit einem Dauerauftrag vergleichen.
Sie eignen sich ideal für Routineaufgaben wie z. B. der tägliche Export von Bestellungen, die wöchentliche Aktualisierung Ihrer Homepage per Script, das Abholen von Log-Dateien und vieles mehr.
Voraussetzung für den Umgang mit Cron Jobs, sind Kenntnisse in Unix.
 
Beachte auch So einfach richten Sie Ihre Cron Jobs ein
 

CTR – Click-through-Rate
Klickrate - Anzahl der Klicks auf das Werbemittel geteilt durch alle Kontakte, die das Werbemittel erzeugt.


CSV
Das Dateiformat CSV beschreibt den Aufbau einer Textdatei zur Speicherung oder zum Austausch einfach strukturierter Daten. Die Dateiendung .csv ist eine Abkürzung für Comma-Separated Values. Ein allgemeiner Standard für das Dateiformat CSV existiert nicht, jedoch wird es im RFC 4180 grundlegend beschrieben.
In CSV-Dateien können Tabellen oder eine Liste unterschiedlich langer Listen abgebildet werden. Kompliziertere, beispielsweise geschachtelte Datenstrukturen können durch zusätzliche Regeln oder in verketteten CSV-Dateien gespeichert werden.
 
 
top

 

Datentransfer (Traffic)
Der Datenverkehr, der durch Besuche von Dritten auf Ihren Internet-Seiten entsteht.
Das Transfervolumen errechnet sich aus der Menge an Daten, die innerhalb eines bestimmten Zeitraumes angefordert werden. Jede geladene Datei geht dabei mit ihrer Größe und der Anzahl der Aufrufe in diese Berechnung mit ein.

Beispiel:
Wenn Ihre Homepage aus einer Datei á 10 KB und zwei Bildern á 20 KB besteht, verursacht ihr einmaliger Abruf ein Datentransfervolumen von 50 KB.

Beachte auch So erfahren Sie, wie oft Ihre Internet-Seiten besucht worden sind


DDoS
Distributed Denial of Service (Verteilte Internetattacke auf einen Server)
Denial of Service steht für eine Form des Angriffs auf einen Rechner, bei dem das Ziel darin besteht, dass dieser seine Aufgabe nicht mehr erfüllen kann (im Gegensatz zu anderen Angriffen, die beispielsweise darauf abzielen, den Rechner zu missbrauchen).

Der "Angreifer" bricht in eine Vielzahl von Servern ein, um dort ein ferngesteuertes Programm zu installieren, welches nach einem zentralen Kommando beginnt die infizierten Server gleichzeitig mit Datenmüll in Form sinnloser Requests (Abfragen) zu bombardieren, bis die Kapazität des Servers ausgelastet ist und er schliesslich unter dem Ansturm zusammenbricht. Da die Attacke aus sehr vielen Richtungen gleichzeitig erfolgt, gestaltet sich die Abwehr solcher Angriffe als sehr schwierig.
 
 
DENIC
Die DENIC ist die offizielle Vergabestelle (Registry) für .de-Domains.
 
 
Display-Anzeigen
Image- und Bild-Anzeigen in verschiedenen standardisierten Formaten, beispiels­weise im Banner-Format.
 
 
DNS
DNS steht als Abkürzung für das Domain Name System. Das DNS ordnet den IP-Adressen von Internet-Servern einen begrifflichen Namen (wie z. B. "denic.de" oder "strato.com") zu.
 
 
Domain, Domainname
Name eines Internet-Angebots, z. B. "meyer-online". Man sagt zum Beispiel "Die Domain "abcteam" gehört Ihnen", d.h. die .de-Domain www.abcteam.de ist auf Ihren Namen registriert. Die Endung .de ist die so genannte "Topleveldomain".
 
Beachte auch Wie kann ich zusätzliche Domains bestellen?
 
 
DynDNS
DynDNS oder auch Dynamic Domain-Name-Service ist ein Dienst, der es Ihnen ermöglicht, einen festen Domainnamen für eine sich ändernde IP-Adresse einzurichten.

Mit Dynamic DNS (DynDNS) haben Sie die Möglichkeit, Ihre bei STRATO registrierte Domains und eingerichtete Subdomains auf einen beliebigen, an das Internet angeschlossenen Rechner weiterzuleiten. Dies ermöglicht Ihnen, auf dem eigenen Rechner betriebene Internetdienste (Server) wie FTP oder Streaming-Media leicht erreichbar zu machen.
 
Beachte auch Kann ich meine DNS-Einträge auch selbst verwalten?
 
top
 
 
 
Erweiterte Textanzeige
Textanzeige, die einen vollständigen Anzeigenblock ausfüllt. Sie wird nicht in einer Gruppe mit anderen Textanzeigen dargestellt.
 
 
top

 

FAQ
FAQ ist die englische Abkürzung für Frequently asked questions (häufig gestellte Fragen). In den STRATO FAQ beantworten wir mehr als 2.000 häufig gestellte Fragen zu unseren Produkten und zu allgemeinen Fragen rund um das Thema Computer und Internetnutzung.


Fast Ethernet

Ethernet ist ein Standard für den Aufbau lokaler Netzwerke. Das Rechenzentrum ist mit einem Fast-Ethernet ausgestattet, d. h. es sind Übertragungsraten bis zu 100MBit/Sekunde möglich.
 


Firewall
(= Brandschutzmauer). Eine Firewall ist ein Programm, das der Abschottung von Firmennetzen nach außen dient. Es soll verhindern, dass Hacker dort eindringen.
 
 
Forwarder
(= Weiterleiter); Leitet an Sie adressierte E-Mails an eine von Ihnen festgelegte E-Mail Adresse weiter - z. B. an Ihre bereits vorhandene E-Mail Adresse bei Ihrem Internet-Zugangsprovider. Bei uns erhalten Sie für jede POP3-Hauptadresse einen eigenen Forwarder.
 
Beachte auch Wie richte ich einen Forwarder ein?
 
 
Frontpage Extensions
Dabei handelt es sich um eine Gruppe von Programmen und Skripts, welche die Funktionalität eines Webservers so erweitern, dass er Frontpage-spezifische Funktionen, wie zum Beispiel die WebBot-Komponenten und Frontpage-Image-Maps unterstützt. Grundsätzlich gibt es Frontpage Extensions für mehrere gängige Webserver - Lösungen. Wir stellen Ihnen diejenigen Erweiterungen zur Verfügung, die für das Betriebssystem UNIX geeignet sind. Die Verarbeitung von Active Server Pages (ASP) ist keine Funktionalität der Frontpage-Extensions. Dazu wird ein Microsoft Server unter Windows NT benötigt.
 
 
FTP
Die Abkürzung FTP steht für File Transfer Protocol, d. h. auf deutsch in etwa Datei-Übertragungs-Protokoll. FTP ist die im Internet übliche Methode zum Übertragen von Dateien. Der Begriff begegnet Ihnen beim Hochladen Ihrer Seiten auf unseren Server und beim Herunterladen von Programmen aus dem Internet.
 
Beachte auch Wie gelangen die Daten per FTP auf meine Homepage
Beachte auch So verbinden Sie sich mit dem STRATO FTP-Server


FTPS (FTP über SSL/TLS)
Wie das FTP-Protokoll auch, wird FTPS für die Dateiübertragung genutzt. Eine grundsätzliche Unterscheidung liegt darin, dass die Übertragung in diesem Fall verschlüsselt erfolgt. Detailliert wird eine TLS-Authentifizierung von Client und Server erforderlich und die Datenübertragung mittels AES verschlüsselt. Im Gegensatz zu SFTP wird auf eine unterliegende SSH-Schicht verzichtet.
 
top

 

Geo-Targeting
Ausrichtung einer Kampagne nach geografischen Gesichtspunkten: Sprachräume, Länder, Regionen, Städte und beliebig definierte Regionen.
 
 
GIF
Ein Bildformat, das von jedem Browser angezeigt werden kann. Siehe auch .jpg.
 
 
Google AdSense
Programm für Website-Betreiber, die AdWords Anzeigen auf Ihren Seiten haben wollen und damit zusätzliche Einnahmen aus der Werbung erzielen können.


Google AdWords
Eingetragene Marke und Name des Google Suchwort-Vermarktungsprogrammes. Google AdWords umfasst heute alle Vermarktungs-Angebote von Google, inklusive Image- und Video-Anzeigen.
 
 

 

Google Analytics
Kostenloses Website-Analyse-Programm, das alle Nutzerbewegungen auf einer Website protokolliert.
 

Google Content-Werbenetzwerk
Mehrere Tausend Websites, darunter News-Portale, themenspezifische Sites und Blogs, auf denen Google-Anzeigen erscheinen, wenn Keywords von Anzeigen zu den Inhalten der Site passen.
 
 
 
Google Index
Alle Websites, die von Google bei der Suche berücksichtigt werden.
 
 
Google-Konto
Ein Google-Konto fungiert als Google-Master-Login und besteht aus einer einzel­nen E-Mail-Adresse und einem Passwort. Sie können ein Google-Konto erstellen, um sich bei den unterstützenden Google-Diensten, wie beispielsweise Google Groups, Google Mail und Google Produktsuche anzumelden.
 
 
Google Such-Werbenetzwerk
Google-Suche als Bestandteil von Partner-Sites wie AOL, Freenet, T-Online, Tiscali, Focus online, Meine Stadt.de und Ciao.
 

 

top
 

 

Head, Header
(=  Kopf). Der Begriff "head" bzw. bedeutungsgleich "header" taucht in der Regel im Zusammenhang mit HTML-Seiten und E-Mails auf. Diese bestehen aus einem "head" und einem "body" (= Körper). Im "head" werden allgemeine Dokumentinformationen untergebracht, so z. B. der Titel oder der Autor. Angaben im "head" sind für den Betrachter nicht innerhalb der Internet-Seite sichtbar, sondern nur, wenn sich dieser den Quelltext der Seite anzeigen lässt. Der Begriff taucht außerdem im Zusammenhang mit E-Mails auf. Der "Header" einer E-Mail umfasst die Adressinformationen, d.h. Adressaten, Absender, Versandweg und Titel. Der "Body" einer E-Mail ist der eigentliche Nachrichtentext.


Homepage
Startseite eines WWW-Angebotes. Manchmal auch als Oberbegriff für die gesamte Internet-Präsenz gebraucht, z. B. „Auf unserer Homepage finden Sie einen Überblick über unser Angebot". Hier ist natürlich nicht nur die erste Seite gemeint. Richtiger wäre es im genannten Satz von Site bzw. Website zu sprechen.
 
 
HTML
Abkürzung für Hypertext Markup Language = "Sprache", in der Internet-Seiten erstellt werden. HTML-Editor Programm zum Erstellen von Web-Seiten. HTTP Abk. für HyperText Transfer Protocol. Dabei handelt es sich um das Standard-Internet-Übertragungsprotokoll, das zur Übermittlung von WWW-Seiten benutzt wird.
 
Beachte auch Eine kurze Einführung in HTML
 
top

 

IDN
Internationalized Domain Name ist eine Technik, um Domains, die Nicht-ASCII-Zeichen enthalten (z. B. Domains mit Umlauten), als gültige ASCII-Strings im Domain Name System abzubilden.

Mittels des Punycode können IDNs in einem ASCII-Domain-Namen umgewandelt werden.

Beachte auch Was muss ich bei den Umlautdomains beachten und was bedeutet IDN?



