HiDrive API: Sicherer Cloud-Speicher für Entwickler

HiDrive API: Sicherer Cloud-Speicher für Entwickler

Wenn Du den STRATO Online-Speicher HiDrive in Deine eigene Anwendung einbauen und an Deine Bedürfnisse anpassen willst, kannst Du dafür unsere REST API nutzen.

Kaum eine andere Cloud bietet Dir so viele Zugriffsmöglichkeiten wie HiDrive. Mit den optionalen Protokollen (SFTP/FTPS, WebDAV, SMB/CIFS, rsync, SCP, Git) bindest Du den Online-Speicher in Dein Betriebssystem ein. Und wenn Du HiDrive direkt in Deine eigene Software implementieren willst, bieten wir eine REST API mit OAuth 2.0 – eine Authentifizierung, die ein gutes Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Nutzbarkeit ist.

Da sich die API nicht einfach von selbst erklärt und es auf die Details ankommt, haben wir unser HiDrive Developer Portal geschaffen, auf dem Du die wichtigsten Infos gebündelt findest.

Du erreichst das HiDrive Developer Portal unter developer.hidrive.com.

Die HiDrive API ist unsere Lösung für Cloud-Experten. Damit machst Du Dir und Deinen Kunden den Weg in die Cloud noch einfacher, denn: Mit der API wird HiDrive zum Beispiel Teil Deiner eigenen App oder Software oder Dein zentrales Backup-System.

Welche Argumente noch für STRATO HiDrive sprechen, erklären wir auf den HiDrive Produktseiten:

Jetzt HiDrive 30 Tage kostenlos testen

Teilen

  1. Avatar

    Andreas Baumann sagte am

    POST /2.1/file

    The maximum upload file size is limited to 2147483647 (2G – 1).

    Mit diesem Limit kann man als API-Entwickler lediglich max 2 GB in das HiDrive uploaden?.

    Antworten
    • Vladimir Simović

      Vladimir Simović sagte am

      Hallo Andreas,

      Ja, POST /2.1/file ist beschränkt auf eine maximale Dateigröße von 2 GB.

      Aus der Doku kann man auch weiterhin folgendes entnehmen:

      If you wish to alter the contents of an existing file, use either PUT /2.1/file or PATCH /2.1/file.

      Um Dateien >2 GB hochzuladen, müssen die Dateien mit PATCH /2.1/file weitergeführt werden. Wir empfehlen hier eine Chunkgröße von etwa 50 – 100 MB zu nutzen.

      Vereinfachter & beispielhafter Ablauf:

      Das erste POST /2.1/file legt die Datei mit einer definierten Größe von 5 MB an (POST /file ist im ersten Schritt wichtig, um ein korrektes Errorhandling abzubilden)
      Folgend wird dann mit PATCH /2.1/file und dem definierten Offset in die angelegte Datei hineingeschrieben, bis der gewünschte Content in der Datei vorliegt.

      Bei detaillierten Fragen kann man auch gerne das Contact Formular auf dem Developer Portal nutzen.

      Viele Grüße
      Vladimir

      Antworten
  2. Avatar

    Andreas Baumann sagte am

    In der Beschreibung der APi ist ein Limit von 2 GB -1 Byte angegeben, ist das noch so richtig?

    Vielen Dank für die Auskunft!

    Antworten
    • Frank Zopp

      Frank Zopp sagte am

      Hallo Andreas,

      um das schneller beantworten zu können: Kannst Du uns nochmals die genaue Quelle bzw. Stelle in der Dokumentation übermitteln, damit wir den Kontext einsehen können?

      Danke und viele Grüße
      Frank

      Antworten

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen