Druckansicht

Das STRATO HiDrive-Dateisystem

Ihre HiDrive Daten werden in einem sogenannten copy on write-Dateisystem gespeichert. Das bedeutet, dass geänderte Daten nicht überschrieben, sondern zunächst in einen freien Bereich des Dateisystems geschrieben werden.

Wurde dieser Vorgang erfolgreich abgeschlossen, wird der ursprünglich belegte Speicherbereich freigegeben werden. Ein Vorteil dieses Mechanismus ist, dass das Dateisystem zu jedem Zeitpunkt konsistent ist. Bei unterbrochenen Schreibvorgängen können so fehlerhafte Datenbestände vermieden werden. Beim Überschreiben alter Daten ist es bei diesem Verfahren daher notwendig, dass noch genügend freier Speicherplatz in Ihren HiDrive vorhanden ist, um die Daten kurzfristig doppelt vorzuhalten.

Dieses Verfahren kommt neben den Nutzdaten auch bei den beschreibenden Daten, wie zum Beispiel Dateiname, Änderungsdatum, Autor, den sogenannten Metadaten, zum Einsatz. So wird auch für Metadaten sichergestellt, dass selbst bei Unterbrechung des Schreibvorgangs ein konsistenter Datenbestand erhalten bleibt. Auch hier gilt, dass für eine Änderung der Metadaten ausreichend freier Speicherplatz, in diesen Fall meist nur wenige KB vorhanden sein müssen, damit die neuen Informationen zunächst geschrieben werden können, bevor die alten gelöscht werden.

Bei vollständiger Belegung des in Ihrem HiDrive-Paket gebuchten Speicherplatz kann es in Ausnahmefällen dazu kommen, dass selbst die Metadaten, aufgrund mangelnden freien Speicherplatzes, nicht mehr geschrieben werden können.

In dieser Situation können dann keine Daten über die verschiedenen Zugriffsmöglichkeiten, z.B. WebDAV, SMB oder FTP, mehr gelöscht werden, da die notwendigen Löschinformationen nicht gespeichert werden können. Über den HiDrive Login unter www.hidrive.strato.com können Sie in einem solchen Fall immer noch Dateien oder Verzeichnisse löschen.

Sobald einige Kilobyte (KB) freigegeben wurden ist auch das Löschen über die anderen Protokolle wieder möglich.

Auch bei Verwendung der BackupControl-Funktion über Ihren STRATO HiDrive-Login findet das copy on write-Dateisystem Anwendung. Wird mittels BackupControl eine Sicherung Ihres Datenbestandes vorgenommen, werden Änderungen oder Löschungen ebenfalls im Dateisystem gespeichert. Der durch die ursprünglichen Daten belegte Speicherplatz wird jedoch nicht freigegeben, sondern ist als BackupVersionen über Ihren STRATO HiDrive-Login jederzeit aufrufbar. Bei Dateien, welche Sie mittels BackupControl gesichert haben, führt das Löschen deshalb daher nicht dazu, dass sich der freie Speicherplatz innerhalb Ihres HiDrive-Paketes vergrößert.

Das Löschen von Dateien, die mittels BackupControl gesichert sind, ändert am Volumen des belegten Speicherplatzes nichts. Der Vorteil hierbei ist, dass vorgehaltene Backup-Versionsstände nur tatsächlich so viel Speicherplatz in Anspruch nehmen, wie auch Änderungen an den gesicherten Dateien stattgefunden haben. Wird über BackupControl eine neue Sicherung angelegt, so belegt diese Sicherung erst dann Speicherplatz, wenn gesicherte Daten geändert wurden. 50 Sicherungsstände benötigen daher nicht den 50-fachen Speicherplatz der gesicherten Daten, sondern belegen nur den Platz, der nötig ist die bisherigen Änderungen abrufbar bereitzustellen. Daher ist es auch möglich, dass Sicherungsstände einen Speicherplatz von 0 KB in Anspruch nehmen können, wenn keine Änderungen vorgenommen wurden.

War dieser Artikel hilfreich?    Ja / Nein