IIP
Abkürzung für Internet Imaging Protokoll Standard. FlashPix basieren auf dem ultra-effizienten Internet Imaging Protokoll-Standard (IIP), das lediglich die für die Darstellung des gewählten Bildausschnittes relevanten Informationen vom Server herunter lädt. Dabei handelt es sich um ein Protokoll, das von Kodak, Hewlett-Packard und LivePicture in Zusammenarbeit mit Microsoft und Netscape entwickelt wurde. Das IIP ermöglicht die schnelle und einfache Übertragung von hoch auflösenden Bildern im Rahmen des HTTP-Protokolls. Die Einbindung von FlashPix in Internet-Seiten ist ein Bestandteil der Premium-Pakete. Image-Map Grafiken, bei denen Sie einzelnen Bereichen verschiedene Links zuweisen. Eine typische Image-Map wäre zum Beispiel das Bild einer Landkarte, auf der Sie die verschiedenen Ortsnamen anklicken können und dann zu Informationsseiten über diese Orte gelangen.
 
 
Image-Map
Grafiken, bei denen Sie einzelnen Bereichen verschiedene Links zuweisen. Eine typische Image-Map wäre zum Beispiel das Bild einer Landkarte, auf der Sie die verschiedenen Ortsnamen anklicken können und dann zu Informationsseiten über diese Orte gelangen.
 
 
IMAP
Steht für Internet Message Access Protocol
IMAP definiert Methoden zum Erstellen, Löschen und Umbenennen einer Mailbox sowie zum Prüfen, ob neue Nachrichten eingetroffen sind. Außerdem erlaubt IMAP das auszugsweise Laden einer E-Mail und Verzeichnisdienste innerhalb der E-Mailbox.
Die Version 4 ist im RFC 2060 definiert.
 
Beachte auch Was ist IMAP und wie kann ich es nutzen?
 
 
IP-Adresse (IPv4, IPv6)
Numerische Adresse eines Netzwerk-Teilnehmers unter TCP/IP. Vier durch Punkte getrennte Zahlen zwischen "0" und "255" (z. B.: 123.123.123.1).
 
Beachte auch So einfach konfigurieren Sie einen IP-Schutz für Ihre Homepage


iCal
iCal ist ein von Apple mit dem Betriebssystem Mac OS X ausgeliefertes Programm zur Verwaltung von Terminen. Es implementiert den iCalendar-Standard (RFC 5545, früher 2445). iCal unterstützt verschiedene Kalender und pro Kalender Termine und Aufgaben.
 
top

 

Java / Javascript
Von der Computerfirma "Sun" entwickelte plattformunabhängige vollwertige Programmiersprache mit einem ausgefeilten Sicherheitskonzept. Mit Java können eigenständige Programme auch völlig unabhängig vom Internet geschrieben werden. Nicht zu verwechseln mit Javascript. Javascript ist eine vom Browser-Hersteller "Netscape" eingeführte Script-Programmiersprache, die dazu eingesetzt werden kann, Internet-Seiten dynamisch zu erweitern. In Javascript können im Gegensatz zu Java keine eigenständigen Programme geschrieben werden, sondern nur solche, die im Browser laufen.


JPG
Bildformat, das von jedem Browser angezeigt werden kann. Siehe auch .gif.
 
top

 

Kampagne
Eine Kampagne besteht aus einer oder mehreren Anzeigengruppen. Die Anzeigen einer bestimmten Kampagne haben das gleiche Tagesbudget, die gleiche Sprach- und Länderbeschränkung, die gleichen Enddaten und werden auf den gleichen Partner-Websites angezeigt.
 
 
Keywords
Suchbegriffe (Wörter und Wortkombinationen), die ein Werbetreibender auswählt, damit diese die Schaltung seiner Anzeigen auslösen.
 
 
Keyword-bezogene Kampagne
Anzeigen erscheinen, wenn Nutzer im Google Such-Werbenetzwerk nach ausgewählten Keywords suchen oder wenn Nutzer im Google Content-Werbenetzwerk auf Seiten mit passenden Inhalten surfen.
 
 
Kompatibilität, kompatibel
(= zusammenpassend).Der Begriff wird vor allem im Zusammenhang mit dem Zusammenspiel verschiedener Hard- oder Software verwendet. Eine Mac-Tastatur zum Beispiel ist nicht kompatibel zum PC; Programme für Windows 98 sind in der Regel nicht kompatibel zu Windows 3.11.
 
 
Komprimieren, Kompression (zusammenpressen, verdichten)
Im Zusammenhang mit Dateien spricht man von Kompression oder Komprimierung, wenn die enthaltenen Informationen auf möglichst geringem Platz untergebracht werden. QuickTime-Filme verwenden beispielsweise ein komprimiertes Datenformat, damit die Videos möglichst schnell übers Netz übertragen werden können und die Betrachter nicht zu lange darauf warten müssen.
 
 
Konvertieren
Datei aus einem Format in ein anderes umwandeln, zum Beispiel einen Text von Word nach HTML oder ein Bild von .bmp nach .gif
 
top

 

Link
Auch Hyperlink; Verweis zu einer anderen Seite (Datei) im Internet oder zu einem Ort innerhalb der selben Datei (lokaler Link).

  • Relativer Link
    Ein relativer Link ist der direkte (relative) Verweis auf eine spezielle Datei auf Ihrer Homepage. Wenn Sie z. B. eine Seite/Grafik in einem Unterordner haben, könnte der entsprechende Verweis so aussehen:

    /homepage-baukasten/startseite.html

  • Absoluter Link
    Ein absoluter Link ist der komplette (absolute) Verweis auf eine spezielle Datei auf Ihrer Homepage. Wenn Sie z. B. eine Seite/Grafik in einem Unterordner haben, könnte der entsprechende Verweis so aussehen:

    https://www.strato.de/homepage-baukasten/startseite.html
 
Log-Files
Unser Webserver protokolliert jeden einzelnen Zugriff auf ein Element (z. B. eine HTML-Datei oder ein Bild) innerhalb Ihrer Domain und schreibt in ein so genanntes "Logfile", unter anderem von welcher Domain aus der Zugriff erfolgte, zu welcher Zeit und welches Element (z. B. welche Seite oder welches Bild) abgerufen wurde. Die Log-Files können Sie dann zur statistischen Auswertung Ihrer Internet-Präsenz nutzen.
 
