WordPress: Beiträge und Seiten mit Passwort schützen

WordPress: Beiträge und Seiten mit Passwort schützen

Wusstest du, dass WordPress einen einfachen Passwortschutz bietet? Ich rede nicht von einer ausgefeilten-Code- oder einer umfangreichen Plugin-Lösung, sondern von der integrierten Funktion.

Wenn du einen Beitrag und Seite verfasst oder bearbeitest, dann siehst du auf der rechten Seite unter Beitrag den Abschnitt Status und Sichtbarkeit. Innerhalb dieses Abschnittes gibt es den Unterpunkt mit dem Namen Sichtbarkeit. Standardmäßig ist der Wert Öffentlich verlinkt. Wenn du darauf klickst, dann öffnet sich ein neuer Bereich:

WordPress: interner Passwortschutz
Neben öffentlichen und privaten Beiträgen und Seiten sind auch passwortgeschützte Veröffentlichungen möglich.

Hier hast du jetzt die Möglichkeit, entweder alles so zu belassen, der Beitrag bzw. Seite als privat zu markieren oder den Inhalt mit einem Passwort auszustatten. Wenn du Passwortgeschützt auswählst, dann wird direkt darunter eine Textbox eingeblendet. Hier kannst du dann dein Passwort eingeben.

WordPress: interner passwortschutz (2)
Wenn du Passwortgeschützt ausgewählt hast, dann kannst du ein Passwort wählen.

Wenn du diesen Inhalt so veröffentlichst, dann ist der Inhalt erst einmal für jeden ausgeblendet. So schaut es dann im Frontend aus:

WordPress: interner passwortschutz (3)
Im Frontend bleibt der Inhalt so lange versteckt, bis du das passende Passwort eingegeben hast.

Durch diesen Passwortschutz ist der einzelne beitrag oder die einzelne Seite vor jedem geschützt, der das Passwort nicht kennt. Somit wird der Inhalt auch logischerweise nicht von Suchmaschinen indexiert.

So komfortabel diese Möglichkeit ist, so limitiert ist sie auch. Sie eignet sich prima, wenn du gelegentlich einzelne Unterseiten oder Artikel für eine überschaubare Gruppe von Leuten zugänglich machen möchtest. Sie kann aber logischerweise nicht an die Funktionalität von den Membership-Plugins heranreichen, die komplette Bereiche oder sogar die ganze Seite unter Passwortschutz stellen und die Benutzerverwaltung erweitern.

Direkt mit WordPress durchstarten:

Zu den WordPress-Paketen
Schlagworte: ,

Teilen

  1. Avatar

    Wolfram Mehler sagte am

    Ich wurde vom Ihnen aufgefordert das ich meine Seite sicher machen soll . Wie mache ich das

    Antworten

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen