.koeln und .cologne: Das Internet kann kölsch!

Domain-Angebot ansehen

Für lokale Unternehmen bestens geeignet

Die rheinische Metropole hat gleich zwei eigene Top-Level-Domains (TLDs): .koeln und .cologne.

Interessant sind die neuen TLDs vor allem für lokale Unternehmer und Dienstleister wie Restaurantbetreiber, Händler, Ärzte, Handwerker und Rechtsanwälte. Aber auch Blogger und Online-Shops können sich auf attraktive Namen freuen, die in Verbindung mit .de oder .com längst vergeben sind.

.koeln- und .cologne-Domains für lokale Unternehmen
Vor allem lokale Unternehmen profitieren von .koeln- und .cologne-Domains

Neue vielfältige Möglichkeiten mit .koeln und .cologne

„Köln ist mehr als eine Stadt: Köln ist ein Gefühl und die Kölner lieben ihre Heimat. Diese Verbundenheit kann mit den neuen Domain-Endungen .koeln und .cologne jetzt auch im Internet präsentiert werden“, sagte Jost Hermanns, Geschäftsführer der NetCologne GmbH, der zuständigen Registry, bei der Einführung der beiden Domainendungen.

„Durch die neuen Domain-Endungen sind außerdem wieder prägnante Internet-Adressen erhältlich, die speziell für regionale Kunden interessant sein werden. Ein neues Angebot zum Thema Gastronomie kann in Zukunft unter cafe-mueller.koeln präsentiert werden und nicht mehr unter einem komplizierten Namen wie cafe-mueller-in-koeln.de.“

Autor: Christian Lingnau

  • Geprüfte Sicherheit

    Geprüfte Sicherheit
  • Service-Sieger

    Service-Sieger
  • 24/7-Support (optional)

    24/7-Support
  • Deutscher Datenschutz

    Deutscher Datenschutz