Beachte auch Wie kann ich meine Logfiles herunterladen?
 
 
Lokales Branchencenter
Branchenverzeichnis von Google - Grundlage der Unternehmens-Einträge in Google Maps.
 
top

 

Maps
Die Umgebung (Karte) die im Spiel dargestellt wird. Dies könnte z.B. eine alte Fabrik oder ein Waldstück sein und hat eigene Bezeichnungen z.B. "de_dust2"


Mods (Modification)

Eine mehr oder weniger große Veränderung des eigentlichen Spiels; meist durch Community-Projekte usw.. Beispiel "Desert Conflict" für Battlefield 2 – Durch dieses Mod wird man in ein Szenario im Nahen Osten versetzt, inklusive sehr viel Sand und speziellen Fahrzeugen.


MX-Eintrag

Dieser Eintrag liefert die Information, von welchem Host in der Domäne die E-Mail verarbeitet wird und an welches System eingehende E-Mails geliefert werden sollen. Der MX-Eintrag in Verbindung mit einer eigenen Domain erlaubt die Möglichkeit, alle E-Mails an "name@wunschname.de" direkt auf dem PC zu verwalten.

Beachte auch Welche Einstellungen kann ich im Konfigurationsdialog MX-Record vornehmen?
 
top

 

NIC-Gebühren
Bei uns sind alle Gebühren für Registrierung und Pflege der Internet-Adresse, auch die Jahresgebühren, in der Pauschale enthalten.

top
 

 

OEM-Software
Original Equipment Manufacturer-Software (Hersteller der Original-Ausstattung)
OEM-Software ist die Bezeichnung für die bei einem STRATO-Internetpaket beigelegte Software.
Die OEM-Software wird teilweise ohne entsprechende Dokumentationen wie Betriebsanleitungen und Handbücher ausgeliefert.
(Beim Kauf eines neuen Computers ist dies auch die Bezeichnung für die beigelegte oder vorinstallierte Software.)


Oktalzahl
Zahl in einem 8-er Zahlensystem, im Gegensatz zu unseren gebräuchlichen Dezimalzahlen, bei denen es sich um ein 10er-Zahlensystem handelt. Die Angabe von Zugriffsrechten auf Dateien und Verzeichnisse kann in Unix in Oktalzahlen erfolgen.
 
top

 

Passive Mode (FTP)
Während beim FTP Active Mode das FTP Programm die Port-Nummer vorgibt und der Server die Verbindung initiiert, muss beim Passive Mode das Programm die Port-Nummer vom Server erfragen und das Programm initiiert die Verbindung.

Dadurch werden Probleme mit Firewalls umgangen. Obwohl einige FTP-Server nur im Passive Mode benutzt werden können, wird dieser Modus nicht von allen FTP Programmen unterstützt.
(Bei WS_FTP ist die Passive Übertragung unter Server-Profile Beachte auch Eigenschaften Beachte auch Erweitert einstellbar; bei Perfect FTP unter Login Beachte auch Eigenschaften der Verbindung Beachte auch Erweiterte Einstellungen)

Beachte auch Welche Einstellungen muss ich bei meinem FTP Programm vornehmen, wenn ich eine Firewall benutze?
 
 
Pay-Per-Click (PPC)
Die Preisstruktur, die von einigen Online-Channels verwendet wird, um den Kunden alle Klicks von Nutzern auf deren Anzeige in Rechnung stellen zu kön­nen. Der Betrag wird normalerweise vom Kunden, nicht vom jeweiligen Channel festgelegt. Auch als Cost-Per-Click (CPC) bezeichnet.
 

PDF (Portable Document Format)
Ein PDF ist ein universelles Dateiformat, das Schriftarten, Bilder, Grafiken und Layout jedes Ausgangsdokuments beibehält, unabhängig von der Anwendung und der Plattform, die zur Erstellung verwendet wurden. Es dient dem zuverlässigen und sicheren Austausch von elektronischen Dokumenten aller Art.

Zum Lesen dieser Dokumente benötigen Sie das kostenlose Hilfsprogramm Adobe® Reader. Wenn Sie den Adobe® Acrobat Reader noch nicht haben, können Sie sich diesen ganz einfach unter www.adobe.de herunterladen.
 
 
Perl
Abkürzung für Practical Extraction and Report Language. Eine frei verfügbare Programmiersprache, die besonders beim Schreiben von CGI-Scripten gerne verwendet wird.
 
Beachte auch Wie kann ich über Perl auf die Datenbank zugreifen?
 
 
Pfad
Angabe, wo eine Datei auf Ihrem Computer liegt. Das Muster ist hier immer:
Laufwerksbuchstabe:Unterordnerweiterer Unterordnerdatei.endung.

Beispiel:
C:BeispielordnerDatei.html.
 
 
Ping (Packet InterNet Groper)
Ein Hilfsprogramm, das durch Versenden von Testdaten im Internet "herumtastet" (to grope = tasten), um festzustellen, ob eine Zieladresse (address) existiert bzw. betriebsbereit ist. Als Ziel kann eine IP-Adresse oder auch eine DNS-Adresse eingegeben werden. Gestartet wird das Programm mit dem Befehl "ping" im DOS-Eingabefenster (auch MS-DOS-Eingabeaufforderung genannt).
 
 
Pixel
Ein Pixel ist ein Bildpunkt. Die Größe von elektronischen Bildern wird in der Regel in Pixel angegeben und nicht in Millimetern oder Zentimetern.
 
