Druckansicht

So einfach erstellen Sie eigene Fehlerseiten


Wenn eine Seitenadresse aufgerufen wird die es auf dem Server nicht gibt, wird vom Server eine Fehlermeldung (Fehler 404) ausgegeben. Diese Meldung ist im Normalfall eine Standardmeldung des Webservers. Mit Hilfe des Website-Configurators können anstatt der Standardmeldungen individuelle Fehlermeldungen ausgegeben werden, die z. B. Ihr Logo enthalten können.
 
Folgenden Fehlern können Sie über den Website-Configurator individuelle Fehlermeldungen zuordnen:
  • Fehler 401 – Passwortgeschützter Zugang:
    Bei der aufgerufenen Seite handelt es sich um einen geschützten Bereich. Als Folge dieses Fehlers öffnet sich im Browser ein Dialogfenster, das vom Besucher die Benutzerdaten abfragt.
  • Fehler 403 – Zugriff verweigert:
    Der Besucher hat nicht das Recht die angeforderten Daten anzusehen.
  • Fehler 404 – Datei nicht gefunden:
    Die angeforderte Seite/Datei existiert auf dem Server nicht.
  • Fehler 500 – Server-Fehler:
    Der Aufruf der Seite hat einen internen Server-Fehler ausgelöst. Dies kann z. B. bei einem fehlerhaften CGI-Skript vorkommen.


Loggen Sie sich in Ihren passwortgeschützten STRATO Kunden-Login ein. Wählen Sie anschließend das gewünschte Paket aus. Navigieren Sie anschließend über die linke Menüleiste im Punkt Datenbanken und Webspace -> Website-Configurator.
 
Klicken Sie nun im rechten Fenster auf den Menüpunkt Eigene Fehlerseiten.

 

Eigene Fehlerseiten erstellen-1.jpg


Es öffnet sich nun ein neues Fenster, mit der Verzeichnisstruktur Ihres Webspace.
 
Anmerkung: Bitte beachten Sie, dass der Aufruf etwas länger dauern kann, wenn Sie viele Dateien und Verzeichnisse auf Ihrem Webspeicher haben. Wählen Sie anschließend das gewünschte Verzeichnis aus, für welches Ihre eigenen Fehlerseiten angezeigt werden sollen.
Eigene Fehlerseiten erstellen-2.png
 

Die getätigten Einstellungen für das ausgewählte Verzeichnis wirken sich auch auf seine Unterverzeichnisse aus, sofern Sie dort keine anderen Einstellungen vornehmen.

 

Drei Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung um eine individuelle Fehlerseite zu konfigurieren:

 

  1. Ausgabe einer einfachen Textmeldung:
    Hier geben Sie einfach eine beliebige Textmeldung an, die dann beim Fehler unformatiert im Browserfenster erscheint.
    Bsp.: "Schwerer Fehler. Bitte wenden Sie sich an unseren Support."
  2. Umleitung auf eine lokale Seite:
    Sie verweisen auf eine andere HTML-Seite oder ein CGI-Skript innerhalb Ihres Webspaces. Hier haben Sie die Möglichkeit den Fehler durch eine individuell gestaltete Seite anzeigen zu lassen.
    Bsp.: "/fehlermeldungen/404.html"
  3. Umleitung auf eine externe Seite:
    Diese Möglichkeit verhält wie die Umleitung auf die lokale Seite.
    Bsp.: http://www.wunschname.de/fehler/meldung.html

 

Wichtig: Der Fehler 401 lässt sich nicht auf eine externe Seite umleiten.

 


Haben Sie Ihre gewünschten Einstellungen vorgenommen, klicken Sie bitte auf den Button Speichern.
 
Sie gelangen nun wieder zurück zur Übersicht und können mit einem Blick erkennen, welche Verzeichnisse mit individuellen Einstellungen von Ihnen konfiguriert wurden.
 
Beachten Sie bitte, dass der Website-Configurator eine neue .htaccess Datei auf Ihrem Webspeicherplatz hinterlegt. Für gegebenenfalls bereits vorhandene, selbst erstellte .htaccess Dateien wird automatisch ein Backup für Sie angelegt. Das Backup erkennen Sie an der Namensgebung .htaccess.bak., die Inhalte dieser .htaccess.bak Datei werden nicht mehr berücksichtigt. Daher ist es gegebenenfalls notwendig, dass Sie diese manuell in Ihre neue .htaccess Datei wieder einpflegen.
Anmerkung: Bitte beachten Sie, dass der Aufruf etwas länger dauern kann, wenn Sie viele Dateien und Verzeichnisse auf Ihrem Webspeicher haben. Wählen Sie anschließend das gewünschte Verzeichnis aus, für welches Ihre eigenen Fehlerseiten angezeigt werden sollen.
War dieser Artikel hilfreich?    Ja / Nein