 
Plug In
Modul, das die Funktionalität eines schon bestehenden Programms erweitert. Im Zusammenhang mit Browsern sind das zum Beispiel Programme zum Abspielen von Videos oder speziellen Bildformaten. Bekannte Plug Ins sind Real Audio, QuickTime und Shockwave.
 
 
POP3-Server
Zentrales E-Mail Postamt, in dem die für Sie ankommenden E-Mails verwaltet werden. Die Abkürzung "POP" steht für "Post Office Protocol", die Ziffer "3" beschreibt die Versionsnummer. Siehe auch SMTP.
 
Beachte auch Wie heißen die E-Mailserver von STRATO?
 
 
Port
Bei Netzwerkprotokollen sind Ports Nummern, die es ermöglichen, dass Datenpakete den richtigen Anwendungen zugeordnet werden können.

Beispiel:
HTTP hat die Portnummer 80
E-Mail-Abholung (POP3) hat die Portnummer 110
FTP-Dateitransfer hat die Portnummer 21

Eine komplette Liste stellt beispielweise die IANA unter www.iana.org/assignments/port-numbers zur Verfügung.
 
 
Positionsgebote
Mit Positionsgeboten kann man in einem AdWords-Konto festlegen, welche Position eine Anzeige unter den AdWords-Anzeigen auf einer bestimmten Seite einnehmen soll.
 
 
Protokoll
Normierte Konvention zum vollständigen, fehlerfreien und effektiven Datenaustausch von Computern, vor allem in Netzen. Bekannte Protokolle sind TCP/IP (das Internet - Basis - Protokoll) und HTTP (das Protokoll zur Übertragung von Webseiten).
 
Beachte auch Was bedeuten die verschiedenen HTTP-Fehlermeldungen
 
 
Proxy, Proxy-Server
Eine Art Zwischenspeicher. Online-Dienste verwenden Proxy-Server, auf denen sie alle angefragten Internet-Dokumente und Grafiken speichern, so dass die nächste Abfrage einer Seite nicht mehr neu aus dem Internet geholt werden muss, sondern direkt aus dem lokalen Depot (Proxy-Server). Dies geht wesentlich schneller.
 
 
Public-Server
Ist ein Server der ohne Passwortschutz betrieben werden kann. Auf diesem Server können sich alle Spieler einklinken, sofern Slots frei sind. Der Server kann optional auch mit Passwort betrieben werden.
 
 
Punycode
Mittels des Punycodes der Nicht-ASCII-Zeichen enthält (z. B.: ä, ö, ü) werden diese aus dem Domainnamen entfernt und am Ende als ASCII-String hinzugefügt, in dem die Position und Art des Unicode-Zeichens kodiert ist. Um einen IDN von einem ASCII-Domain-Namen zu unterscheiden, wird dem Punycode-kodierten String der Prefix xn-- vorangestellt.
 
Beachte auch Kodierungswandler
 
top

 

Quelltext, Quellcode (auch Source Code)
Als Quelltext bezeichnet man den HTML-Code einer Web-Seite. Dieser Text wird vom Browser interpretiert und zeigt die eigentlich beabsichtigte Darstellung einer Seite im Internet an.

Auch der Text/Code eines Programms, den ein Programmierer benötigt, um das Programm abändern zu können, also der ursprünglich geschriebene Quellcode in einer Programmiersprache, wird als Quelltext bezeichnet.

 
Quota
Der zugeteilte Speicherplatz auf dem Server.
Ist dieser Speicherplatz verbraucht, erhält der Kunde beim erneuten Versuch eine Datei zu überspielen die Fehlermeldung: "451 Quota limit exceeded"
 
 
QS - Quality Score
Qualitätsfaktor Ihrer Kampagne, den Google basierend auf der Klickrate Ihrer Keywords, der Relevanz Ihres Anzeigentextes, der Qualität der Zielseite und wei­teren Faktoren bestimmt.
 
top

 

RAID-System
Abk. für Redundant Array of Inexpensive Disks. Ein Standard zur Datensicherung, technisch realisiert durch die parallele Anordnung mehrerer unabhängiger Festplatten zur zusätzlichen Speicherung der Daten.

 
Routing
(= Umleiten). Routing bedeutet hier, dass Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung steht, auf eine bereits vorhandene Homepage mit einer neuen Adresse zu verweisen. Verfügen Sie zum Beispiel über eine Homepage mit der Adresse http://www.t-online.de/abcteam, können Sie diese auf eine neue, echte .de-Domain umleiten. Sie lautet danach: http://www.abcteam.de. Der Begriff Routing wird auch im Bereich Netzwerktechnologie für das Weiterleiten von Datenpaketen von Teilnetzen in andere Teilnetze einer Firma oder Organisation bzw. ins Internet verwendet.


RSync
rsync ist ein Programm, dass angegebene Dateien bzw. Verzeichnisse auf einem Quell- und einem Zielmedium miteinander vergleicht. Dabei werden sowohl die Größe, als auch die Erstellungszeit beachtet. Wenn sich nun zwei Dateien voneinander unterscheiden, verwendet rsync einen speziellen Algorithmus, der nur den Unterschied zwischen den zwei Dateien überträgt. Stimmen z. B. von einer 1 MB-Datei 200 kB nicht mit der anderen Datei überein, werden nur die 200 kB übertragen. Aufgrund dieser Eigenschaften ist rsync sehr gut geeignet, um Sicherungen einzelner Dateien durchzuführen.
 

RTP
Abkürzung für Real-Time Transport Protocol. Anwendungsintegriertes Protokoll zum Transport von echtzeitabhängigen Inhalten, in der Regel Multicast, aber auch Unicast-Verbindungen möglich. Wird oft zur Realisierung von Audio-und Audio/Video-Konferenzen über das Internet eingesetzt. Seit November 1995 geprüfter Internetstandard (RFC 1889)
 

RTSP
Abkürzung für Real Time Streaming Protocol. Das Übertragungsprotokoll zur Steuerung von Strömen kontinuierlicher Medien ohne Inhalt, d.h. die Daten selbst werden über ein separates Protokoll übertragen, oftmals RTP, aber auch andere Transportprotokolle. Seit April 1998 geprüfter Internetstandard (RFC 2326)
 
top


SCP (Secure Copy)
Das SCP Protokoll wird, wie zum Beispiel FTP, für die Dateiübertragung genutzt. Dabei werden die Steuerdaten und die Datenübertragung über eine unterliegende SSH-Verbindung verschlüsselt. SCP allein kann ohne SSH-Verbindung keine Daten übertragen.

Screenshot
Abbildung des Bildschirms. In unseren Anleitungstexten helfen Ihnen die Screenshots, genau zu sehen, wie Einstellungen in einem Programm aussehen sollen.

 
Scrollen
Bildschirminhalt nach oben/unten/rechts/links bewegen.
 
 
Send In Service
Mit dem Send-In-Service wird Ihnen die Möglichkeit geboten, bei STRATO eine externe Festplatte zu bestellen. Sie überspielen dann die gewünschten lokalen Daten auf diese Festplatte und senden sie an STRATO zurück. Alle Daten werden dann von STRATO auf den Online Festplatten Bereich des Kunden überspielt.

 
Server
Programm das einen Dienst anbietet. Zum Beispiel verwaltet ein "E-Mailserver" alle eingehenden E-Mails und verteilt sie an anfragende "Clients" (=Programme, die einen Serverdienst nutzen). Oft wird der Begriff "Server" auch gleichbedeutend mit dem Computer, auf dem das Server-Programm läuft, benutzt.
 
 
Server Side Includes (SSI)
So etwas wie Platzhalter, in die bei Abfrage einer Webseite vom Server entsprechende Inhalte eingefügt werden, zum Beispiel das aktuelle Datum.
 
Beachte auch So setzen Sie Server Side Includes (SSI) ein
 
 
Session (Session-ID)
Als Session (= Sitzung) bezeichnet man eine bestehende Verbindung zwischen Client (Nutzer) und einem Server. Den Anfang einer Sitzung bezeichnet man als Login, das Ende als Logout. Durch eine Session mit einer entsprechenden Session-ID können Sitzungsdaten einem Benutzer zugeordnet werden, die serverseitig gespeichert und für komplexere Transaktionen benötigt werden. Ein Beispiel für Sitzungsdaten ist der Inhalt eines virtuellen Einkaufskorbes in einem E-Shop oder der Login in einen Kunden-Login. Die Session-ID wird wieder gelöscht wenn der Benutzer sich ausloggt oder wenn über eine bestimmte Zeit (oftmals zwischen 10 - 30 min) keine weitere Aktion durchgeführt wird.
 
Auch die strato-faq.de Seite enthält eine Session-ID.
 
 
SFTP
SFTP ist ein Protokoll welches eine sichere Verbindung zum Dateiaustausch über SSH herstellt.
 
 
SGML
Steht für Standard Generalized Markup Language und stellt ein System dar, das beschreibt, wie Dokumentbeschreibungssprachen aufgebaut werden sollen. SGML erlaubt es, Auszeichnungssprachen für Texte zu entwerfen. Darauf beruht HTML, die bekannteste Anwendung von SGML.
 
 
Shell
Befehlsinterpreter unter Unix. Die Shell kann interaktiv vom Benutzer eingegebene Kommandos ausführen oder so genannte Shell-Scripte, die aus Kommandos bestehen, die in einer Datei gespeichert sind. Es existieren verschiedene Shell-Typen, zum Beispiel die Bourne Shell oder die Tc Shell.
 
 
Shockwave
Technologie von Macromedia zur Integration von Multimedia-Elementen in Internet-Seiten. Shockwave-Dateien müssen mit den Programmen Director und Afterburner der Firma Macromedia erzeugt werden und können nur mittels eines speziellen Plug Ins beim Internet-Surfer betrachtet werden.
 
SLA
Service Level Agreement ist eine Vereinbarung in der bestimmte Leistungseigenschaften, z.B. Geschwindigkeit der Bearbeitung, Reaktionszeiten und Leistungsumfang festgehalten werden. Details zu den von STRATO angebotenen Service Level Agreements finden Sie hier.
 
Slots
Die Slotanzahl gibt an, wie viele Spieler gleichzeitig auf einem Game-Server spielen können. STRATO Game-Server sind mit einer Slotzahl von 4 bis 32 Slots verfügbar.
 
 
SMB
SMB (Server Message Block) ist ein Kommunikationsprotokoll für Datei-, Druck- und andere Serverdienste in Netzwerken. Mithilfe dieser Funktion ist das Einbinden eines Netzwerklaufwerks möglich. Auf dem Desktop oder Explorer kann ein neuer "Laufwerksbuchstabe" festgelegt werden so dass anschließend das Laufwerk über ein Icon angeklickt werden. Dem Benutzer kommt es nun so vor, als hätte er eine weitere Festplatte auf seinem Rechner.

 
SMTP-Server
Zentrales E-Mail Postamt, in dem die von Ihnen verschickten E-Mails verwaltet werden. Die Abkürzung SMTP steht für Simple Mail Transfer Protocol. Siehe auch POP3-Server.
 
Beachte auch So einfach stellen Sie Ihr E-Mail Programm auf das SMTP-Auth Verfahren um
 
 
Snapshot
Mit der Snapshot Technologie können zeitbezogene Kopien von File Systemen für die Datensicherung erstellt und auf dem Online Speicherplatz gesichert werden.
 
Sprechende URL
Bei einer sprechenden URL wird auf Parameter und kryptische Zeichen- und Zahlenfolgen nach Möglichkeit verzichtet, z. B. http://wunschname.de/kontakt.html. Dies hat den Vorteil dass man anhand der URL den Inhalt der Seite erkennt, auch wird die Indizierung für Suchmaschinen dadurch vereinfacht.
 
 
SQL
Abkürzung für Structured Query Language. Eine Standard - Abfragesprache für relationale Datenbanken. Die Anbindung einer Internet-Präsenz an eine relationale Datenbank via MySQL ist Bestandteil der PowerPlus-Pakete.
 
Beachte auch So nutzen Sie unsere MySQL-Datenbank
 
 
SSH (Secure Shell. Protokoll)
SSH wird zur Authentifizierung und sicheren verschlüsselten Datenübertragung verwendet. SSH ermöglicht eine kryptographisch gesicherte Kommunikation über unsichere Netze und bietet ein hohes Sicherheitsniveau, was zuverlässige gegenseitige Authentifizierung der Partner sowie Integrität und Vertraulichkeit der ausgetauschten Daten ermöglicht.
 
Beachte auch So nutzen Sie Ihren SSH/SFTP-Zugang
Beachte auch MySQL mit SSH ansprechen
 
 
SSL (Secure Socket Layer)
SSL ist ein Sicherungsprotokoll, das 1994 durch die Firma Netscape entwickelt wurde.
Das Protokoll wurde für den Austausch von Daten zwischen WWW-Servern und WWW-Clients konzipiert.
Mit Hilfe von SSL wird der unberechtigte Zugriff auf sicherheitsrelevante Informationen verhindert. Für die Verschlüsselung Ihrer Daten benötigen Sie keine spezielle Software, sondern lediglich einen normalen Browser mit Sicherheitsfunktion (z. B. Microsoft Internet Explorer ab Version 2.1 oder Netscape Navigator ab Version 2.0).
Die Verschlüsselung von Informationen erkennen Sie meist an dem "https", dass der Internetadresse vorangestellt ist und an einem Schloss- oder Schlüsselsymbol welches im Browserfenster angezeigt wird.
 
 
Style Sheets
Bauplan für ein Textstück in HTML mit Angaben über die Formatierung, zum Beispiel die zu verwendende Schrift (Größe, Art). Vergleichbar mit den aus Microsoft Word bekannten Formatvorlagen.
 
 
Subdomain
Eine weitere, eigene Unterteilung innerhalb einer Domain (z. B.: subdomain.wunschname.de). Diese Subdomains werden jedoch nicht bei der NIC registriert.
 
Beachte auch Kann ich eigene Subdomains einrichten?
Beachte auch Was sind Subdomains?


Suchmaschinenoptimierung
(Search Engine Optimization = SEO) ist der Fachbegriff für Methoden, die das Ziel haben, Webseiten bei betreffenden Suchbegriffen in den natürlichen Ergebnisseiten von Suchmaschinen möglichst weit oben erscheinen zu lassen.


Suchmaschinenwerbung

(Paid Search) ist die kostenpflichtige Anzeigenschaltung auf Suchergebnisseiten bei bestimmten Suchbegriffen - zum Beispiel über Google AdWords.

 
top

 

Tags
Besonders HTML-Tags Elemente der HTML-Auszeichnungssprache, die Formatierungsanweisungen für den Text geben. Tags beginnen immer mit einem mathematischen Kleiner-Zeichen und enden mit einem Größer-Zeichen (<>). Dabei muss ein Tag in der Regel immer geöffnet und im Anschluss geschlossen werden.

Beispiel:

Hier Text in gefetteter SchriftHier endet der gefettete Text

 
TCP/IP
Abkürzung für Transmission Control Protocol/Internet Protocol. Standardprotokoll für den Datenaustausch im Internet.
 
 
TeamSpeak (TS)
Software zur Kommunikation mit Anderen über eine Internet-IP. (Hierzu wird ein Headset benötigt)
 
 
Telnet
Telnet bietet die Möglichkeit, sich an UNIX-Servern im Internet einzuwählen, vorausgesetzt man verfügt dort über einen Benutzernamen und Passwort. Bei Windows 95, 98 und NT ist ein Telnet-Programm im Lieferumfang enthalten. Die Bedienung erfolgt über eine textorientierte Oberfläche, ähnlich wie von DOS bekannt.  Wir stellen dort für Sie nützliche Unix-Kommandos zur Dateiverwaltung und den Editor "vi" zur Verfügung.

 

 
Der Telnet-Zugang ist ein Bestandteil der STRATO Premium-Pakete und PowerPlus Pakete bis zum 01.12.09. Neukunden nach dem 01.12.09 steht der Zugriff über Telnet nicht mehr zur Verfügung. Als Alternative steht der sichere Zugriff auf Ihren Webspace via SSH zur Verfügung.
 
 
Template
(Formatvorlagen für HTML-Dokumente)
Templates sind wieder verwendbare Schablonen, Muster oder Formatvorlagen, die Nutzer selbst erstellen. Wenn Templates geladen sind, müssen nur noch Ergänzungen und/oder Änderungen eingefügt werden, und das neue Dokument ist fertiggestellt.
Beim Programmieren bezeichnet ein Template eine Klasse oder eine modulare Einheit eines Quellcodes, die als Basis für eigenständige Code-Einheiten dient.
 
 
Traffic
Traffic ist das englische Wort für Verkehr. Im Zusammenhang mit Internetverbindungen ist hier der Datentraffic/-verkehr (auch Datentransfer genannt) und damit die Menge der Daten, die übertragen werden, gemeint.

Beachte auch So erfahren Sie, wie oft Ihre Internet-Seiten besucht worden sind

 

top
 
 

 

Unix
Ein leistungsfähiges Multi - User und Multitasking - Betriebssystem für Server und Workstations, von dem es mehrere Varianten gibt. Auf unseren Servern ist das besonders ausfallsichere Unix-Betriebssystem Solaris installiert.
 
Beachte auch Welche Unix-Kommandos und Programme sind in den PowerWeb Paketen installiert?
 
 
Upload
(= hochladen). Der Begriff wird in der Regel für das Übertragen von Dateien auf einen Server benutzt.
 

URC
Abkürzung für Uniform Resource Characteristics. Beinhalten Metainformation, die nichts mit der Benennung URN und Adressierung URL zu tun haben. Beispiele von Informationen die durch URCs benannt werden können:
 
Wer ist der Autor
Wann wurde das Dokument erstellt
Wann wurde das Dokument geändert
 
 
URI
Abkürzung für Uniform Resource Identifier . Eine generische Menge von allen Ressourcen (alles was über das Web angesprochen werden kann) Benennungs- und Adressierungsarten. Kurz gesagt umfassen URIs bisher: URN: Identifikation vom Ressourcen (Was) URL: Wo sind Ressourcen zu finden URC: Wie kann auf die Ressourcen zugegriffen werden und andere Metadaten

Das Acronym URI wird in der Umgangssprache häufig synonym zu URL verwendet.
 
 
URL
Abkürzung für Uniform Resource Locator. Internet-Adresse, zum Beispiel http://www.wunschname.de.
 

URN
Abkürzung für Uniform Resource Name. Eindeutiger Bezeichner eines Objekts unabhängig von seinem konkreten Ort.
 
 

 

 

Verzeichnis
Gleichbedeutend mit Ordner


Voice-Mail

Aufgezeichnete Sprachnachricht, wird im Mediaformat (z. B. .mp3 oder .wav) in der UMS-Empfangsmailbox zugestellt.


vCard
Eine vCard ist eine „elektronische Visitenkarte“, die ein Benutzer mit einem Mausklick direkt in das Adressbuch seines E-Mail-Programms oder PIMs übernehmen kann. vCards können in HTML-Seiten eingebettet, als Dateianhänge zu einer E-Mail verschickt werden oder als QR-Code vorliegen. Mobiltelefone und PDAs verwenden auch vCards, um Kontaktinformationen zu speichern.
 

 

WAV
Dabei handelt es sich um das unter Windows übliche Dateiformat für Audiodateien. Es zeichnet sich durch hohe Kompatibilität zu Windows - Anwendungsprogrammen aus. Bei .wav-Dateien ist keine Datenkomprimierung möglich.


Website
Auch: Site. Oberbegriff für eine gesamte Internet-Präsenz. Beispiel: „Unsere Website bietet Ihnen einen Überblick über unser Angebot."
 
 
Website-bezogene Kampagne
Anzeigen erscheinen, wenn Nutzer Websites besuchen, die im Google-Werbenetz­werk ausgewählt worden sind.
 
 
WebDAV
WebDAV (Web-Distributing, Authoring and Versioning) ist ein Verfahren, dass die Erstellung und Pflege von Websites erleichtern soll. Mit WebDAV lassen sich Internet-Dokumente sowie lokale Dateien erstellen und bearbeiten. Via HTTP (HyperText Transfer Protocol) hat man bsp. nur einen Lese-Zugriff auf Dateien im Internet. WebDav ist eine HTTP-Erweiterung, um Web-Seiten im Team bearbeiten zu können und den Upload auf einen Web-Server zu ermöglichen.
 
 
WWW
Steht für World Wide Web (Weltweites Netz) und ist ein interaktives Informationssystem, das den weltweiten Austausch digitaler Dokumente ermöglicht.
Eine Webseite (Website) umfasst in der Regel mehrere zusammenhängende Web-Dokumente. Die Homepage (Startseite) ist dabei der zentrale Einstiegspunkt einer Webseite.
 
 
WYSIWYG
Abkürzung: What you see, is what you get. Bezeichnung für Programme, die schon am Bildschirm das zeigen, was auch später ausgegeben (z. B. gedruckt) wird. Die meisten modernen Programme sind WYSIWYG-Programme. Bei HTML-Editoren zeigen die WYSIWYG-Programme den Text so wie er später im Browser für den Leser aussieht, während ein reiner Texteditor den Text mit allen HTML-Befehlen anzeigt und noch keine Vorschau auf das spätere Aussehen ermöglicht.
 

 

XHTML
Steht für eXtensible Hypertext Markup Language und ist eine Neuformulierung von HTML 4.0 auf Basis von XML 1.0. Damit können Web-Seiten als strukturierte Daten im XML-Format kodiert werden. XHTML soll HTML als allgemeine Auszeichnungssprache (Markup Language) für Webseiten ersetzen.


XML
Steht für eXtensible Markup Language und ist eine erweiterbare Seitebeschreibungssprache auf der Grundlage von SGML. XML erlaubt es Entwicklern, eigene Tags und Attribute zu definieren, um Daten zu parametrisieren oder auf andere Weise zu klassifizieren.

Im Gegensatz zu HTML kann XML noch nicht präsentabel in einem Web-Browser angezeigt werden, da mit XML beliebig viele Tags definiert werden können, und die Darstellung daher nicht fest im Browser programmiert werden kann. XML-Stylesheets werden noch nicht unterstützt.
 

 

 

Zertifikate
Digitale Zertifikate sind das elektronische Gegenstück zu einem Ausweis. Sie ordnen ihrem Inhaber eindeutig einen Schlüssel und damit eine digitale Signatur zu. Das damit unterzeichnete Dokument wird mit dieser elektronischen Unterschrift vor Verfälschung im Internet geschützt.

Zertifiziert werden nicht nur Personen, sondern auch Organisationen, Server, Software usw. Ein Zertifikat ist in der Regel in seiner Gültigkeitsdauer beschränkt. So genannte Trust Center (sekundäre Zertifizierungsstellen) erstellen und verwalten die elektronischen Schlüssel.

 

Beachte auch Hinweise zur Bestellung eines SSL-Zertifikats

 

 
War dieser Artikel hilfreich?    Ja / Nein